In der Südstadt brennt noch Licht

In der Südstadt brennt noch LichtFortuna Köln - Mehr als nur ein Stadtteilclub

Direkt neben dem Volksgarten, in der Kölner Südstadt, wachsen Sie in den Kölner Himmel: Die Flutlichtmasten des alt-ehrwürdigen Kölner Südstadions, der Heimstätte der Fortuna Köln.
Ein bisschen versteckt liegt es auf der Stadtteilgrenze zwischen der südlichen Neustadt und dem alten Arbeiterstadtteil Zollstock. Passiert man das kleine Kassenhäuschen versprüht das Südstadion sofort seinen ganz eigenen Charme.

Fortuna Köln Geheimtipp Familie Tradition 3 Liga Tipp Südstadt

„Mer levve Foßball“

So lautet das Motto der Fortuna. Auf wenige Klubs trifft dieser Slogan wohl so gut zu, wie auf diesen Verein.
Egal ob am Getränkestand oder an der Bratwurstbude. Hier legen sich alle ins Zeug, um den Stadionbesuch zu einem Erlebnis für die gesamte Familie zu machen.

„Früher war alles besser“.

Hier im Süden der Stadt zwischen Grünanlagen und Neubausiedlung scheint tatsächlich ein wenig die Zeit stehen geblieben zu sein und das ist im Fall der Fortuna eine ausnahmslos positive Erscheinung. So befindet man sich hier in einer Oase für Fussballromantiker. Trotz aller Ambitionen und Herausforderungen des Profisports, bildet die Fortuna dabei inzwischen so etwas wie den Gegenentwurf zum sterilen Glitzerambiente der modernen durchkommerzialisierten Fussballwelt. Dabei ist und vor allem war die Fortuna schon immer mehr als nur die kleine Schwester des großen 1.FC Köln.

Fortuna Köln Geheimtipp Familie Tradition 3 Liga Tipp Südstadt

„Wie Fortuna aus der Asche“

Es gibt in Deutschland sicher wenige Vereine, die auf eine so bewegte Vergangenheit wie die Fortuna zurückblicken. Absolutes Highlight hierbei ist sicher das, leider unglücklich verlorene, DFB-Pokalfinale gegen eben jenen 1.FC Köln im Jahre 1983. Dieses Ereignis brachte der Fortuna überregional große Sympathien und Beachtung ein.
Leider blieben danach die größeren sportlichen Erfolge aus und im Jahre 2005 folgte dann im Zuge der Insolvenz des langjährigen Mäzens und „Vereinsvaters“ Jean Löring der freie Fall in die Verbandsliga.
Mit vereinten Kräften und dem schier grenzlosen Einsatz aller Vereinsmitglieder gelang infolgedessen die Konsolidierung und somit die Rettung des Südstadtklubs.

"Die stärkste 3te Liga!"

Heute gehört die Fortuna wieder zu den etablierten Kräften der Dritten Liga, die vor allem in diesem Jahr wohl mit Fug und Recht als die stärkste Dritte Liga aller Zeiten bezeichnet werden kann.
So finden sich in dieser Saison 10 ehemalige Erstligisten (inkl. der Fortuna) und gleich 4 ehemalige deutsche Meister, sowie 3 DDR-Meister in der Dritten Liga.
Tummeln sich heutzutage vor allem in der Ersten Liga immer mehr austauschbare Retortenklubs, strotzt die Dritte Liga in dieser Saison nur so vor Tradition und Begeisterungsfähigkeit.

Fortuna Köln Geheimtipp Familie Tradition 3 Liga Tipp Südstadt

"Wohnzimmer statt 0815-Arena"

Selbstredend muss man im Südstadion auf ein wenig Komfort verzichten und bei Regen versperrt einem auf der Gegengerade auch mal ein Regenschirm den freien Blick auf das Spielfeld, dafür hat man aber das Gefühl immer ganz nah dabei zu sein. Das betrifft nicht allein die Entfernung zum Spielfeld, sondern auch die sprichwörtliche Nähe zu den anderen Tribünengästen. Man kommt schnell ins Gespräch und hat immer das Gefühl willkommen zu sein. Auch das ist anderswo in einem Fussballstadion leider heut keine Selbstverständlichkeit mehr.
Für die entsprechende Stimmungskulisse sorgen u.a. die beiden Fangruppen der „SC Mülltonn“ und der „ Fortuna Eagles“. Letztere übrigens die älteste Ultra-Gruppierung Deutschlands.

Kurzum: Egal ob Fussballromantiker, Groundhopper oder Sonntagsausflügler. Ein Besuch im Südstadion lohnt sich für jeder Mann und Frau.

Dieser Artikel ist auf redaktioneller Ebene entstanden.
Max

Zuhause auf den Wiesen zwischen Müngersdorf und Poll. Immer die Augen und Ohren offen für Geschichten aus dem Veedel und allzeit bereit für ein Verzällcher am nächsten Büdchen.