Kleiderschrank ausgemistet?

Kleiderschrank ausgemistet?Hier findest du sieben tolle Anlaufstellen für deine Klamotten!

Als hätte jemand mit den Fingern geschnipst: von der lauen Sommernacht zu der Frage “Stelle ich die Heizung jetzt wirklich schon an?”, der Eiskaffee wird zur warmen Tasse Tee und plötzlich greift man zum Pullover statt zum T-Shirt. Er ist da, mal wieder: der Herbst… Nach einem schönen Sommer muss der ein oder andere von uns aber auch ein bisschen wühlen, bis die warmen Kleidungsstücke im Schrank wieder zum Vorschein kommen. Aber huch?! Wo kommt dieser Pulli denn her? Wie lange hatte ich den denn nicht mehr an? Jeder kennt es - kramt
man weiter, wird der Haufen an “Brauch ich das - zieh ich das überhaupt noch an- Klamotten”
immer größer.
Sich vor dem Winter von dem ein oder anderen Teil zu trennen kann ein sehr befreiendes Gefühl sein. Doch wohin damit, wenn man für Flohmarkt keine Zeit und der Altkleidercontainer zu unpersönlich ist? Ob Spende oder Second Hand Ankauf, hier findest du sieben tolle Anlaufstellen, bei denen ihr mit gutem Gefühl eure aussortierten Lieblingsstücke abgeben könnt.

Kattakatta Second Hand

Klamotten, Köln, Vintage

© Unsplash

Ausgefallenes, Modernes, mehrfach getragen oder neu, Vintage, Einzelstück oder Alltagsklamotte - Von H&M bis Prada, in dieser tollen Fundgrube ist jeder Geschmack willkommen. Hier kannst du Schnäppchen zum kleinen Preis erwerben oder auch in Raten ein kostbares Stück abbezahlen. Katharina, die lebensfrohe Besitzerin dieses Ladens sprudelt nicht nur vor Leidenschaft für ihr Geschäft, sie freut sich immer über neue Gesichter. Bei ihr können unterschiedlichste Kleidungsstücke gegen ein kleines Endgeld abgegeben werden. Beachtet hier die anstehende Jahreszeiten, ein Bikini verkauft sich im Sommer eben einfach besser, als bei grauem Schmuddelwetter!

Fairstore Köln

Vintage, Shoppen, Klamotten

© Unsplash

Drei Anlaufstellen in Köln gibt es! Gut so, denn hierbei handelt es sich um ein soziales und faires Projekt der Diakonie Michaelshoven. Ins Leben gerufen wurden die Fairstores mit dem Gedanken, es JEDEM zu ermöglichen, zu kleinen Preisen neue Schuhe, einen Strampler für das Baby oder ein neues Shirt zu erwerben.
Ruft vielleicht vorher einmal kurz an und informiert euch, was eventuell gerade am ehesten gebraucht wird. Die Dinge können an jedem Standort gleichermaßen sowohl gespendet als auch in Form einer kleinen Aufwandsentschädigung verkauft werden. So befreist du dich nicht nur selber von alten Lasten, sondern kannst andere mit etwas Neuem beglücken!

Coco Laden

Coco Laden

© Coco Laden

Schmökern was das Zeug hält! Stundenlang kann man durch den Laden schlendern und findet über Yogaaustattung, tollem Geschirr und Dekoartikel auch Second Hand Stücke. Coco nimmt nicht nur gebrauchte Gegenstände und Möbel an. Hier könnt ihr auch super spontan und easy eure Klamotten vorbeibringen. Nach kurzer Prüfung der Ware und manchmal kleiner Verhandlung, werden euch eure Kleidungsstücke zu einem fairen Preis abgekauft. Einfach vorbei gehen!

