Sexy Eis mit Sahne

Sexy Eis mit SahneDie schönsten Eisdielen in Köln

Wer die Wahl hat, hat die Qual - Eis essen in Köln kann so einfach wie schwierig sein! Ob nun klassisch in der Eisdiele oder im Eiscafé, in Manufakturen oder einer Bar. Eisläden gibt es in Köln gefühlt an jeder Ecke.
Wir helfen euch die besten Eis-Quellen für warme Frühlingsabende, heiße Sommertage und - für die Rebellen unter euch - natürlich auch die kalten Tage zu finden, denn Eis geht ja bekanntlich immer! Für euch haben wir uns (natürlich total selbstlos) einmal quer durchs Kölner Eis-Angebot gespachtelt! Und hier ist unsere Top 7:

Eisfeld und Eisfeldchen

Eis, Food, Sommer, Köln, Eisfeld

© Eisfeld

‚Place to Be’ ist in Köln Ehrenfeld im Sommer natürlich das Eisfeld. Die süße Eisdiele, die es bereits seit 2015 gibt, lockt in den warmen Tagen sämtliche Ehrenfelder, aber auch Nicht-Ehrenfelder an, um sie mit selbst gemachtem Eiscreme ohne künstliche Zusatzstoffe und Aromen zu versorgen.
Hier findet man, neben den üblichen köstlichen Sorten auch veganes Fruchteis ebenso wie wechselnde Eisvariationen. Auch Gebäckliebhaber und Kaffee Nerds werden hier fündig, denn das Eisfeld ist nicht nur Eisdiele, sondern auch Café. Hier gibt es großartige Kuchen und hochwertigen Kaffee der Heilandt Kaffee Manufaktur.
Seit Mitte Mai hat das Eisfeld außerdem einen kleinen Ableger, das Eisfeldchen in Sülz, dazu bekommen. In dem freistehenden Eiskiosk auf der Zülpicher Straße bekommt man ebenfalls eine tolle Auswahl an elf Eissorten und Kaffeespezialitäten, vielleicht avanciert ja auch das Eisfeldchen in Sülz zum ’Place to Be’ des Veedels.

Der Eisknabe

Eis, Köln, Sommer, Eisknabe

© Der Eisknabe

Etwas ab vom Schuss, aber jeden Weg wert, ist die Eisdiele Eisknaben.
Die Eis Manufaktur findet man auf dem Lindenthalgürtel, einen Katzensprung vom Stadtwald entfernt. Nach einem ausgiebigen Sonntagsspaziergang hat man sich die ein bis zehn Kugeln Eis dann auch wirklich verdient. Zwölf Sorten kann man hier verkosten, natürlich auch vegane und extravagante Sorten, die ständig wechseln, wie Avocado oder weiße Schoko-Maccadamia.
Hier trifft modernes Ambiente auf regionale Milch und natürliche Aromen, denn hier geht es um frisches Eis, das ohne viel Zucker auskommt und trotzdem – oder eben genau deshalb – so großartig schmeckt. Hier trifft ausgezeichneter Geschmack und Kreativität eben auf hohe Qualität.
Unser Highlight ist auf jeden Fall das Schamong Kaffee Eis, das sogar mit Kaffeebohnen der Ehrenfelder Rösterei serviert wird.

Il Gelato di Ferigo

© Facebook

Wo befindet man sich, wenn man in Bayenthal um 21.30 Uhr auf der Straße bis um die nächste Ecke Schlange steht? Richtig, bei Il Gelato di Ferigo. Die Eisdiele hat nicht zu Unrecht bei vielen Kölnern den Ruf als beste Eisdiele der Stadt, des Landes, der Welt.
Inhaber Giacomo Ferigo übertrifft sich hier immer wieder selbst mit Eis-Kreationen, die einem das Wasser im Munde zusammenlaufen lassen. Klassische Sorten gibt es hier genauso wie außergewöhnliche, Orange-Basilikum, Rose oder Pumpernickel sind nur einige der Experimente die man hier probieren kann.
Ob himmlisch simple (das Vanilleeis ist göttlich!) oder ausgefallen überraschende (wer kann schon behaupten Indisches Kulfi Eis herzustellen), alle Sorten sind aus besonders frischen und zertifizierten Zutaten hausgemacht hergestellt, Konservierungsstoffe und künstliche Aromen sucht man hier vergebens. Das Angebot variiert ständig, meist kann man aber aus über 30 Sorten wählen.

