Hofflohmärkte

HofflohmärkteGemütlich durch das Agnesviertel trödeln

Hofflohmärkte gibt es in Deutschland schon seit den 80er Jahren. Schon vor Jahrzehnten haben sich Nachbarn und Hausgemeinschaften in ihrem eigenen Hof zum gemeinschaftlichen Verkauf zusammengetan. Manchmal auch mit benachbarten Häusern oder Höfen in der gleichen Straße. Der Hofflohmarkt wurde über die Jahre immer beliebter und ist eine nachbarschaftliche und nachhaltige Kommunikationsbörse – ein lebendiges Fest von Hausanwohnern und für alle Besucher. Auch das Agnesviertel verwandeln sich in ein großen Flohmarkt. Es wird fleißig in Gärten, auf Terrassen und in Garagen getrödelt. Das ist doch mal ein guter Start in das Wochenende!

Dieser Artikel ist auf redaktioneller Ebene entstanden
Mathes

Mathes ist einer der beiden Gründer von Geheimtipp Köln und ist immer auf Entdeckertour in Köln unterwegs. Er liebt die Kölner Veedel und ist immer auf der Suche nach schönen Märkten und neuen Food Ideen.