Bahnhofsmission Köln

Bahnhof, Klamotten

© Unsplash

Der Bahnhof ist ein Ort der Abreise, Weiterreise oder des Ankommens. Unterschiedlichste Menschen und Schicksale betreten täglich diesen Raum. Viele, die unsere Hilfe benötigen. Schön, wenn es Menschen gibt, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, sich zu kümmern. Auch du kannst mit einer Sachspende, auch in Form von Kleidung einen kleinen Unterschied machen. Jede Kleinigkeit kann helfen und irgendwer wird sich ganz sicher darüber freuen.

Vevi Café Köln

Vevi, Köln

© Vevi

“Spread Love”, ein Schild mit dieser Aufschrift hängt am Baum vor dem Café von Jess. Sie hat ihren eigenen Traum erfüllt und ein veganes Café im Belgischen Viertel eröffnet. Fast täglich versorgt sie ihre Gäste mit veganen, gesunden und nachhaltigem Essen. Doch das ist längst nicht alles: Aktionen, wie Flohmärkte oder bewegende Veranstaltungen füllen ihr kleines Geschäft mit noch mehr Leben. Ob Online oder vor Ort, gebrauchte Gegenstände und Kleidung sind bei ihr in guten Händen, werden im Restaurant präsentiert, um dann ein neues Zuhause zu finden. Informiert euch auf ihrer Seite, Facebook, website oder Instagram, um ihre Veranstaltungen und Aktuelles nicht zu verpassen. Sie freut sich über jeden der mit schönen Jacken, stylischen Kleidern oder getragenen Hosen den Fundus auffüllt.

Anziehend Anders, Second Hand

ANZIEHENDanders, Köln

© ANZIEHENDanders

Shoppen macht Spaß, neue Teile im Schrank zu haben oder auszuführen kann ein kleines Glücksgefühl hervorrufen! Das geht natürlich auch nachhaltig und bewusst. In der kleinen Mode Oase in Sülz fühlt man sich direkt aufgehoben. “Fair kaufen” steht bei ihnen groß geschrieben. Hier wird auf Qualität geachtet, die Ware sollte gewaschen und “wie neu” abgegeben werden. An  ausgewählten Tagen könnt ihr hier eure aussortierten Stücke abgeben. Achtet auch hier darauf, dass diese der passenden Jahreszeit entsprechen. Nach genauerer Begutachtung der Artikel werden sie ins Sortiment aufgenommen. Die nächsten zwei Monate kümmert sich der Laden um den Verkauf und du bekommst bei Einnahmen durch deine Gegenstände das Geld in bar ausgehändigt. Was ein super Service, oder nicht?

Second Hand Lager & Trödel Café, Salierring oder Ehrenfeld

Köln, Trödel, Vintage

© Unsplash

Neben vielen sozialen Angeboten und Unterstützungen, kümmert sich die SSK (Sozialistische Selbsthilfe Köln) auch um für jeden erschwingbare Second Hand Ware. Sie freuen sich über jede Spende, die bei ihnen eintrifft. Neben dem guten Zweck, den du mit deiner Abgabe unterstützt, lädt das Second Hand Lager mit Café und jede Menge Trödel zum Verweilen ein: Eine Atmosphäre mit Gegenstände jeglicher Herkunft und Geschichte, die einen Abtauchen lässt in eine andere Welt. Ein Besuch lohnt sich also in vieler Hinsicht!

Liebe auf den zweiten Blick

Der Second-Hand Shopping-Guide für Köln

Dieser Artikel ist auf redaktioneller Ebene entstanden!

Clara

Neue Orte und Menschen kennenlernen, Lieblingsplätze schaffen, das beste Eis oder das schnuckeligste Kino finden - die Neugierde für Kunst, Kultur, Essen und Leidenschaft für kleine Details treibt sie voran. Doch was macht man bloß, wenn es tagelang regnet? Mit frischem Wind aus dem Hamburger Norden, erkundet Clara für uns unvoreingenommen ihre neue Heimat Köln - egal ob bei Regen, Sonne, grauen Herbsttagen oder kleinen Hitzewellen.