Frittenzeit

FrittenzeitKölns Must-eat Pommes

Wer liebt sie nicht, die goldenen Kartoffelstangen!? Unsere Retter in der Not nach einer langen Nacht, die Notfalllösungen für Veganer im Steakrestaurant, die Überflieger am Fastfood-Firmament: Zu einer guten Portion Pommes kann man eben einfach nicht Nein sagen. Frittenfreunde aufgepasst: Hier kommen die 7 kultigsten, speziellsten und leckersten Pommes aus Köln!

Corona-Info

HALTET EUCH AN DIE GELTENDEN REGELN

Auf Grund der sich schnell ändernden Empfehlungen und Vorschriften bezüglich der Covid-19-Pandemie bitten wir euch, euch an alle geltenden Maßnahmen, wie Abstandsempfehlunegn und Kontaktverbot, zu halten.
Wir bitten Euch zu entschuldigen, wenn nicht jedes aufgeführte Angebot gerade genutzt werden kann.

DANKE und bleibt gesund!

Maria Eetcafe

Pommes, Fritten, Street Food, Köln

© Maria Eetcafe

Dass die Belgier Pommesprofis sind, müssen wir wohl keinem mehr erklären. Deshalb sollte auch ein Besuch im belgischen Lokal am Hans-Böckler-Platz für alle Pommesfans zum Pflichtprogramm gehören. Hier bekommt ihr Fritten, die außen leicht knusprig und innen schön weich sind. Außerdem ist die Saucenauswahl im Maria Eetcafe wirklich beeindruckend. Unsere Empfehlung ist übrigens die Joppiesauce und die Satésauce, welche einfach himmlisch zu den Fritten passen! Als zusätzliches i-Tüpfelchen findet ihr auch noch eine vielfältige Auswahl an belgischen Bieren auf der Karte. Was gibt es besseres als Pommes und Bier? Und wem das nicht reicht, der kann sich auch noch auf den legendären Tatortabend im Maria Eetcafe freuen!

Ottos Burger

Pommes, Fritten, Köln, Essen, Street Food

Bekannt ist Otto's Burger natürlich für seine leckeren Hamburger, aber wer hier schon mal essen war, der weiß auch um den Wert der Pommes. Sowohl die herkömmlichen Fritten, als auch die Süßkartoffelpommes werden mit Salz und Rosmarin verfeinert und munden vorzüglich. Verliebt haben wir uns in die Chipotle Cheese Fries – ein Gedicht aus knusprigen Kartoffelstäben und geschmolzenem Käse. Otto's Burger verzaubert mit einem stilvollen, einladenden Ambiente. Man fühlt sich hier auf Anhieb wohl, was nicht zuletzt an den super freundlichen Mitarbeitern liegt. Leckere Pommes, schöne Atmosphäre, sympathische Bedienung – besser geht’s nicht.

BonFrit

Pommes, Köln, Fritten, Street Food

© BonFrit

Auch in Sülz haben Frittenfans eine professionelle und leckere Anlaufstelle! Das Herzstück der belgischen und holländischen Kartoffelmanufaktur, ist die spezielle Fritteuse: der wichtigste Küchenhelfer bei BonFrit. Die Pommes werden bei BonFrit aus frischen Kartoffeln selbst gemacht und im traditionellen Zweibackverfahren werden die Fritten "außen kross und innen zart". BonFrit hält sich da komplett an die Geschmackstraditionen unseres Nachbarlandes und das schmeckt man auch.
Neben den Fritten müsst ihr unbedingt auch das hausgemachten "Stoofvlees" probieren! Das Rindergulasch ist das Nationalgericht der Flamen und schmeckt auch in Köln-Sülz super!

