Freizeittipps Spezial!

Freizeittipps Spezial!#staysave und was mach ich denn jetzt mit meiner Freizeit?

Gerade gibt der Veranstaltungskalender wieder nicht so viel her. Soziale Kontakte sollen abermals auf das Nötigste beschränkt werden. Das Motto lautet: #staysave und mach das Beste draus! Egal ob wir Zeit mit der Familie verbringen, lange aufgeschobenes im Haushalt erledigen oder einfach etwas häufiger an die frische Luft gehen - es gibt nach wie vor einiges, was man unternehmen kann. Als kleine Inspiration für euch, hier unsere Topliste:

Herbstputz

Für manche ein Graus, für einige das Highlight schlechthin: der Jahressputz. Erstaunlich viele Leute jeden Alters partizipieren an der jährlichen Großreinigung und legen sich richtig ins Zeug, bis das Zohus glänzt und funkelt.
Wir empfehlen euch hier, eine Kombination aus alt und neu. Bevor das klassische Putzen beginnt, startet doch mal mit Ausmisten und Aufräumen. Marie Kondo sei Dank, ist das Sortieren und Aussortieren eures Hab und Guts nicht nur mega angesagt, sondern ein neu entdeckter Weg um sich selbst glücklich zu machen. Wir haben das selbst schon probiert und finden tatsächlich Zufriedenheit darin, sich von Sachen zu trennen, Lieblingsteile sortiert und schön geordnet vorzufinden und wieder zu wissen, was sich alles im Kleiderschrank, Regalfächern und praktischen Schubladen befindet. Das Aussortierte könnt ihr prima verkaufen, verschenken, tauschen. In die Tonne muss nur, was wirklich Müll ist.
Ist die Wohnung entmüllt oder das Haus mit deutlich weniger Ballast gefüllt, kommt der zweite Step: die Reinigung, einfach gesagt: putzen was das Zeug hält. Bevor ihr loslegt, rennt nicht in den nächsten Drogeriemarkt und kauft einen riesen Beutel Putzmittel ein. Mit Essig, Natron, Zitronensäure und Soda kommt ihr schon super weit, ohne euch die Chemiekeule geben zu müssen. Unserem geliebten Kölner Wasser sei Dank, ist das Hauptproblem vieler Haushalte der Kalk. Hier ist Essig unschlagbar, wer es gern angenehmer duften hat, der ist auch mit Zitronensäure gut dabei. Mit Essig könnt ihr sowieso auch euer gesamtes Badezimmer putzen, inklusive Toilette. Natron ist der King als Backofenreiniger oder um fiese Fugen zu säubern. Wenn es um Spülen und Waschen geht, kann man prima mit Soda agieren, dieses hilft auch im Kampf gegen verstopfte Abflüsse.

Grüner wird’s nicht

Ihr mögt euer Zuhause gerne Grün? Kein Problem, wir haben auch einen Tipp für OpenAir Programm nahe der eigenen oder gemieteten vier Wände. Gehört ihr vielleicht schon zum Team #urbanjungle ? Oder habt ihr nicht so wirklich einen grünen Daumen und seid euch auch eher unsicher, ob eure Wohnung mit Grünpflanzen drapiert wirklich so phänomenal aussieht? Gar kein Problem! Vielleicht seid ihr ja glücklicher Mieter eines Balkons, Terrasse oder Gemeinschaftsgartens. Hier könntet ihr euch doch nach Herzenslust einmal ausprobieren und Mutter Erde hilft euch, die kleinen Pflänzchen zu hegen und zu pflegen. Sonne und Regen sind schon die halbe Miete um erfolgreich zu gärtnern. Noch ein bisschen aufpassen, wenn das ein oder andere Wetterphänomen überwiegt, und es sollte um die Wette blühen und sprießen. Pflanzen bekommt ihr schon in nahezu jedem Super- oder Biomarkt, im Blumenladen oder auf dem Markt. Aber auch einen Ausflug ins Gartencenter finden wir absolut großartig. Glaubt uns, das Gärtnern kann einfach wunderbar sein!

