as/if RecordStoreCafé

as/if RecordStoreCaféKuchen zur Platte

Wenn sogar Sony wieder Vinyls presst, ist es wohl amtlich, dass die Schallplatte zurück ist. Für viele Musikfans ist das Hören von Schallplatten eine Entschleunigung im Alltag und der einzig wahre Hörgenuss.
Plattenläden gibt’s es in Köln ja mehrere, aber wo in Köln kann man in netter Atmosphäre durch Schallplatten stöbern und gleichzeitig noch feinste Kaffeespezialtitäten genießen?

© as/if

Guten Kaffee zu feinen Klängen

Dass es diesen besonderen, einzigartigen Ort in Köln gibt, zeigt das as/if RecordStoreCafé im Belgischen Viertel.
Wie der Name schon sagt, ist der Laden nicht nur ein Recordstore, sondern gleichzeitig ein stillvolles Café. Es ist mittlerweile ja auch nicht mehr von der Hand zu weisen, dass die Konzeptstores einer rosigen Zukunft entgegenblicken.
Und gerade die Fusion aus guter Musik und einer so leckeren Getränke- und Essensauswahl, liefert die besten Argumente, warum dem so ist.

© as/if

Schwarzes Gold

Schon beim Reinkommen fällt die Wahl nicht einfach. Soll man sich erst einmal einen der leckeren Bagels und ein Käffchen gönnen oder direkt durch die Plattenkisten stöbern?
Das Schöne ist, man muss sich ja nicht gleich entscheiden. Denn das, was man auf jeden Fall in den Laden mitbringen sollte, ist Zeit. Hier lässt sich einiges entdecken und prima verweilen und das nicht nur, weil das as/if das schwarze Gold sowohl in gepresster als auch in flüssiger Form anbietet.

© as/if

Feines auf die Ohren

Womit man anfangen möchte, fällt nicht immer leicht. Wir fangen einfach mal mit dem gepressten Gold an. Die Auswahl an Platten reicht von gitarrenlastiger Musik, über Jazz, bis hin zu Hip Hop und Elektronischem. Alles kann, nichts muss lautet die Devise von Eigentümer Pierre Severin. Das einzige, was man in seiner Plattenauswahl vergeblich suchen wird, ist Schlager. Irgendwo muss man ja schließlich auch seine Grenzen definieren.
Zu der großen Auswahl an neuen Vinyls, hat das as/if auch noch ein ordentliches Repertoire an Secondhand-Platten, bei denen es selbstredend auch das ein oder andere fast vergessene Schätzchen zu entdecken gibt.
Außerdem kann man in der Secondhand-Area auch noch einige schicke Vintage-Klamotten shoppen. Was will man mehr?!

© as/if

Nicht nur für die Ohren ein Genuss

Tja, und wer nach dem ganzen Gestöber und Geshoppe hungrig, beziehungsweise durstig ist, der macht es sich einfach auf einem der gemütlichen Sofas bequem und lässt es sich gut gehen.
Hier kann man in warmer und herzlicher Atmosphäre neben leckerem Kaffee - von der Kölner Rösterei Van Dyck - diverse kulinarische Köstlichkeiten genießen.
Ob herzhaft oder süß, über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten, aber zum Glück bietet das as/if auch hier eine ebenso tolle, wie leckere Auswahl an. Geschmack beweist der Laden nicht nur bei seiner Musikauswahl.
Unser persönliches Herzstück ist der 4-Inch NY Cheesecake, ein sehr cremiger Cheesecake - im Weckglas - mit leckerer Fruchtsoße.
Wem eher nach herzhaft ist, der findet eine leckere Auswahl an Quiches, Bagels und Salaten auf der Karte, die alle ebenfalls zu überzeugen wissen. Hier geht die Liebe direkt durchs Ohr in den Bauch.

© as/if

© as/if

© as/if

Unser Fazit

Zu guter Letzt bleibt noch die Frage offen: Wie kommt es eigentlich zu dem ungewöhnlichen Namen?
Die Frage beantwortet uns Pierre schnell. Als er damals seiner Freundin erzählte, er wolle ein Plattenladen mit integriertem Café eröffnen, sagte sie nur: ‘Als ob...!“
Und so bleibt uns, lieber Pierre, nur zu sagen: Challenge bestanden, weiter so!

Da geht noch was

Neben Recordstore und Café bietet das as/if auch die Möglichkeit im eigenen Tonstudio Platten aufzunehmen.
Zudem gibt es im Laden immer wieder zu diversen Anlässen Konzerte.

© as/if

Mathes

Mathes ist einer der beiden Gründer von Geheimtipp Köln und ist immer auf Entdeckertour in Köln unterwegs. Er liebt die Kölner Veedel und ist immer auf der Suche nach schönen Märkten und neuen Food Ideen.