Köln genießen mit kleinem Geldbeutel?!

Köln genießen mit kleinem Geldbeutel?!7 Low-Budget-Spots in Köln

Habt ihr momentan eher wenig Geld zur Verfügung? Dann seid ihr hier genau richtig! Denn heute zeigen wir euch ein paar Orte und Plätze in Köln, die auch mit einem kleinen Geldbeutel im Gepäck besuchens- und sehenswert sind.

The Good Food

The Good Food, Köln

© The Good Food

Im Lebensmittelladen The Good Food, den ihr übrigens sowohl auf der Venloer Straße als auch auf der Sülzburgstraße finden könnt, kannst du mit deinem Einkauf Lebensmittel vor dem Verfall retten. Denn The Good Food hat sich ein ganz besonderes Konzept ausgedacht: Hier werden Lebensmittel angeboten, die aussortiert wurden oder bereits das Mindesthaltbarkeitsdatum überschritten haben, jedoch noch genießbar sind. Ein weiterer Clou: Bei The Good Food gibt es keine festgesetzten Preise, sondern du kannst ganz entspannt selber entscheiden, wieviel du für deinen Einkauf zahlen möchtest. „Zahl‘, was es dir wert ist!“ ist das Motto des Ladens. Zu den angebotenen Waren gehören beispielsweise eingelegte Lebensmittel, Trockenwaren, aber auch für den regulären Verkauf zu kleines oder zu krummes Obst und Gemüse. Somit kann jeder, der bei The Good Food einkauft, nicht nur seinen Geldbeutel immens schonen, sondern gleichzeitig etwas gegen Lebensmittelverschwendung tun

Autonomes Zentrum

Autonomen Zentrum, Köln

© Autonomen Zentrum

Im Autonomen Zentrum auf der Luxemburger Straße finden regelmäßig spannende Events statt, die ihr auch mit einem kleinen Geldbeutel genießen könnt. Denn meistens funktioniert der Eintritt hier auf Spendenbasis oder ist sehr günstig gehalten – das AZ steht nämlich für unkommerzielle Kultur. Was das AZ zu einem besonders spannenden Ort macht ist, dass hier eine ganze Bandbreite von Veranstaltungen angeboten werden. Du kannst zwischen Workshops, Sportveranstaltungen, Lesungen, Diskussionsrunden, Partys und Konzerten wählen, die alle in einer entspannten, alternativen Atmosphäre stattfinden. Nichts wie hin!

Lindenthaler Tierpark

Tierpark, Wild, Stadtwald, Köln

© Lindenthaler Tierpark

Wunderschön im Grünen gelegen ist der Lindenthaler Tierpark, welches Teil des großen Stadtwaldes im ruhigen Lindenthal ist. Der Tierpark eignet sich perfekt für einen ausgedehnten Spaziergang oder ein entspanntes Picknick – nur erschreckt euch nicht, wenn
ab und an mal ein Reh bei euch vorbeischnuppert! Denn die meisten Waldtiere laufen hier frei herum und sind auch nicht unbedingt besucherscheu. Neben Rehen, Schafen, Ziegen, Hochlandrindern und Eseln könnt ihr hier auch ins Vogelgehege reingehen und
verschiedenste Arten von Vögeln bestaunen. Insgesamt gibt es hier über 250 Tiere zu entdecken! Der Eintritt in den Tierpark ist kostenlos und außerdem ist der gesamte Tierpark barrierefrei.

Unimensa

Mensa, Food, Köln, Uni

© Unsplash

In die Mensa der Universität zu Köln gehen natürlich vor allem Studierende, um günstig und gut zu essen. Was jedoch viele nicht wissen: In der Unimensa können auch Nicht-Studierende essen! Wenngleich die Gerichte dort dann ein wenig teurer ist als für die Studierenden, ist es das Essen trotzdem immer noch ausgesprochen preiswert – vor allem im Vergleich zu regulären Gaststätten. Was die Kölner Unimensa außerdem auszeichnet: Hier findet ihr eine große Auswahl von Gerichten, und auch für Vegetarier und Veganer ist immer etwas Leckeres dabei. Probiert‘s doch mal aus!

KölnTriangle

KölnTriangle, Köln, Ausblick

© KölnTriangle

Ihr wollt gerne einen fantastischen Ausblick über Köln genießen, aber wisst nicht wie und wo? Dann besucht doch einfach mal den Panoramaturm KölnTriangle in Deutz. Auf dem Dach des 103 Meter hohen Gebäudes könnt ihr problemlos über ganz Köln blicken. Besonders in den Abendstunden, wenn die Sonne gerade untergeht, ist der Ausblick einfach einmalig und wunderschön. Jugendliche und Erwachsene zahlen hier 5 Euro pro Person, Kinder kommen gratis hinein.

Stiefel

Stiefel, Köln, Bier, Kneipe

© Unsplash

Ihr wollt in Köln ausgehe und euch irgendwo einen entspannten Abend machen, aber habt nicht viel Geld dabei? Dann geht doch einfach in den Stiefel auf der belebten und beliebten Zülpicher Straße! In der entspannten Kneipe, die besonders bei Studenten beliebt ist, ist das Glas Kölsch besonders preiswert. Außerdem kann man den Stiefel schon als Kölner Urgestein bezeichnen – es ist eine der ältesten Kneipen im Kwartier Latäng! Dementsprechend hat der Stiefel einfach einen ganz eigenen Charme, welcher durch die bemalten und beklebten
Wände, alten Kronleuchter und die rustikale Einrichtung unterstrichen wird. Die Musik im Stiefel ist zudem genau das Richtige für euch, wenn ihr auf eher rockige Sounds steht!

Flora und Botanischer Garten

Flora, Köln, Garten

© Geheimtipp Köln

Als letzten Tipp auf unserer Liste haben wir für euch noch die Flora und den Botanischen Garten in Köln-Nippes. Hier könnt ihr die verschiedensten Pflanzen- und Blumenarten bestaunen und etwas über sie lernen. Besonders empfehlenswert sind die Flora und der Botanische Garten selbstverständlich in den wärmeren Monaten, wenn alles blüht und saftig grün ist. Aber auch in der kalten Jahreszeit kann ein Spaziergang durch die Flora sehr entspannend sein, vor allem, weil es dann auch relativ leer ist. Das Beste: der Eintritt in die
Flora und den Botanischen Garten ist komplett kostenlos.

Am Rhein entlang!

Entspannung und Urlaubsgefühle zohus in Kölle

Dieser Artikel ist auf redaktioneller Ebene entstanden!

Marie

Marie hat Köln nach dem Abi zu ihrer Wahl-Heimat gemacht und ist seitdem im hauptsächlich im Kwartier Latäng und in Sülz zu Hause. Sie unternimmt jedoch auch regelmäßig Streifzüge durch die anderen Kölner Veedel und schreibt über alles, was ihr dabei gerade so ins Auge fällt. Besonders gerne hält sie sich in den Imbissbuden auf der Zülpi, auf Flohmärkten oder auf Straßenfesten auf.