Für die langen warmen Sommerabende

Für die langen warmen Sommerabende10 Sonnenplätze für den perfekten Feierabenddrink

Während die Ersten sich noch über die häufigen Sonnentage freuen, sind die Nächsten schon an der Planung für ihren Sommer. Denn, der Siebenschläfertag verspricht uns sieben Wochen schönes Wetter! In Köln sieht man seitdem noch freundlichere Gesichter als sonst. Für eure weitere Planung empfehlen wir euch 10 Sonnenplätze, wo ihr gemütlich ein Feierabend-Kölsch trinken könnt.

Bumann & SOHN

© Facebook

In Ehrenfeld, nähe des S-Bahnhofs, gibt es das Bumann & SOHN. Wenn es einen Ort gibt, an dem ihr einen entspannten Abend verbringen sowie tanzen könnt, dann das Bumann! Dort könnt ihr ab 17 Uhr draußen im Biergarten sitzen, der „chill atmosphere“ bietet, und zu späterer Stunde zwischen Bar & Dj-Pult tanzen.

Brüsseler Platz

© Facebook

Mittelpunkt des Belgischen Viertels ist der Brüsseler Platz. Die Kirche, Treffpunkt vieler Leute in der Mittagspause oder nach Feierabend. Von dort aus könnt ihr in alle Richtungen weiterziehen. Die Aachener Straße, der Hohenzollernring oder Ehrenfeld sind nicht weit entfernt. Und auch dort findet ihr einige Bars, wo ihr gut den Abend verbringen könnt

Kulturdeck am Aachener Weiher

© Facebook

Ob tagsüber oder am Abend, am Aachener Weiher trifft sich jeder zum gemeinsamen grillen oder trinken. Doch viele vergessen, dass der Biergarten dort außer der Toilette noch viel mehr zu bieten hat. Am Kulturdeck finden außerdem regelmäßig Open Air Partys statt - „Umsonst & Draußen“.

Rheinboulevard

© Facebook

Vom Rheinboulevard hat man den wohl berühmtesten Ausblick auf Köln - die Hohenzollernbrücke und den Dom. Seit die Treppen vor gut drei Jahren erbaut wurden, ist die Schäl Sick um einen Sonnenplatz reicher. Und im Kölner Raum ist es bekannt, dass man dort die Abendsonne und den Blick auf die schönere Rheinseite hat ;).

Büdchen am Nikolausplatz

© Facebook

Etwas versteckt im Familienviertel Sülz steht das „Büdchen am Nikolausplatz“. Für alle Nicht-Kölner oder neu Zugezogenen: das ist das Kölsche-Wort für Kiosk. Oder wie die Berliner sagen würden „Späti“. Zwischen Luxemburger und Berrenrather Straße steht das liebevoll dekorierte Büdchen in seinem hellblauen Anstrich und lädt auf eine Pause ein.

Stadtgarten

© Facebook

Zum Stadtgarten zählt für den Kölner nicht nur der Park nähe des West-Bahnhofs, sondern auch die Gastronomie auf der Ecke zur Venloer Straße. Dieser hat kulinarisch richtig was zu bieten. So lässt es sich im Grünen auch mal länger verweilen.

Eierplätzchen am Ubierring

© Facebook

Wenn ihr von der Endstation der KVB-Linie 15 bisher nur bis zum Rheinauhafen gelaufen seid, solltet ihr das nächste Mal vorher rechts abbiegen. Denn dort geht es zum Eierplätzchen am Römerpark. Der öffentliche Bücherschrank sorgt für Lesestoff in eurer Pause und wenn ihr Glück habt spielt am Abend die „Eierplätzchenband“ aus ihrem kubanischen Repertoire.

Mauer in der Altstadt

© Facebook

Die Altstadt – erste Anlaufstelle für alle Touristen. Bei den Einwohnern meist nicht ganz so beliebt, finden wir, kann der Ausblick bei Abendsonne so manche Heimatgefühle erwecken. Besonders nach einer Radtour am Rhein.

Biergarten am Rathenauplatz

© Facebook

Im Kwartier Latäng findet ihr den mit Lichterketten geschmückten Biergarten am Rathenauplatz. Angrenzend zur Roonstraße könnt ihr hier abends gemütlich ein Getränk zu euch nehmen und dabei das Gefühl haben, ihr sässt auf eurer Privatterrasse mit Blick ins Grüne.

Mauer an der Uni-Mensa

Auf der von Kioske übersäten Zülpicher Straße findet ihr die Mauer auf der gegenüberliegenden Seite der Uni-Mensa. Dort sitzen an Sonnenabenden unzählige Menschen mit einem Kiosk-Bier in der Hand. Für den Hunger gibt es zudem genügend Döner- und Falafel-Anbieter, die fußläufig zu erreichen sind.

Dieser Artikel ist auf redaktioneller Ebene entstanden.
Stina

Stina ist meist im Belgischen anzutreffen. Für einen guten Kaffee, eine schöne Kunstausstellung oder ein Event verlässt sie das beliebte Veedel aber gerne auch einmal. Abends ist sie, wenn nicht wieder dort, in Ehrenfeld, auf der Mitte der Tanzfläche.