Der gute Heinrich

Der gute HeinrichDas Grasfresserbüdchen

Zu einem Besuch im Stadion gehört natürlich auch Bier und Bratwurst. „Der Gute Heinrich“ beweist mit seinem Büdchen, dass es auch anders geht.

Wir haben der ersten veganen Imbissbude im Stadion vom 1. FC Köln mal auf den Zahn gefühlt und ein paar Fragen gestellt:

© Stockfootage

Interview mit dem guten Heinrich

Geheimtipp Köln:
Wie ist es zu dem Stand im Stadion gekommen?
Der gute Heinrich:

Eines Tages bekam ich eine E-Mail, die ich zuerst gar nicht richtig ernst genommen habe. Ich dachte, der Stadion-Caterer möchte Produkte von uns beziehen. Nach einigem aneinander vorbeireden, hab ich dann erst kapiert, dass uns ein Kiosk zur Bewirtung angeboten wurde. Wir haben ein Konzept dafür entwickelt und den Zuschlag bekommen.

© Der gute Heinrich

Geheimtipp Köln:
Wie war dann euer erstes Mal mit dem Stand im Stadion?
Der gute Heinrich:

Aufregend natürlich und auch ernüchternd. Wir hatten Unmengen an Zeug dabei und sind nur einen Bruchteil davon losgeworden. Die Leute gehen ja nicht zum Essen ins Stadion und wussten natürlich auch nichts davon, dass wir da sind. Woher auch. Es hat dann etwas gedauert, bis es sich rumgesprochen hat. Mittlerweile haben wir neben dem Grasfresserbüdchen im Osten noch einen zweiten Stand im Norden.

Geheimtipp Köln:
Wie sind die Reaktionen der FC Anhänger auf euch?
Der gute Heinrich:

Die Reaktionen sind sehr unterschiedlich. Die Veggi-Fans freuen sich, dass wir da sind und viele kommen jedes Spiel zum Essen zu uns. Die Fleischfraktion kann sich manches Mal doofe Sprüche nicht verkneifen. Die Häufigkeit steigt mit dem Kölschpegel. Wie zum Beispiel: „Määdschen - krijt deine Mann zehus och nur Jraas op de Desch?“ 

Geheimtipp Köln:
Sind die Fußballfans im Stadion auch etwas satt von dem immer gleichen Bratwurstangebot?
Der gute Heinrich:

Es gibt solche und solche. Die meisten allerdings sind Gewohnheitstäter. Fußball, Kölsch, Wooosch. Trotz allem glaube ich, dass es immer mehr werden, die sich freuen, wenn es Alternativen gibt.

Geheimtipp Köln:
Welche Speisen kommen besonders gut an und was würde vielleicht Hennes bei euch bestellen, wenn er könnte? Er ist ja schließlich Veganer.
Der gute Heinrich:

Je nach Wetter, Uhrzeit, Spielergebnis sind entweder Falafelsandwich, heiße Suppe oder Smoothies am beliebtesten. Am allerallerliebsten mag Hennes aber unsere gebratenen Nudeln im Norden, dann noch 3 Punkte obendrauf, dann wird er glatt zum Happy Hennes!

Geheimtipp Köln:
Wird es in der Zukunft mehr gute Alternativen zu Bratwurst in den Stadien geben?
Der gute Heinrich:

Peta bringt zu jeder Saison ein Ranking mit den vegan freundlichsten Stadien heraus. Daran sieht man, dass sich einiges tut. Der FC ist zum Beispiel um 4 Plätze gestiegen, seit wir da sind. Das ist ja schon mal was!

Geheimtipp Köln:
Warum hält der FC doch noch die Liga?
Der gute Heinrich:

Weil Hennes und Konsorten von Natur aus Optimisten sind, et hätt schliesslisch noch emmer joot jejange.

© Der Gute Heinrich

  • Wann?

    Bei jedem Heimspiel des FC am Stadion

  • Spezialität?

    Das Falafelsandwich ist unser Highlicht

  • Getränke?

    Nicht nur bei Gefahrenspielen sind die Smoothies eine gute Alternative

  • Wo?

    Ihr findet das Grasfressbüdchen vor der Nord- und Ostkurve

Dieser Artikel ist auf redaktioneller Ebene entstanden.
Mathes

Mathes ist einer der beiden Gründer von Geheimtipp Köln und ist immer auf Entdeckertour in Köln unterwegs. Er liebt die Kölner Veedel und ist immer auf der Suche nach schönen Märkten und neuen Food Ideen.