What to do on Valentine’s Day? – Citytrips mit FREE NOW

What to do on Valentine’s Day? – Citytrips mit FREE NOWUnser (romantisches) Special für euch

Am 14. Februar ist es wieder so weit: es wird romantisch, es wird kitschig, überall wimmelt es von roten Herzchen, roten Rosen, Schokolade in Rot und Herzform... Kurz und schmerzlos, der Valentinstag steht vor der Tür. Die einen freuen sich schon das ganze Jahr auf diesen romantischen Tag, andere suchen lieber vor lauter Verliebtheit das Weite.

FREE NOW Tipps geheimtipp entdecken städtereisen köln ausflüge wochenende kurztripps

© FREE NOW | Michael Romacker

FREE NOW hat eine tolle Überraschung für euch!

Wir dachten uns, dieses Jahr machen wir einfach einen mega Tag der Liebe draus, lassen den Kitsch, Kitsch sein und verbringen Zeit mit den Menschen, die wir lieben. Klassischerweise wird das sicher der oder die Partner*in sein, wir finden aber, dass man den Valentinstag genauso mit Mama oder Papa, der besten Freundin, Bruder, Oma oder dem Patenkind verbringen kann. Gemeinsame Zeit, fernab von Konsum und Geschenkestress gefällt uns richtig gut und trifft ganz genau unsere Vorstellung von echter Romantik.

Damit ihr euch nicht die Köpfe zerbrechen müsst, was man zusammen Schönes anstellen könnte, übernehmen wir das natürlich für euch und starten auch direkt mit unserem absoluten Highlight!
Alles was ihr dafür tun müsst? Aufmerksam lesen, die Anweisungen befolgen und dann versprechen wir euch, ganz fest die Daumen zu drücken!

FREE NOW Tipps geheimtipp entdecken städtereisen köln ausflüge wochenende kurztripps

© FREE NOW | Julian Huke

Mit FREE NOW in die Stadt der Liebe!

Am Valentinstag veranstaltet die Mobilitätsapp FREE NOW exklusiv in unserer Stadt eine absolut großartige Aktion für euch: Mit ein bisschen Glück werdet ihr das Wochenende nämlich in Paris verbringen!

Alle Fahrgäste, die am Freitag, den 14.02., in der Zeit von 08:00 – 12:00 Uhr, ein FREE NOW Ride über die FREE NOW App buchen, haben die Chance, das Auto zu erwischen, das sie übers Wochenende nach Paris bringen wird. Ihr könnt euch das so vorstellen, dass ein Fahrer der Kölner Ride Flotte in geheimer Mission unterwegs sein wird und den einsteigenden Fahrgästen den Wochenendtrip anbietet. Wenn ihr die glücklichen Auserwählten seid und zustimmt, macht sich das Auto sofort mit euch auf die Socken Richtung französischer Hauptstadt. Natürlich kann auch ein Fahrgast allein in das Ride einsteigen. In dem Fall, dass er das „Paris-Ride“ nimmt, darf er noch eine Begleitperson auswählen bevor die Fahrt losgeht. Besonders schick, FREE NOW spendiert dem glücklichen Paar nicht nur die Hin- & Rückfahrt, sondern auch noch zwei Übernachtungen mit petit déjeuner in einem 3-Sterne Hotel sowie ein Abendessen in einem netten Restaurant in der Stadt der Liebe. Am 16.02. sammelt euch euer Fahrer dann wieder ein und bringt euch bequem und entspannt zurück nach Köln.

Das bedeutet, ihr müsst am Valentinstag wirklich nur das kleine Quäntchen Glück haben und natürlich ein FREE NOW Ride buchen. Ihr seht, es lohnt sich also richtig, am Freitag einmal die FREE NOW App auszuprobieren und das Schicksal herauszufordern.

FREE NOW Tipps geheimtipp entdecken städtereisen köln ausflüge wochenende kurztripps

© Unsplash

Das Glück der Zweisamkeit ist oft so nah!