Keiserlich Deutsche Eismanufaktur

© Facebook

Schon der Name verspricht großartige Handwerkskunst, und wenn das keiserliche Eis dann auf der Zunge schmilzt weiß man, dass es sich um echte Handwerks-Eis-Kunst handelt. Die Zutaten sind allesamt aus kontrollierter Landwirtschaft. Natürlichkeit, frisches Obst und Milch sind die wichtigsten Bestandteile und die Rezepte sollen Überlieferungen traditioneller Eismacher sein.
Klar gibt es auch hier die „üblichen Verdächtigen“ - und das Haselnusseis ist wirklich ein Gedicht! - probieren kann man aber auch Himbeer-Cheesecake- und Milchreiseis, Zwetschge-Zimt oder Tonkabohne. Und das Beste, die Eismanufaktur gibt es am Hermeskeiler Platz sowie an der Berrenrather Straße in Sülz, in Junkersdorf und inzwischen auch vor der St. Agnes im Agnesviertel.

Die Eisdielerin

Seit 2015 kann man sich in Ehrenfeld auch über eine andere Eisdiele freuen. Die Eisdielerin hat ihr niedliches Lokal auf der Venloer Straße eröffnet und versorgt die Eisbedürfnisse der Veedelsbewohner. Auch hier wird das Eis hausgemacht.Täglich variiert das Angebot und erfreut in einigen Sorten auch die veganen Gäste. Neben wunderbaren Sorbets wie Mango oder super leckerem Schokoladeneis, kann man seine Geschmacksnerven auch mit interessanten neuen Reizen stimulieren: Tomate-Basilikum, Birne-Estragon, Lavendel, Chai-Cheesecake und Quitte - der Fantasie der Eisdielerin scheinen keine Grenzen gesetzt zu sein!
Regionalität und kurze Wege stehen im Vordergrund, es werden frische und natürliche Zutaten im eigenen Eislabor zu allerhöchstem Schleck-Genuss verarbeitet. Und on Top, kann der mobile Eisstand für Feierlichkeiten gemietet werden und kommt zu euch und euren Gästen!

Eiscafé Engeln

© Facebook

Der Familienbetrieb in der Cranachstraße, in Nippes nur „Eisengeln“ genannt, ist eine Veedels-Institution! Sobald die Sonne ein bisschen Wärme abgibt, steht hier gefühlt halb Nippes Schlange um sich den Bauch mit selbstgemachter Eiscrème vollzuschlagen.
14 Eissorten werden angeboten, Motto des 1953 ursprünglich als Konditorei gegründeten Eisladens ist Qualität statt Quantität, weshalb man hier auch tatsächlich nur die Klassiker und keine experimentellen Eissorten kaufen kann. Ein Zeitsprung zurück in die Kindheit ohne Hipster-Birne-Basilikum-Eiscréme und Fritz Cola, stattdessen, Stracciatella, Schokolade und Pistazie, Erdbeerbecher und Kakao mit Sahne.

Bar Schmitz

© Facebook

Möchte man zentral in Köln ein leckeres Eis genießen, dann führt kein Weg an der Bar Schmitz vorbei. Man wird zwar oft von der unfassbar langen Warteschlange abgeschreckt, aber es lohnt sich eben! Hier gibt es hausgemachtes original italienisches Eis zum Dahinschmelzen. Besonders erwähnenswert finden wir das Angebot an erfrischenden laktosefreien Sorbets, die größte Auswahl Köln ist hier zu finden!
Die Außenterrassen der Bar sind bei schönem Wetter besonders beliebt, kann man von dort aus doch ganz wunderbar das geschäftige Treiben auf der Aachener Straße entspannt beim nachmittäglichen Eis schlecken betrachten. Und im Anschluss daran kann man sich das großartige Schmitz-Eis auch direkt in einem Feierabend-Cocktail weiter auf der Zunge zergehen lassen, hier gibt es also Eis rund um die Uhr!
Übrigens gibt es das leckere Eis jetzt auch mobil. Einfach mal die Augen offen halten!

Dieser Artikel ist auf redaktioneller Ebene entstanden.
Marleen

Marleen ist in Nippes zu Hause, schreibt gern über ihr Veedel, Mädchenkram, die grünen Seiten von Köln und alles was mit Kindern zu tun hat. Immer für vegetarische Köstlichkeiten, ein gutes Buch oder Feierabend-Bierchen im Park zu haben.