Eiszeit in Kölle

Eiszeit in Kölle5 Tipps für Winterspaß in Köln

Ja gut es ist kalt, saukalt, aber genug gejammert. Gegen den Winterblues hilft nur eins: raus aus der warmen Wohnung und rein in die Winterklamotten. Denn draußen ist es immer noch am schönsten.
Und wie hat Vaddi immer schon so schön gesagt - es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung.

Dass man auch, bzw. gerade bei sibirischer Kälte in Köln einiges unternehmen kann, zeigen wir euch in unserer Winter Top5:

Kölner Parks

© Geheimtipp Köln

Das Köln eine so große grüne Lunge besitzt, verdanken wir nicht zuletzt Konrad Adenauer, der schon damals bei der Stadtplanung Weitsicht bewies.
Ob Mitten in der City, wie der Stadtgarten/Mediapark oder der Grüngürtel, der sich durch ganz Köln zieht - Köln hat einige grüne Hotspots zu bieten. Und gerade bei den frostigen Temperaturen zeigen die Kölner Parks ihr besonders schönes Antlitz.

Thermen

© Stockfootage

Was gibt es schöneres als bei frostigen Temperaturen im 30° warmen Jacuzzi zu sitzen. Und wem das noch nicht heiß genug ist, der kann in diversen Saunen noch ein paar Grad zulegen.
Köln hat einiges an Thermenlandschaften zu bieten, unser besonderes Highlight ist aber die Claudius Therme. Hier könnt ihr aus dem warmen Thermalbecken sogar Domblick genießen.

PhilharmonieLunch

© Kölner Philharmonie

Wenn ihr glaubt, beim PhilharmonieLunch könnt ihr euren Hunger stillen, dann irrt ihr. Ganz im Gegenteil: Diese Appetithäppchen machen Lust auf mehr!
An vielen Donnerstagen im Jahr öffnet die Kölner Philharmonie um 12.30 ihre Türen und serviert Euch eine halbe Stunde kostenlosen Musikgenuss, bei dem ihr kurz abschalten und Kraft schöpfen könnt für den Rest des Tages.

Ausflug ins Bergische/Eifel

© Geheimtipp Köln

Wenn in Köln trotz Kälte oftmals Schmuddelwetter herrscht, dann loht sich für Euch ein Ausflug ins Kölner Umland.
Denn egal ob Bergisches Land oder Eifel, wenn es in Köln oftmals nur nass kalt ist, werdet ihr bei eurem Ausflug vom wahren Winter-Wonder-Land überrascht sein. Schon 30 Minuten Auto-/Zugfahrt reichen um dem tristen Kölner Alltagsgrau zu entfliehen.

Schlittschuhlaufen oder Rodeln

© Bundesarchiv

Was hilft am besten gegen Kälte? Richtig, Bewegung! Wenn euch die Kälte bis ins Mark kriecht, dann ab auf die Kufen. Ob Schlittschuhlaufen im Lentpark oder im besten Fall auf dem Decksteiner Weiher (Vorsicht sei geboten) oder wenn Frau Holle noch einmal aktiv wird, auf dem Rodel den Berg hinunter, besser kann man den Winter nicht genießen.

Dieser Artikel ist auf redaktioneller Ebene entstanden.
Hauke

Hauke arbeitet als freier Autor für Geheimtipp Köln und schreibt am liebsten über lustige Tiere und alkoholische Kaltgetränke. Der passionierte Trainspotter liebt die urigen Eckkneipen Kölns.