Eine super coole Aktion finden wir, aber leider, leider nur für Zwei von Euch. Für alle die kein Glück haben, präsentieren wir euch als Alternative unsere fünf besten Ideen für wunderschöne Wochenendtrips in Deutschland. Dabei haben wir uns für die Erkundung von Metropolen in ganz unterschiedlicher Entfernung entschieden und in allen habt ihr die Möglichkeiten, euch mittels FREE NOW Ride fortzubewegen, sodass ihr euch einmal keine Gedanken um den Weg oder die Wahl des Verkehrsmittel machen müsst. Vom Katzensprung bis Kurztrip ist alles dabei, so dass ihr individuell entscheiden könnt, wieviel Kohle, Fahrtzeit und Übernachtungen euch recht wären. Es wird Zeit für ein bisschen Zweisamkeit und den Blick auch mal auf Ziele außerhalb der schönsten Stadt der Welt zu richten! Here we go:

Düsseldorf

© Unsplash

Wenn man sich nicht mit ganz viel Liebe im Gepäck traut, wann dann? Ja, die Rede ist von einem Ausflug in die „Verbotene Stadt“. Manchem Kölner fällt es schwer zuzugeben, aber es gibt tatsächlich einige Sehenswürdigkeiten, die Düsseldorf auch uns zu bieten hat.

Großartigerweise ist Düsseldorf quasi nebenan, der Kurzurlaub gelingt also auch spontan, die Reisekosten sind gering, das heißt es bleibt viel Zeit und Muße, die andere Stadt am Rhein einmal genauer zu erkunden. Übrigens, auch hier könnt ihr ein FREE NOW Ride buchen, um komfortabel und unabhängig das Düsseldorfer Stadtgebiet zu erkunden. Das ist zum Beispiel praktisch, wenn es regnet oder ihr jemanden als Begleitung habt, der nicht gut zu Fuß unterwegs ist.

Unsere Empfehlung für super schöne romantische Stimmung ist ein Spaziergang im hübschen Stadtteil Oberkassel, vielleicht zum dort ansässigen Concept-Store und Café Momania im Vintage-Style. Wer gern die Münzen klimpern lässt, sollte statt dem klassischen Shoppingbummel auf der Kö einmal einen Blick nach Flingern werfen, der Stadtteil ist nicht nur die Heimat der Fortuna, sondern ihr findet hier auch viele Second-Hand-Shops und lokale Designerläden. Zum Essen empfehlen wir euch unbedingt das Takumi, denn Legenden ranken sich um diesen Tempel der Ramen-Suppe. Also unbedingt kosten!

Frankfurt am Main

© Unsplash

Wenn New York fürs Wochenende auch zu weit sein mag und Manhattan somit unerreichbar, Mainhattan ist es nicht. Das nette Kunstwort zielt natürlich auf Frankfurt am Main ab, das zwar nicht in den USA liegt, aber deutschlandweit einzigartig eine Skyline bietet, die entfernt ans amerikanische Pendant erinnern mag.

Versteckt zwischen den stadtprägenden Hochhäusern der Innenstadt, hat die Businessstadt doch enorm viel Charme zu bieten. Wer für eine pittoreske Zeitreise zu haben ist, kann das Rathaus am Römerberg und die urigen Häuserfassaden am Platz bewundern oder auch den Dom besteigen – sehenswert, aber kein Vergleich mit unserem Kölner Dom. Der Blick vom Frankfurter Dom lässt eine fabelhafte Aussicht auf die Mainpromenaden zu. Wer richtig hoch hinaus will, lässt sich den Blick vom Maintower nicht nehmen, zum Beispiel direkt gegenüber auf das höchste Gebäude Deutschlands, den Commerzbank Tower. Von hier oben aus lässt sich natürlich hervorragend die nächste Tour mit FREE NOWRide planen, da alle möglichen Ziele quasi gut sichtbar vor euren Augen liegen. Romantisch erscheint uns ein Spaziergang entlang des Mains, die Promenade lädt bei Sonnenschein zum Verweilen auf Bänken und Liegewiesen ein, an kühlen Februartagen locken vielleicht eher die sich aneinanderreihenden Museen. Für alle Schleckermäuler und Café-Liebhaber empfehlen wir euch das Café Hauptwache. Hier speist ihr selbstverständlich ein Stück Frankfurter Kranz, denn unserer Meinung nach gibt es hier den besten der ganzen Stadt. Während man in der Komposition aus Teig, Buttercreme und Marmelade schwelgt, befindet man sich gefühlt direkt im Schlaraffenland.

