Allerlei Spielkiste

Allerlei SpielkisteOftmals sind es die einfachen Dinge

Es ist ein verregneter Tag, an dem ich mich mit Deniz verabredet habe. So ein richtiges Schmuddelwetter. Ein Wetter, wo man eigentlich gar keine Lust hat vor die Tür zu gehen. Wir haben uns in ihrem Atelier in Ehrenfeld verabredet. Als ich reinkomme, empfängt mich Deniz sehr herzlich und offen. Im Nebenzimmer höre ich Kinderstimmen. Hat sie etwa gerade Versuchskaninchen im Labor, die ihre Sachen testen? Aber dazu später mehr.

 

Bist du Erfinderin?

Bei türkischem Cay und Kuchen erzählt mir Deniz zunächst etwas über sich. Eigentlich hat sie Architektur und Interior Design studiert, was sie auch noch heute hauptberuflich ausübt. Doch dann wurde sie während ihres Studiums schwanger. Und als Ayda, ihre Tochter, etwas älter geworden war, sagte sie eines Tages zu ihr: „Mama, was machst du eigentlich? Bist Du Erfinderin?“
Durch die Fantasie, die Kinder in jungen Jahren haben, und durch den Alltag mit ihrer Tochter, kam Deniz letztendlich auf die Idee eine Spielkiste für Kinder zu entwerfen, welche zugleich Kreativität, Fantasie und Motorik fördert. Und so entstand in zwei Jahren Entwicklung der erste Prototyp zur Spielkiste. Nach zahlreichen Prototypen, viel Marktforschung und offiziellen Sicherheitsprüfungen, kam 2015 die Spielkiste auf den Markt.

 

Deniz mit ihrer Tochter Ayda © Allerlei Spielkiste

Fantasie, Kreativität und Motorik

Doch was macht die Spielkiste so besonders? Auf den ersten Blick ist sie ja nur eine Holzkiste. Doch gepaart mit ein paar liebevoll gestalteten Zusatzmodulen wird aus der „einfachen Kiste“ ein Raumschiff mit dem man das All erkunden kann, ein Pferd mit dem man durch den Wilden Westen reitet oder eine Ritterburg, die vor gefährlichen Eindringlingen beschützt werden muss.
Die Zusatzmodule sind schlicht gehalten, eine große Tafel auf der Kiste lässt die Kinder ihre eigenen Fantasie selbst in die Tat umsetzten. Und genau das ist auch der Ansatz der Allerlei Spielkiste.

Die Fähigkeit, sich Geschichten auszudenken und die Vorstellungskraft einzusetzen, hat jeder Mensch in sich. Wie stark diese Fähigkeit ausgebildet wird, kann bewusst gefördert werden.  Gerade die Vorstellung im Kopf ist ein wichtiges Element für unsere Entscheidungen im späteren Leben. Je stärker Kreativität, Fantasie und Vorstellung ausgebildet sind, umso mehr kann sich ein Individuum vorstellen und nach seinen Bedürfnissen handeln. Ohne die Vorstellung wie ein bestimmtes Problem zu lösen ist, kann es nicht gelöst werden.

 

„Im Leben ist erstmal alles mögliches und dieser Gedanke soll sich tief im Herzen der Kinder verankern.“

Deniz Biraslan (Allerlei Spielkiste)

DIE ALLERLEI SPIELKISTE

Der Kreativität keine Grenzen gesetzt © Allerlei Spielkiste

Der Kreativität keine Grenzen gesetzt © Allerlei Spielkiste

Der Kreativität keine Grenzen gesetzt © Allerlei Spielkiste

Der Kreativität keine Grenzen gesetzt © Allerlei Spielkiste

Der Kreativität keine Grenzen gesetzt © Allerlei Spielkiste

Da ich selbst ein Kind habe, kann ich Deniz hier in diesem Punkt voll und ganz zustimmen. Weniger ist bei Kindern oft mehr. Lieber ein Spielzeug immer wieder neu erfinden, als alle 15 Sekunden mit etwas Neuem zu spielen. Mittlerweile ist die Allerlei Spielkiste auch mit dem „German Design Award“ ausgezeichnet worden und war für den „Innovation Award“ nominiert.

© Allerlei Spielkiste

Die Welt steht uns offen und wartet nur darauf erkundet zu werden

Es ist spät geworden und ich habe während unseres netten Gesprächs völlig die Zeit vergessen. Erst jetzt fällt mir wieder auf, dass ich von nebenan immer noch die Kinder höre. Wir haben uns eine gefühlte Ewigkeit unterhalten und kein einziges Mal ist eines der Kinder zu uns rübergekommen. Deniz lacht und sagt: „ Die Kleinen sind halt gerade in ihrer eigenen Welt!“
Nun mache ich mir selber ein Bild und gehe wenigstens zum „Tschö“ sagen kurz ins andere Zimmer. Deniz Tochter und zwei weitere Kinder spielen gerade mit der Kiste und scheinen auf einem der großen Weltmeere unterwegs zu sein. Und so ergattere ich noch ein kurzes Winken der Kleinen und mache mich auf den Weg.

Es regnet immer noch, doch jetzt habe ich eine weitere Idee was ich mit meinem Kleinen bei so einem Schmuddelwetter machen kann. Die Welt steht uns offen und wartet nur darauf erkundet zu werden.

Dieser Artikel ist auf redaktioneller Ebene entstanden.
Max

Max ist einer der beiden Gründer von Geheimtipp Köln und schreibt eigentlich über alles, was er bei seinen Streifzügen durch die City entdeckt. Ein besonderes Faible hat er für gute Bars & Restaurants, liebt aber auch die unzähligen grünen Ecken in der Stadt.