Ausflüge ohne Auto rund um Köln

Ausflüge ohne Auto rund um KölnAuch über die Stadtgrenzen hinaus!

Ihr denkt oft, ohne Auto seid ihr außerhalb der Stadtgrenzen Kölns aufgeschmissen? Von wegen! Von der Domstadt aus könnt ihr tolle Ausflugsziele in der Region besuchen – ganz einfach mit der Straßenbahn, dem Regionalzug oder sogar per Schiff. Sei es eine Fahrt zum Erlebnisbauernhof nach Hürth, Wandern im schönen Siebengebirge oder eine Schloss-Entdeckungstour in Brühl: Wir stellen euch sieben Ausflugsziele in der Region vor, die ihr problemlos und klimafreundlich mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen könnt.

Zurück in die Vergangenheit: Ein Ausflug zu den Schlössern in Brühl

Schloss, Brühl, Köln, Ausflug

Prachtvoller geht es kaum! © pixabay

In einer knappen Viertelstunde gelangt ihr mit der Regionalbahn von Köln aus nach Brühl – und somit auch zum Schloss Augustusburg, das man vom Brühler Bahnhof schon in seiner vollen Pracht erblicken kann. Lasst euch hier zurückversetzen in die Zeiten des 18. Jahrhunderts, flaniert durch den barocken Schlossgarten und gelangt nach einem kleinen Spaziergang direkt zum nächsten imposanten Bau: das Jagdschloss Falkenlust. Natürlich könnt ihr die Schlösser auch von innen besichtigen: ein super Ausflug für Groß und Klein!

Mit dem Zug ins Siebengebirge: Auf zum Drachenfels

Drachenfels, Siebengebirge, Köln

Am Drachenfels, da hab ich mich verliebt! © Siebengebirge

Der Drachenfels im Siebengebirge zwischen Königswinter und Bad Honnef ist ein märchenhafter Ort – und ganz wunderbar ohne Auto zu erreichen. Vom Kölner Hauptbahnhof fahrt ihr mit dem Zug bis Königswinter und landet quasi schon fast an der Talstation vom Drachenfels. Von hier aus könnt ihr euch auf den Berg begeben: Mit der urigen Zahnradbahn, mit dem Esel oder zu Fuß. Auf halber Strecke könnt ihr noch Schloss Drachenburg entdecken und oben auf dem Drachenfels dann erst einmal die Aussicht über den Rhein und das Siebengebirge und ein kühles Getränk genießen.

Es darf auch ein bisschen weiter weg sein? Auf nach Maastricht!

Erkundet die Stadt am besten mit dem Fahrrad. © Unsplash

In etwa 2,5 Stunden gelangt ihr von Köln aus mit dem Zug nach Maastricht, in die südlichste Großstadt der Niederlanden. Hier lässt sich ganz wundervoll ein Tag fernab vom Rhein verbringen: In der Studentenstadt Maastricht könnt ihr durch viele verwunschene Gassen mit kleinen Boutiquen flanieren, ausgiebig an der Maas entlang spazieren und die Sonne genießen oder in der berühmten Buchhandlung Dominicanen in einer Kirche nach neuem Lesestoff stöbern und hier auch gleich noch einen Kaffee trinken. Auch die Grotten von St. Pieter oder der Markt von Maastricht sind ein Besuch wert. Es lohnt sich!

Mit der Bahn nach Porz: Die Seele baumeln lassen in der Klostergärtnerei

Ausflug, Porz, Köln

Ein Paradies für Pflanzenfreunde. © Unsplash

Wer mal eine Pause vom Alltag braucht und einen kleinen Ausflug nach Porz machen möchte, ist in der Klostergärtnerei auf dem Gelände des Alexianer-​Krankenhauses genau richtig. Hier schlagen die Herzen von Pflanzenliebhabern höher: In der beliebten und besonderen Gärtnerei, in der psychisch erkrankte Menschen einen Arbeitsplatz finden, könnt ihr alles an Blumen und Pflanzen shoppen, was ihr euch nur vorstellen könnt. Das Café im neuen Gewächshaus lädt zum gemütlichen Verweilen ein und macht den Ausflug in die Klostergärtnerei perfekt.

Wildgehege Brück: ein tierischer Ausflug in den Wald

Wildgehege, Ausflug, Köln

Tiere beobachten entspannt ! © pixabay

Wenn ihr einfach mal raus aus der Stadt möchtet, müsst ihr dafür gar nicht so weit fahren: Mit der Linie 1 kommt ihr zum Wildpark Brück – ein schönes Ausflugsziel zum Waldbaden und Tiere beobachten. Hier im Wildgehege leben Rehe, Wildschweine und Hirsche, die gerne gefüttert werden. Kleine und große Waldabenteurer können sich in Brück richtig ausleben: Es gibt einen Waldlehrpfad und diverse Wildaussichtspunkte. Und an vielen Naturtischen und –bänken findet man ein Plätzchen für ein Picknick – ein perfekter Tagesausflug mit der Straßenbahn.

Das Mittelalter ruft: Eine Schiffsreise nach Zons

Zons, Köln, Ausflug

Zons ist historisch und gemütlich. © pixabay

Wenn ihr euren Trip nicht mit der Bahn bestreiten möchtet, bietet die KD eine tolle Schiffsreise für Ausflügler an: Am Niederrhein liegt das hübsche Städtchen Zons, das sich super als Tagesausflug von der Domstadt aus eignet. Hier könnt ihr die einstige Zollfeste der Kölner Erzbischöfe mit einer nahezu intakten historischen Stadtmauer und ganz viel Mittelaltercharme besuchen und Zons auf eigene Faust entdecken. Für den Fahrpreis der KD bekommt ihr die Schifffahrt von Köln nach Zons und wieder zurück nach Köln sowie ein leckeres Lunch-Buffet auf der Hinfahrt und eine belgische Waffel mit Kirschen und einem Heißgetränk auf der Rückfahrt – Schlemmen ist hier also inklusive und ihr müsst euch um den Proviant nicht mehr kümmern.

Immer was los auf dem Erlebnisbauernhof Gertrudenhof

Gertrudenhof, Köln, Ausflug

Ein Ausflug mit Naschfaktor! © Gertrudenhof

Der Erlebnisbauernhof Gertrudenhof in Hürth ist immer ein Ausflug wert: Angereist mit der Straßenbahnlinie 18 Richtung Bonn könnt ihr hier an fast jedem Wochenende, je nach Jahreszeit und Saison, ein anderes Fest feiern – Winterfest, Kürbisfest oder Erdbeerfest. Im Hofladen des Gertrudenhofs könnt ihr die große Vielfalt frisch von den bauernhofeigenen Feldern entdecken und Obst und Gemüse, Blumen, selbst gebackene Brote, Marmeladen und Suppen einkaufen. Das weitläufige Gelände lädt außerdem zum Tiere füttern und streicheln ein und ist ein tolles Ziel für Groß und Klein.

Dieser Artikel ist auf redaktioneller Ebene entstanden.

Jaci

In Köln habe ich mich vor langer Zeit verliebt – und bin von der Domstadt immer noch so begeistert, wie am ersten Tag. Ich liebe es in Ehrenfeld zuhause zu sein, aber auch andere Veedel meiner Wahlheimat zu entdecken. Über Flohmärkte schlendern, Indie-Konzerte genießen oder in der Sonne Tee trinken machen mein Köln-Feeling aus.