Hamburg

© Unsplash

Natürlich vergessen wir nicht Deutschlands Perle im Norden! Tatsächlich haben wir schon des Öfteren in Köln gehört, dass die Stadt an der Elbe als einzig mögliche alternative Heimat neben Köln denkbar sei. Das verblüfft uns natürlich nicht, sind wir doch auch ein bisschen in das Flair der norddeutschen Hafenstadt verliebt. Für ein Wochenende in Hamburg sind wir auf jeden Fall immer und sofort zu haben und können uns an der Stadt gar nicht sattsehen.

Als Programmschwerpunkt legen wir euch hier auf jeden Fall Hamburgs Hafen ans Herz, sogar die klassische Hafenrundfahrt können wir hier empfehlen. Unbedingt solltet ihr euch die hier im Hafen gelegene Speicherstadt, den weltweit größten historischen Lagerhauskomplex, anschauen. Romantischen Kaffee in wunderhübschem Interieur könnt ihr übrigens ausgezeichnet im neuen Café melt genießen, und das mit Hafenblick direkt an der Landungsbrücke. Mit einem kurzen Ride entlang der Elbe könnt ihr auch dem Altonaer Fischmarkt einen Besuch abstatten, das lohnt sich, wahlweise bei Hamburger Schietwetter um nicht nass zu werden oder bei Sonne um den fabelhaften Ausblick nicht zu verpassen! Für noch mehr Romanze, empfehlen wir euch wahlweise das Schlendern entlang der Außen- und Binnenalster oder den nächtlichen Rundgang auf der berühmt-berüchtigten Reeperbahn. Inspirierendes sollte man an beiden Orten finden.

Berlin

© Unsplash

Ach Berlin! Die große Stadt in der Frau Merkel wohnt, protzt nur so vor Sehenswürdigkeiten, gleichzeitig haftet ihr das hippe Image der dort versammelten Hipster an. Kurzum, Berlin ist bunt, riesig und vielfältig, ihr werdet es nicht schaffen an einem Wochenende die ganze City kennenzulernen. Wer trotzdem einen guten Eindruck abseits der Allerweltsorte bekommen möchte, sollte die Alternative Berlin Tours mitmachen. Hier bekommt man einen wunderbaren Einblick in die Streetart- und Graffiti-Szene der Hauptstadt und landet garantiert an Ecken, wo man noch niemals zuvor war.

Wir vertreten die Meinung, dass man eine Stadt und ihre Menschen ausgezeichnet durch ihr kulinarisches Angebot erkunden kann. Wer am Valentins-Wochenende gerne hochpreisig essen und mit kleinen Sternen geschmückte Restaurants besuchen möchte, ist am Ku’damm gut aufgehoben und hat hier die Qual der Wahl aus verschiedenen internationalen Küchen zu wählen. Romantisch, besonders, köstlich – da sind wir uns sicher. Wir glauben aber, dass die Currywurst von der Bude genauso romantisch sein kann, und dazu echt authentisch Berlinerisch. Insofern als guter Tipp für alle mit schmalem Budget oder einer Abneigung gegen Kellner im Frack, holt euch den Klassiker aus Berlin beim Original „Curry36“ und lasst es euch schmecken! Wem der Sinn doch auch nach etwas Kultur steht, dem empfehlen wir die vielen Kunstgalerien und Museen in Berlin Mitte, die Innenstadt lädt quasi zu einem romantischen Museumsbummel ein. Ein Abstecher zur East Side Gallery können wir auch sehr empfehlen, hier steht entlang der Spree das größte zusammenhängende Stück Berliner Mauer, von zahlreichen Künstlern bemalt, verschönert, geprägt. Sehenswert! Da Berlin natürlich vergleichsweise groß ist, kann es hier übrigens besonders von Vorteil sein, die FREE NOW Ride Funktion zu nutzen und euch komfortabel von Ost nach West fahren zu lassen. Für die Übernachtung können wir euch ein wirklich witziges Hotel nennen, den Hüttenpalast. Hier sind in einer Fabrikhalle die unterschiedlichsten Wohnwagen aufgestellt und für euch eingerichtet, sodass man wirklich ein Gefühl von (Indoor)Großstadt-Camping-Erlebnis hat.

