Der fahrscheinlose Tag

Der fahrscheinlose TagKVB and VRS 4 free

Die Diskussion um bessere Luft hält in Köln ja schon seit längerem an. Nach schier endloser Dieseldebatte setzt die KVB und der VRS nun endlich ein kleines Zeichen. Am 23. Juni könnt Ihr im gesamten Verkehrsverbund Rhein-Sieg alle Bus-, Stadt-, Regional- und S-Bahnbahnlinien des Öffentlichen Personennahverkehrs ohne Ticket nutzen! Wir finden, ein erstes, richtiges Zeichen, um gegen die Luftverschmutzung anzukämpfen.

© Ernanette Carolino

Ziel der Kampagne

Zwar ist es nur ein kleiner Schritt auf dem Weg zu einem saubereren Köln und Umgebung, aber aller Anfang muss ja mal gemacht werden. Erklärtes Ziel ist es, den Kölnern die Öffentlichen wieder schmackhaft zu machen.
Durch den „fahrscheinlosen Tag“ erhofft sich der VRS, dass viele Menschen merken, dass ein Umstieg von Auto auf Bahn, bzw. Rad, keine Verschlechterung der Mobilität bedeutet. Im Gegenteil, oft ist mit mit den Öffentlichen bequemer, stressfreier und schneller am Ziel, als sich mit dem Auto durch den Großstadtdschungel zu kämpfen. Aus diesem Grund kann im ganzen VRS-Gebiet gratis Bahn gefahren.

Die Zukunft

Zudem planen Stadt und KVB in Zukunft ihre Flotte auszubauen und zu modernisieren. Mit ihrem Programm „Köln mobil 2025“ soll der erste, bereits von OB Reker abgesegnete, Schritt getan werden.

"Köln mobil 2025"

Dieser Artikel ist auf redaktioneller Ebene entstanden.

Max

Max ist einer der beiden Gründer von Geheimtipp Köln und schreibt eigentlich über alles, was er bei seinen Streifzügen durch die City entdeckt. Ein besonderes Faible hat er für gute Bars & Restaurants, liebt aber auch die unzähligen grünen Ecken in der Stadt.