GEHEIMTIPP X AVOCADOSTORE Gemeinsam für nachhaltigen Konsum

Gtm Avocadostore Fw 44 – ©wunderland media GmbH

Wer uns schon länger verfolgt, weiß: Wir lieben es regelmäßig Cafés und Restaurants auszuchecken und wir sagen niemals „Nein“ zu einem feuchtfröhlichen Barabend mit Freund*innen und/oder Kolleg*innen. Wir machen so gut wie an jedem kleinen Shop, der uns auf einem unserer Stadtspaziergänge ins Auge springt, Halt, um zumindest mal einen Blick hinein zu werfen. Konsumieren macht Spaß, – trotzdem müssen wir uns immer wieder ins Gewissen rufen, dass unüberlegter Konsum sowohl der Umwelt als auch uns Menschen schadet. Um dem Konsum entgegenzuwirken, möchten wir euch gemeinsam mit den Expert*innen von Avocadostore, dem Online Marktplatz für Eco Fashion & Green Lifestyle, Hintergrundinfos, Tipps und Ideen liefern, mit denen ihr euren Alltag nachhaltiger gestalten könnt! Habt ihr Bock? Sehr gut – dann lasst uns direkt starten.

Gtm Avocadostore Fw 32 – ©wunderland media GmbH
Nachhaltigkeit beruht auf vielen Faktoren, ist dynamisch und teilweise auch recht subjektiv.
© wunderland media GmbH

Individuelle & ausgewählte Produkte

Ist natürlich klar, dass wir euch nicht jeden Kölner Szene-Treff, jeden neu eröffneten Concept Store und jedes Café vorstellen, das gerade einen neuen Food-Trend für sich entdeckt hat – wir suchen auf unseren urbanen Abenteuern nach echten Geheimtipps, die wir euch dann mit gutem Gewissen und individuell aufbereitet auf unserer Website empfehlen. Genau diese Devise verfolgt auch Avocadostore: Der Online Marktplatz macht dir die Suche nach nachhaltigen Produkten so einfach wie möglich. Denn auf der Plattform findet ihr ausschließlich Artikel, die eine nachhaltige und sinnvolle Alternative für herkömmliche Produkte bieten. Dafür gelten auf dem Marktplatz zehn Nachhaltigkeitskriterien – alle Händler*innen und Marken müssen für jedes Produkt begründen, in welcher Weise es ökologischen, fairen und sozialen Ansprüchen gerecht wird. Das Sortiment reicht von aktueller Mode, veganen Schuhe und Yoga-Bedarf über plastikfreie Kosmetik bis hin zu Kinderspielzeug und Wohnaccessoires. Besonders cool: Wie wir es bei Geheimtipp ebenfalls tun, bietet Avocadostore auch lokalen Labels, kleinen Shops und jungen Start-ups eine Bühne.

Jeans Fair Koeln 2 Artikel – ©Avocadostore
Viele der Jeans des Labels Kuyichi werden aus 100% recycelter Baumwolle hergestellt.
© Avocadostore
Fair Schuhe Koeln 2 Artikel – ©Avocadostore
Die Sneaker von Natural Wold werdenin einem besonderen Verfahren ohne schädliche Klebstoffe produziert!
© Avocadostore
Rasierhobel Koeln 1 Artikel – ©Avocadostore
© Avocadostore
Yoga Fair Koeln 2 Artikel – ©Avocadostore
Die Yogamatte von Lotuscrafts ist recyclebar, natürlich und schadstofffrei.
© Avocadostore
Fair Got Koeln 1 Artikel – ©Avocadostore
Für diie Produktion der GOT BAG Rucksäcke wird Plastik aus dem Meer geborgen.
© Avocadostore

Am Beispiel einer Jeans kann man sehr gut sehen, was eine nachhaltige Alternative von einem herkömmlichen Produkt unterscheidet. Das Label Kuyichi stellt viele seiner Jeans aus 100% recycelter Baumwolle her. Dadurch können viele Ressourcen, die für das Wachstum neuer Rohmaterialen gebraucht werden, eingespart werden. Außerdem produziert das Label fair und sozial. Das bedeutet: Geregelte Arbeitszeiten, ein sicheres Arbeitsumfeld und faire Löhne für die Arbeiter*innen.

Die Sneaker von Natural World werden in Spanien aus natürlichen Materialien und in einem besonderen Verfahren ohne schädlichen Klebstoff hergestellt. Das Obermaterial wird mit der Sohle traditionell über das Vulkanisationsverfahren verbunden.

Ihr sucht eine Alternative zum Plastik-Rasierer? Die nachhaltige Alternative zum Einweg-Modell ist ein praktischer Rasierhobel, der ganz ohne Plastik auskommt. Der Rasierhobel von EcoYou mit Griff aus Olivenholz ist hochwertig verarbeitet und hält so besonders lange.

Recyclebar, natürlich & schadstofffrei: Die Yogamatte von Lotuscrafts ist ein umweltfreundlicher Allrounder. Eine tolle Alternative ist auch die closed-loop Yogamatte von hejhej-mats. Sobald die Matte am Ende des Produktlebenszyklus angekommen ist, könnt ihr sie kostenfrei an hejhej-mats zurückschicken.