Backe, backe, Kuchen…

Das Heim ist geputzt und der Balkon ist bepflanzt! Statt ins nächste hippe Café zu spazieren, beim Einkaufen einen riesen Muffin vom Bäcker mitzubringen, oder Omi um ein Stück Torte anzuhauen, machen wir heute mal etwas anderes. Selber backen ist das Stichwort. Handarbeit ist uns im Alltag oft zu anstrengend, Essen gibt es oft to-go und Plätzchen essen wir ja doch am liebsten die von Mama. Wir sagen euch aber, stellt euch jetzt mal in die Küche, schnappt euch ein paar Basis-Zutaten und zaubert euren eigenen Frühlingskuchen. Besonders gut gefällt uns diese Apfelrosen-Tarte. Es werden keine abenteuerlichen, seltenen und schweineteuren Zutaten verwendet, die fertig gebackene Tarte sieht so hübsch aus, dass man sie erst einmal gar nicht anschneiden mag, hat man es aber getan, ist es durchaus möglich, sie rasend schnell zu verputzen. Denn sie ist ober-lecker, Leute! Ran an den Teig und lasst die Äpfel geschnibbelt werden!

Spazieren im Königsforst

Raus in die Natur und einfach mal die Seele baumeln lassen. Das riesige Naturschutzgebiet im Königsforst lädt vor allem bei schönem Wetter auf den gut ausgebauten und gekennzeichneten Wegen zum Spazieren ein. Wenn man mit der Straßenbahnlinie 9 über Rath/Heumar fährt, kann man ab dem Forsthaus Rath einem Lehrpfad folgen. Dieser erstreckt sich über vier Kilometer und nimmt gut eine Stunde Zeit in Anspruch. Auf dem Rundweg bekommt man einen Einblick in die Vielfältigkeit des Waldes, die auf 31 Tafeln anschaulich erklärt wird. Danach könnt ihr im Wildgehege Brück auf rund 50 Hektar Rothirsche und Schwarzwild beobachten. Also zieht die Wanderschuhe an und los geht’s!

Schaumbad

Wer schon einmal mit dem Partner/der Partnerin in der Badewanne saß, weiß, dass dies mitnichten so gemütlich und romantisch ist, wie diverse Rom Coms suggerieren. Und wer schon mal versucht hat, Sex in einer Badewanne zu haben, der weiß erst recht, wovon wir hier sprechen... Entkorkt zur Feier des Tages den Prosecco, verstreut ein paar Rosenblätter, wenn es denn sein muss, aber schließt um Gottes Willen die Tür hinter euch ab. Dieses Schaumbad gehört uns, uns allein!

Fort VI und der Felsengarten

Es ist schon ein paar Tage her, um genau zu sein seit dem Anfang des 19. Jahrhunderts, da war Köln so begehrt, dass man es anscheinend schützen musste. Zu dieser Zeit kamen die Kölner auf die Idee ihre Stadt mit einem fast 50km langem Festungsring zu schützen. Eins davon ist das Fort VI, oder auch Fort Deckstein genannt. 1923 wurde auf dem ehemaligen Gelände der Felsengarten angelegt und dieser gehört heute, nicht nur aufgrund seiner untypischen Art, definitiv zu den absoluten Geheimtipps in Köln.
Der Felsengarten hat schon nahezu etwas Märchenhaftes. Durch die hohen Bäume und Felsformationen ist es hier immer relativ düster, es wirkt fast schon verwunschen. Und so würde man sich sicher nicht wundern, wenn das ein oder andere Fabelwesen einem aus dem Wald entgegenkommt.

Serienzeit!

Der Winter ist zwar fast vorbei, aber jetzt geht die Serienzeit in die zweite Runde. Mit sieben Tagen pro Woche in den eigenen Wänden ist es die perfekte Zeit, um sich einzumummeln und auf der Couch zu bleiben. Wir kennen sieben Serien-Highlights, mit denen ihr die graue Jahreszeit garantiert bestens ausklingen lasst und in den Frühling startet. Von Newbie bis Klassiker ist alles dabei!

Dieser Artikel ist auf redaktioneller Ebene entstanden!

Mathes

Mathes ist einer der beiden Gründer von Geheimtipp Köln und ist immer auf Entdeckertour in Köln unterwegs. Er liebt die Kölner Veedel und ist immer auf der Suche nach schönen Märkten und neuen Food Ideen.