DOK.fest München @home

DOK.fest München @homeJetzt gibt’s echtes Filmfestival-Feeling auch für uns in Kölle!

Wer kennt es diese Tage nicht – Netflix und Co. haben wir alle gefühlt schon durchgeschaut und die Lust nach etwas mehr Kultur und Abwechslung hat mittlerweile definitiv jeden gepackt!
Wie gut, dass die Macher vom DOK.fest München in den letzten Wochen nicht untätig waren und eifrig an einer Lösung des Problems gearbeitet haben und das Ergebnis lässt sich im wahrsten Sinne des Wortes SEHEN!

Geheimtipp tipp tipps kultur stream festival dok.fest muenchen erleben couch netflix filmtipps filmtipp

Fat Front © DOK.fest München

Das DOK.fest München gibt’s dieses Jahr gemütlich von zuhause zu sehen!

Not macht ja bekanntlich erfinderisch und so dürfen wir uns dieses Jahr auf die 35. Ausgabe des DOK.fest München in der Onlineversion freuen. Bis zum 24. Mai erwarten euch sagenhafte 121 Filme aus 42 Ländern und machen somit das Festival zum ersten großen Filmfestival in Deutschland, was komplett online stattfindet. Das besonders Schöne an der Onlineausgabe des Festivals ist, dass so auch wir in Köln in den Genuss der tollen und spannenden Filme kommen können, ohne dabei das Wohnzimmer verlassen zu müssen – also, schmeißt die Popcornmaschine an, macht es euch gemütlich und freut euch auf beste Unterhaltung.

Ein tolles Programm wartet auf Euch

Ihr habt die Chance, viele tolle Filme als Allererste zu Gesicht zu bekommen, denn 21 Filme feiern beim DOK.fest München @home ihre Weltpremiere, dazu kommen weitere 69, die ihre Deutschlandpremiere feiern.
Besondere Highlights sind Ai Weiweis Film VIVOS, SWINGER –DIE WUNDERBARE WELT DES PARTNERTAUSCHS und #UNFIT. THE PSYCHOLOGY OF DONALD TRUMP.

Eine besonders schöne Nachricht ist, dass weiterhin alle drei Hauptwettbewerbe stattfinden können und somit durch das Preisgeld ein wichtiger Bestandteil der Filmfinanzierung für Filmschaffende bestehen bleibt. Alle Partner und Preisstifter sind bei ihren ursprünglichen Zusagen geblieben und daher können alle 14 Preise verliehen werden, die auch für das reguläre Festival vorgesehen waren. Sie haben einen Gesamtwert von knapp 55.000 Euro.

Geheimtipp tipp tipps kultur stream festival dok.fest muenchen erleben couch netflix filmtipps filmtipp

Farewell Paradies © DOK.fest München

Freut euch auf ein spannendes Rahmenprogramm

Wie es sich für ein richtiges Filmfestival gehört, könnt ihr euch auch auf ein passendes und hervorragend kuratiertes Rahmenprogram freuen. Es warten viele spannende Filmgespräche mit Regisseur.innen, Produzent.innen und Protagonist.innen auf euch: Die Videos werden teilweise voraufgezeichnet, teilweise werden die Filmgespräche live gesendet.
Und einen weiteren positiven Aspekt – neben der nationalen Verfügbarkeit – hat das Ganze noch, denn nun könnt Ihr euch sogar auf 87 statt 71 Gespräche mit Interviewpartnern aus aller Welt freuen. Außerdem können zu jedem Film mehrere Beteiligte befragt werden: Regisseur.innen, Produzent.innen, Protagonist.innen. Beim regulären Festival kann wegen der Reisekosten meist nur ein Filmschaffender eingeladen werden.Alle Gespräche sind kostenfrei zu sehen unter www.dokfest-muenchen.de.

Europa in Köln

Eine kulinarische Europarundreise durch unser geliebtes Köln!

Dokus für alle!

DOK.fest München @home

Lust auf Festivalgefühle? Programm auschecken, Filme aussuchen und losstreamen! Das Einzelticket gibt es ab 4,50 Euro, mit Kinospende für 5,50 Euro und der All-You-Can-Watch Festivalpass kostet 50 Euro. Darin enthalten ist eine Kino-Spende von 3 Euro.

DOK.fest München

Dieser Artikel ist in Kooperation mit dem DOK.fest München entstanden

Max

Zuhause auf den Wiesen zwischen Müngersdorf und Poll. Immer die Augen und Ohren offen für Geschichten aus dem Veedel und allzeit bereit für ein Verzällcher am nächsten Büdchen.