Gutes tun in Zeiten von Corona

Gutes tun in Zeiten von CoronaUnsere 7 Tipps um positiv mitzuhelfen

Auch an uns geht die momentane Situation nicht spurlos vorbei! Wir als Portal, auf dem eigentlich Events und Aktionen vorgestellt werden, müssen uns auch den allgegenwärtigen Umständen anpassen. Doch gerade jetzt ist ein guter Zeitpunkt, um Gutes zu tun.
Die derzeitige Situation schreit nach Zusammenhalt und Solidarität. In einer Zeit wie dieser ist es unglaublich wichtig, dass wir auf unsere Nächsten achten und uns da wo es geht bestmöglich unterstützen. Die Medien ändern sich im Minutentakt und wir können nur hoffen, dass sich die Sachlage bald wieder normalisiert. Aber: Wir wären nicht Köln, wenn wir nicht zusammenhalten würden.
Deshalb folgt nun eine Top-Liste an Dingen, die ihr tun könnt, um zu unterstützen und Solidarität zu zeigen.

Wohnzimmerkonzerte

Wohnzimmerkonzert, Musik, Kultur, Corona, Köln

Du bist Musiker?! Dann biete doch ein Wohnzimmerkonzert an. Leider müssen wir uns alle einschränken, was das kulturelle Angebot betrifft. Gott sei Dank kannst du als Künstler, dem etwas entgegenwirken. Viele Musiker und Künstler haben ihre Konzerte bereits auf virtuelle Plattformen verlegt und geben somit ihren Fans die Möglichkeit trotz Quarantäne ein Teil der Show zu sein.

#NACHBARSCHAFTSCHALLENGE

Nachbar, Hilfe, Köln, Corona

Ihr habt sicherlich schon auf den sozialen Medien, wie Instagram oder facebook, diesen # gesehen. Die #NACHBARSCHAFTSCHALLENGE richtet sich an all diejenigen, die nicht unmittelbar als Risikogruppe gelten. Es geht darum, Menschen zu helfen, die aufgrund des Virus eingeschränkter am öffentlichen Leben teilhaben können. Konkret geht es hierbei um Erledigungen, wie den wöchentlichen Einkauf etc. In Veedel-Gruppen auf facebook wird auch darauf aufmerksam gemacht. Gibt es bei euch in der Nachbarschaft bereits bestehende Gruppe, die an der Challenge teilnehmen? Super! Schließt euch ihnen an und tut was Gutes. Wenn nicht, dann ruft eine ins Leben und leistet einen positiven Beitrag für eure Mitmenschen.

Kultur unterstützen

Kultur, Köln, Unterstützung

Ihr habt Tickets für’s Theater, Musical oder sonstige kulturelle Veranstaltungen?  Wahrscheinlich könnt ihr diese jetzt nicht nutzen. Auch Schauspielhäuser sind aufgrund der fehlenden Einnahmen auf unsere Hilfe angewiesen. Denkt doch mal darüber nach, ob ihr wirklich das Geld für eure Karten zurückerstattet haben wollt, oder ob ihr nicht vielleicht das Geld spendet. Auch auf Kino müsst ihr nicht verzichten. Die Seite Kino on Demand begleitet dich mit Thrillern, Comedy und allem, was das Kino-Herz höherschlagen lässt, durch die Krise. Ihr könnt euch ganz einfach registrieren und auf dem Tablet, Fernseher oder Handy die aktuellen Kinofilme schauen. Das Gute ist: Schon beim ersten Kinofilm erhaltet ihr einen Gutschein für’s Kino, der in der Zukunft eingelöst werden kann.

Ein Herz für Vierbeiner

Hund, Katze, Vierbeiner, Gassi

Dieser Punkt orientiert sich an der #NACHBARSCHAFTSCHALLENGE. Viele Hundebesitzer, die keinen Garten oder sonstige Möglichkeit haben ihren Hunden Auslauf zu gewähren, können momentan nicht mit ihren Vierbeinern vor die Tür. Ihr könntet also anbieten mit den Hunden Gassi zu gehen.

Support your local Dealer

Holm, Kaffee, Lokal

Nicht nur wir als Individuen sind betroffen. Auch die Wirtschaft muss mit enormen Einbußen rechnen. Konkret sprechen wir hier von der Gastronomie. Da eine Vielzahl an gastronomischen Betrieben bis auf Weiteres geschlossen bleiben muss, haben sie keinerlei Einnahmen. Wir können jedoch was tun, um unser Lieblingscafé oder Lieblingsrestaurant zu unterstützen. Einige Betriebe, wie die Stapelbar, haben ein Online-Portal eingerichtet, auf dem ihr euch im Voraus Gutscheine kaufen könnt, die dann bei Wiedereröffnung eingelöst werden können. Wer schon mal in der Gastro gearbeitet hat, weiß wie wichtig das Trinkgeld ist. Beim Kauf des Gutscheins fließt somit ein Teil des Betrages direkt in die virtuelle Trinkgeldkasse und wird ausschließlich an die Mitarbeiter verteilt.  Schaut am besten auf den sozialen Kanälen eures Lieblingscafés oder -Restaurants vorbei und guckt, ob sie den Gutscheinkauf anbieten. Falls nicht, schlagt es ihnen auf jeden Fall vor!

Kauft keine Hamster

Hamsterkauf, Köln, Einkaufen, Hamster

Anscheinend liegt es in der Natur des Menschen, besonders empfindlich auf das Nicht-Vorhandensein von Dingen zu reagieren. Toilettenpapier wird zum Luxusgut, genauso wie Pasta. Wir können euch nur bitten: Macht keine Hamstereinkäufe. Denkt an eure Mitmenschen, die vielleicht nicht die Möglichkeit haben morgens um 6.30 Uhr vorm Aldi Schlange zu stehen!

Ceelp calm and stay at home

Zuhause, Daheim, Home

Das markiert wohl den wichtigsten Punkt dieser Top-Liste! Bleibt nach Möglichkeit zu Hause. Vermeidet öffentliche Veranstaltungen. In Köln wurden sowieso schon alle Bars, Clubs und Restaurants dicht gemacht- und das nicht grundlos. Leider halten sich nicht alle daran. Bei schönem Wetter wird trotzdem am Aachener Weiher abgehangen…
Dabei gibt es richtig viele Sachen, die ihr auch zu Hause machen könnt. Lest endlich das Buch, was schon seit Wochen im Bücherregal schlummert und darauf wartet gelesen zu werden. Oder nehmt an einer virtuellen Museumsführung teil:
Auf der Seite Urlaubspiraten werden virtuelle Touren durch berühmte Museen angeboten. Du wolltest schon immer mal in die Sixtinische Kapelle? Jetzt ist deine Chance.
Wir bitten euch: Handelt verantwortungsbewusst

Dieser Artikel ist auf redaktioneller Ebene entstanden!

Rebekah

Rebekah genießt jeden Tag in ihrer Wahlheimat in vollen Zügen. Sie liebt die kleinen Dinge des Lebens, versucht in allem etwas Schönes zu sehen und erfreut sich an Kunst und Kultur. Am Wochenende findet man sie auf Flohmärkten oder in gemütlichen Cafés.