Jobmesse in Zeiten der Coronakrise

Jobmesse in Zeiten der CoronakriseVirtuelle Job-, Aus- und Weiterbildungsmesse für Nordrhein-Westfalen

Ob Augenoptiker, Elektroniker, Programmierer, Lokführer oder Pflegekraft: Trotz der durch die Corona-Pandemie angespannten wirtschaftlichen Lage bieten zahlreiche Unternehmen Ausbildungsplätze und offene Stellen. Zwar sind als Maßnahme gegen die Ausbreitung des neuartigen Virus Großveranstaltungen – wie etwa Messen – weiterhin untersagt. Dennoch können nun Schüler, Studenten, Arbeitsuchende und Menschen, die sich weiterbilden oder beruflich umorientieren möchten, eine Jobmesse besuchen – direkt von Zuhause aus. Denn erstmals findet unter dem Titel „Casting für den Traumjob“ am Mittwoch, 27. Mai, eine virtuelle Job-, Aus- und Weiterbildungsmesse für ganz Nordrhein-Westfalen statt. Rund 100 Aussteller schlagen ihre Messestände online auf. Besucherinnen und Besucher der virtuellen Messe können unter jobwoche.de/live von 9.00 Uhr bis 14.00 Uhr direkt mit Unternehmen, Behörden und Institutionen in Kontakt treten – ob per Handy, Tablet oder PC.

Das wird geboten:

Im Gespräch per Video-Chat
Jeder Aussteller hat einen eigenen virtuellen Raum, in dem Interessierte per Videochat mit dem jeweiligen Ansprechpartner ins Gespräch kommen können. Interessierte müssen einfach nur anklopfen und werden dann eingelassen. Für alle Interessierten ist die Messe natürlich kostenlos und erfolgt ohne Registrierung.
 
Direkt bewerben
Auf die offenen Stellen und Plätze kann sich auch direkt beworben werden. Und diese sind in allen Regionen Nordrhein-Westfalens vielfältig: So sind beispielsweise bei der Deutschen Bahn Stellen und Ausbildungsplätze vom Lokführer bis zum Mechatroniker zu vergeben, Fielmann bietet in seinen Filialen Ausbildungsplätze in den Bereichen Augenoptik und Hörakustik, das Dänische Bettenlager sucht Filialleiter*innen, Verkäufer*innen, Verkaufsleiter*innen und Auszubildende, die Asklepios-Kliniken suchen Elektroniker*innen und Mitarbeiter*innen im Bereich Serviceassistenz, die Deutsche Bank bietet duale Studiengänge, die Postbank Ausbildungen zur Bankkauffrau/-kaufmann und die Schwarz Produktion MEG unter anderem Jobs als Instandhalter im Bereich Recycling von PET-Materialien. Darüber hinaus stellen verschiedene Hochschulen und Bildungsträger ihr Studienangebot aus allen Fachbereichen von Wirtschaft über Gesundheit und Soziales bis hin zu Architektur und Design vor.
Live-Sendung mit Talks
Darüber hinaus gibt es auf der Homepage eine fünfstündige Live-Sendung zu sehen. Die aus dem NDR Fernsehen bekannte Moderatorin Kristina Lüdke empfängt zahlreiche Talkgäste aus verschiedenen Branchen. In regelmäßigen Abständen gibt zudem ein Bewerbungscoach Tipps für die richtige Ansprache.
 
Bewerbungsmappen-Check
Auch wer bereits eine fertige Bewerbungsmappe hat, kann diese prüfen lassen: Während der Messezeit kann die Mappe unter mappe@jobwoche.de eingesendet werden. Jeder Einreicher erhält daraufhin ein Feedback mit eventuellen Verbesserungsvorschlägen.
 
Alle Berufsfelder und Altersklassen
Für wechselwillige Fachkräfte, Young Professionals, Wiedereinsteiger, Ingenieure, Schüler, Arbeitsuchende und Weiterbildungsinteressierte aller Altersklassen, Branchen, Schulformen und Qualifikationen, bieten die virtuellen Messestände nicht nur zahlreiche Einblicke in Berufsfelder und Unternehmen, sondern auch die Möglichkeit, sich direkt auf die angebotenen offenen Stellen zu bewerben.

Dieser Artikel ist auf redaktioneller Ebene entstanden!

Mathes

Mathes ist einer der beiden Gründer von Geheimtipp Köln und ist immer auf Entdeckertour in Köln unterwegs. Er liebt die Kölner Veedel und ist immer auf der Suche nach schönen Märkten und neuen Food Ideen.