Festivals, Frieden und der FC

Festivals, Frieden und der FCKölner ABC

Warum der Grüngürtel erhalten bleiben muss obwohl auch der FC so ein wichtiges F in unserer Lieblingsstadt ist? Das gibt’s im heutigen Artikel. Über Kölner Festungen, Festivals, Fußball und Frieden.

Fort, Köln, Sommer

Festungen

Die Kölner Festungsanlagen spielen eine große Rolle im  jahrhundertelangen Aufwärtstrend, den Köln seit seiner Gründung hingelegt hat. Klare Erstaufgabe: den Wohlstand schützten und Feinde abhalten. Heute brauchen wir solche Mauern zum Glück nicht mehr.  Im Gegenteil: wir blicken über sie hinweg, reißen sie nieder und bauen Brücken hin zu unseren Nachbarn in der Region, zu befreundeten Metropolen in Europa sowie zu unseren Partnerstädten weltweit. Seit Jahrzehnten ist nicht mehr Abschottung der beste Schutz für das was man liebt. In Köln heißt das Alltagsprogramm: Vielfalt, Toleranz, Diversität und Verbundenheit.
Jedes Jahr findet der Gedenktag der europäischen Forts, der Festungen, statt. An diesem Tag erinnern wir uns daran, dass der Krieg jahrhundertelang ein akzeptiertes politisches Mittel war. Und welch` große Errungenschaft unser europäisches Friedens-Projekt ist. Seit 75 Jahren dürfen wir bereits in Frieden leben. Der Zauber, der dies vermag, ist die Idee eines geeinten Europas. Und das müssen wir gerade jetzt, wo die Corona-Pandemie die Schließung der Grenzen aus Gesundheitsgründen zwingend erforderlich gemacht hat, wieder aufleben lassen. Solidarität ist das Leitwort der Stunde. Und die ist ja quasi eine Kerneigenschaft der Kölnerinnen und Kölner- Das sieht man auch an der städtischen Handhabung der Corona-Pandemie: die Stadt hat 45 Millionen Euro in die Hand genommen, um die Folgen der Pandemie in unserer Stadt abzufedern. Corona-Hilfspakete kamen Sportvereinen und der Kultur- und Clubszene zu Gute. Auch die Befreiung von Kita-Beiträgen, das Erlassen von  Gastronomie-Gebühren und das flexibilisieren der Steuerzahlungen für Unternehmen und Selbstständige – all solche Hilfen dürfen wir ausschöpfen. Aus den ehemaligen Festungsanlagen ist unter Konrad Adenauer als erstem Oberbürgermeister der Stadt Köln nach dem zweiten Weltkrieg im Übrigen ein Großteil des heutigen Grüngürtels entstanden. Auch deshalb – weil er ein Stück Frieden, Europa und neue Wege für Köln nach der NS-Zeit symbolisiert – ist es wichtig ihn so zu erhalten. Als grüne Lunge und Europadenkmal der Stadt.

Köln, Fc

© Unsplash

FC Köln

Die Liebe zum Heimatverein ist für viel Kölnerinnen und Kölner wichtiger als die Liebe zum Ehegatten oder zur Gemahlin. Der Weltklasse-Verein soll weiter wachsen und gedeihen und die Stadt als wichtiger Wirtschaftsfaktor und Sportsgeist-Stifter weiter zu einem Ort machen, an dem wir Herzen und Leistungswettbewerbe gewinnen. Der FC will als unser Fußballverein immer nur das beste für unsere Stadt, die Fans und den Verein. Und gerade deshalb glauben wir fest daran, dass es eine gute Einigung geben wird, die allen den Raum lässt, sich auf das wichtigste zu konzentrieren: den Sport und das Spiel!

festival, Köln, Sommer, ABC

© Summerjam

Festivals

Großveranstaltungen sind bis einschließlich 31. August 2020 untersagt. Und so fällt leider auch eine wunderbare Sommertradition in Köln aus: Das Summer Jam Festival am Fühlinger See. Für alle, die bereits Ticket gekauft hatten, gibt es zumindest ein kleines Trostpflaster: Line-Up und Jubiläum werden einfach um ein Jahr verschoeben, dann geht’s genaus ab wie geplant. Bei 35 Jahre SUMMERJAM und 25 Jahre Summer Jam in Köln.

Dieser Artikel ist auf redaktioneller Ebene entstanden!

Ida

Ida wohnt in Köln Klettenberg und liebt diese Stadt für ihre Herzlichkeit. Sie schreibt Bücher unter dem Pseudonym Ida Universum, um damit Aufmerksamkeit zu erregen, denn sie weiß: wer schreibt, der bleibt. Hoffentlich in den Köpfen und Herzen der Menschen.