Frittenwerk

Fritten, Pommes, Köln, Frittenwerk, Street Food

Das Frittenwerk hat das Pommes-Game auf ein neues Level gebracht. Inspiriert von den Straßen Québecs und dem kanadischen Nationalgericht „Poutine“ sind die Fritten nicht nur Beilage, sondern die Stars in dem trendigen lokal auf der Ehrenstraße. Neben klassischen Haus-, Süßkartoffel- und Knoblauchfritten, gibt es für euch spannende Toppings, die es in sich haben. Beamt euch mit den Tijuana Street Fries auf die Straßen Mexikos oder reist mit den Thai Peanut Balls direkt nach Südostasien. Kleiner Tipp an alle Insta-Fans: Im Frittenwerk sind nicht nur die Pommes ein absoluter Hingucker, sondern auch das gesamte Interieur. Willkommen im Frittenhimmel!

Frites Belgique

Fritten, Köln, Pommes, Street Food

© Frites Belgique

Manchmal verschlägt es einen zum Shoppen in die Innenstadt und weil der Shoppingstress schon anstrengend genug ist, könnt ihr euch natürlich mit gutem Gewissen mit einer Protion Pommes dafür belohnen! Dafür ist Frites Belgique auf der Hohe Straße absolut die beste Adresse!
Genießt an der stylischen Bude die Fritten entweder „klassisch Belgisch“ oder im „Urban Cut“ – handgeschnitten aus frischen Kartoffeln und natürlich doppelt frittiert. Es gibt Leute, die behaupten das es hier die knackigsten Fritten überhaupt gibt und die Currysauce aus dem Frites Belgique hat auch viele Fans in Köln! Für alle, die in der Innenstadt mal nicht nur labbrigen Pommes aus der Fastfoodkette essen wollen, ist diese kleine Kartoffeloase genau das Richtige!

Die Fette Kuh

Fritten, Pommes, Street Food, Essen, Fette Kuh, Köln

© Die Fette Kuh

Zu der Fetten Kuh in der Südstadt wurde natürlich schon einiges gesagt. Sie sind über die Stadtgrenzen bekannt für ihr Burgerkreationen und die hohen Qualität ihrer Produkte. Doch es gibt noch einen Bereich, den man hervorheben kann! In Sachen Fritten ist die Fette Kuh genauso liebvoll wie geschmackvoll unterwegs, wie bei ihren Burgern. Vor allem die Chili Cheese Fritten mit Sourcream sind eine Offenbarung und sind auch ohne Burgerhunger absolut einen Besuch wert! Die Knoblauchfritten mit geröstetem Knoblauch und Blattpetersilie müssen sich nicht auf der Karte verstecken und sind ebenfalls sehr empfehlenswert. Die Fritten in der Fetten Kuh sind übrigens immer Handgeschnitten und aus Kartoffeln aus der Region. Die Fette Kuh ist also auch für alle Frittenfans definitiv ein wahres Paradies!

Gert’s Imbiss

Fritten, Köln, Essen, Food, Pommes

© Unsplash

Zum Abschluss wollen wir noch eine Imbissbude in Köln erwähnen, die schon immer zu den Klassikern rund um die Kartoffelstange zählte. Im Industriegebiet in Niehl, unweit der Fordwerke, findet ihr Gert’s Imbiss. In der Imbissbude von Gert Kremer läuft die Fritteuse schon ab den frühen Morgenstunden. Hier treffen sich die Hungrigen Malocher aus den umliegenden Firmen, Truckerfahrer und Imbissfreunde. "Pommes Rot-Weiß", ist hier neben der Currywurst, der absolute Klassiker. Zu den leckeren Fritten bekommt man gleichzeitig immer eine gute Geschichte zur aktuellen Lage in Sachen Wetter und Fußball gereicht. Gut das es solche Buden noch gibt.

Dieser Artikel ist auf redaktioneller Ebene entstanden!

Mathes

Mathes ist einer der beiden Gründer von Geheimtipp Köln und ist immer auf Entdeckertour in Köln unterwegs. Er liebt die Kölner Veedel und ist immer auf der Suche nach schönen Märkten und neuen Food Ideen.