Chum Chay

Chum ChayVietnam im Hinterhof

Etwas versteckt, in einem Hinterhof im Friesenwall, findet man seit August letzten Jahres das Chum Chay. Das Vietnamesische Restaurant verspricht authentische vietnamesische Küche die komplett ohne Fleisch auskommt.

© Chum Chay

Ein Stück Vietnam

Beim Eintreten in den Laden bemerkt man direkt das warme und wohlige Ambiente. Endlich einmal ein vegetarisches Restaurant, was nicht den ganzen Laden in Giftgrün gestaltet.
So warm wie das Ambiente ist auch der Empfang des Personals. Beim ersten Blick in die Karte bestätigt sich das, was der Laden verspricht. Authentische vietnamesische Küche ohne Fleisch mit ausgesuchten Zutaten.

© Chum Chay

Was nicht fehlt: Fleisch

 Wir haben uns für „Bun Cha Gio“, einen vietnamesischen Reisnudelsalat, garniert mit Nüssen und frischen Kräutern, entschieden. Die Karte beinhaltet neben mehreren Nudelgerichte auch  „Pho“-Suppen, Currys und vieles mehr. Auf einer kleinen Tageskarte gibt es zusätzlich immer zwei wechselnde Gerichte. So ist jedem ein ausreichend großes Angebot gegeben, welches vollkommen ohne Fleisch auskommt.

Das es in dem Restaurant kein Fleisch gib, fällt einem bei den lecker klingenden Speisen auf der Karte kaum auf. Unser Fazit zu unserem Essen ist mehr als positiv. Es war wirklich extrem lecker. Wir freuen uns schon auf unseren nächsten Besuch um diese tolle Karte durchzuprobieren.
Ein weiteres Nice-To-Have ist die gute Lage des Ladens, so lässt sich ein leckerer Zwischenstopp gut mit shoppen auf der Ehrenstraße kombinieren.

UNSER TIPP

An wärmeren Tagen ist ein Besuch sehr zu empfehlen, da das Chum Chay einen wunderschönen großen Außenbereich im Innenhof zu bieten hat.

Dieser Artikel ist auf redaktioneller Ebene entstanden.
Mathes

Mathes ist einer der beiden Gründer von Geheimtipp Köln und ist immer auf Entdeckertour in Köln unterwegs. Er liebt die Kölner Veedel und ist immer auf der Suche nach schönen Märkten und neuen Food Ideen.