München

© Unsplash

Was dem Berliner die Currywurst ist, ist dem Münchner die Butterbrezen. Es wurden bereits ganze Liebeserklärungen an sie verfasst, insofern sollte euer erstes und durchaus immer wieder zu wiederholendes Ziel in der süddeutschen Stadt der Erwerb und Verzehr solcher Köstlichkeiten sein. Pralinen, Törtchen oder Pizza? Vergesst es, die Butterbreze klaut in München allen die Show. Man kann sie auch prima als Pärchen teilen, womit auch der Romantik-Aspekt geklärt wäre. Karnoll’s Backstand am Viktualienmarkt rühmt sich übrigens damit, die besten der ganzen Stadt zu verkaufen. Wir können dem nicht widersprechen und freuen uns zudem über den günstigen Preis.

Neben lecker Essen und großen Mengen Bier, hat die bayerische Landeshauptstadt aber selbstverständlich auch ein großes kulturelles Angebot, wunderbare Architektur, Parklandschaften und vielfältige Möglichkeiten für die Abend- und Nachtgestaltung zu bieten. Um die Stadt rein optisch einmal kennenzulernen, bietet sich natürlich eine Tour mit dem FREE NOW Ride an, eine schöne Strecke wäre zum Beispiel vom Nationaltheater entlang der Maximilianstraße bis zum Ostbahnhof oder alternativ die Route vom Hbf bis zum Odeonsplatz, unterwegs passiert ihr den Stachus, und Promenadeplatz, die Oper und den Marienplatz. Um die Stadt dann wirklich und wahrhaftig kennenzulernen, empfehlen wir euch die Einkehr in ein Münchener Wirtshaus. Statt in das touristenüberlaufene Hofbräuhaus zu marschieren, probiert doch mal den Augustiner Keller aus. Zentral in der City gelegen, sitzt ihr hier im urigen Ambiente und könnt richtig deftig bayerisch speisen und trinken.

FREE NOW Ride

Mit FREE NOW Ride auf (Street)Art-Tour

Unsere Erfahrungen mit FREE NOW

FREE NOW ist europaweit der erfolgreichste Multi-Service-Mobilitätsanbieter und in über 100 Städten verfügbar. Für alle die sich darunter nichts Konkretes vorstellen können, es handelt sich simpel gesagt um eine Mobilitäts-App. Ganz klassisch könnt ihr also hier ein Taxi ordern um von A nach B zu kommen. Zusätzlich dazu bietet FREE NOW mittlerweile in sechs deutschen Städten, seit dem 25.09.2020 auch in Köln, den neuen Service Ride an. Nutzt ihr diesen über die gewohnte FREE NOW App, bucht ihr einen Mietwagen samt lizenzierten Fahrer zum Festpreis, der euch bereits vor der Buchung angezeigt wird. Die ganze Abwicklung inklusive Bezahlvorgang läuft ausschließlich über die App. Wir haben das auch schon ausprobiert und so mittels Ride eine coole Street-Art-Tour durch Köln gemacht. Entspannt, komfortabel und sicher lautet unser Urteil und wir können die App wirklich jedem empfehlen, der gern unkompliziert mobil sein möchte.

Dieser Artikel ist in Kooperation mit FREE NOW entstanden!

Marleen

Marleen ist in Nippes zu Hause, schreibt gern über ihr Veedel, Mädchenkram, die grünen Seiten von Köln und alles was mit Kindern zu tun hat. Immer für vegetarische Köstlichkeiten, ein gutes Buch oder Feierabend-Bierchen im Park zu haben.