Für die Produktion der GOT BAG Rucksäcke wird Plastik aus dem Meer geborgen, um daraus das Garn zu fertigen. GOT BAG hat zudem in Indonesien ein Cleanup Programm gegründet, in das auch die lokalen Fischer*innen eingebunden werden.

Gtm Avocadostore Fw 09 – ©wunderland media GmbH
Die ideale Alternative zum Einwegbecher: ein faltbarer Mehrwegbecher aus recyclebaren Materialien.
© wunderland media GmbH
Gtm Avocadostore Fw 33 – ©wunderland media GmbH
Bis zu drei Viertel der Treibhausgas-Emissionen im Lebenszyklus eines Produkts entstehen bei der Herstellung.
© wunderland media GmbH
Gtm Avocadostore Fw 36 – ©wunderland media GmbH
Auch Jeans können ressourcen- und umweltschonend produziert werden.
© wunderland media GmbH
Gtm Avocadostore Fw 17 – ©wunderland media GmbH
Nachhaltige Technologien für den Färbe- und Waschprozess von Jeans benötigen nur halb so viel Wasser wie herkömmliche Verfahren.
© wunderland media GmbH

Bewusst konsumieren

Vielleicht denkt ihr jetzt: Wie kann Konsum denn überhaupt nachhaltig sein? Klar, der umweltfreundlichste Konsum ist natürlich der, der nicht stattfindet. Doch das Leben ist zum Glück nicht nur schwarz oder weiß. Umweltbewusst zu leben, heißt nicht auf alles zu verzichten oder von heute auf morgen alles anders zu machen. Sondern gewohnte Routinen zu hinterfragen und reflektierte Entscheidungen zu treffen. Gerade wenn wir durch die Stadt schlendern oder im Internet surfen, kaufen wir Dinge oft unüberlegt – einfach aus der Situation heraus. Nachhaltig zu konsumieren bedeutet, diese Impulskäufe möglichst zu vermeiden. Versucht durch das Etikett oder den Text auf der Verpackung herauszufinden, welche Materialien bei der Herstellung verwendet wurden, ob es Informationen zum Produktionsland und zur Lieferkette gibt und ob das Produkt recycelt werden kann. Bei der Beurteilung können euch vertrauenswürdige Siegel helfen: Für Textilien ist das zum Beispiel das GOTS-Siegel, das soziale und ökologische Standards sicherstellt oder das Öko-Tex Standard 100-Siegel für schadstoffreduzierte Herstellung. In anderen Produktgruppen gibt es unter anderem die Siegel FSC (Holz), PETA und Veganblume für vegane Produkte oder Cradle to Cradle Certified für Kreislaufwirtschaft.

GOOD TO KNOW Was ist eigentlich nachhaltiger Konsum?

Nachhaltiger Konsum bedeutet vor allem genauer hinzuschauen und seine eigene „Gesamtbilanz“ im Auge zu haben. Er ist Teil einer nachhaltigen Lebensweise und ein Verbraucherverhalten, das unter anderem Umweltaspekte und soziale Aspekte bei Kauf und Nutzung von Produkten und Dienstleistungen berücksichtigt. Dabei betrifft nachhaltiger Konsum auch das Nutzungs- und Entsorgungsverhalten von Ressourcen im Alltag. Auf der Website von Avocadostore findet ihr Tipps & Anregungen für einen grünen Lebensstil.

Geheimtipps für einen grünen (Online-)Einkauf

Auch beim Onlinekauf könnt ihr neben der Produktwahl ein paar Dinge beachten, um euren Kauf klimaschonender zu gestalten. Versuche nach Möglichkeit Auswahlbestellungen und damit Retouren zu vermeiden: entscheidet euch am besten anhand der Bilder für eine Farbe, informiert euch bei Bekleidung vorher über die Passform und nimmt euch bei Bedarf die Zeit, euch abzumessen. Lest euch die Produktbewertungen durch, um eine informierte Entscheidung treffen zu können. Um noch nachhaltiger zu shoppen, könnt ihr außerdem Sammelbestellungen mit anderen Personen zusammen aufgeben oder das Paket zu Fuß oder mit dem Fahrrad an der nächsten Packstation abholen. Unsere Freund*innen von Avocadostore sagen übrigens aus eigener Erfahrung, dass ein umweltbewusster Lebensstil definitiv ein Prozess ist, der aber mit der Zeit immer leichter fällt und schlussendlich sehr befriedigend ist. Ihr wisst schon: Good things take time!

NACHHALTIGKEIT LEICHT GEMACHT 5 nachhaltige Tipps für euren Alltag

▪ Second Hand: Viele Produkte gibt es auch gebraucht. Dinge, die ihr nicht mehr benötigt, lassen sich super auf dem Flohmarkt verkaufen.

▪ Mobilität und Reisen: Fahrrad rules – oder nutzt bevorzugt die Öffis und für weite Strecken die Bahn.

▪ Bewusst ernähren: Häufiger auf regionale und saisonale Produkte setzen sowie weniger tierische Produkte essen.

▪ Umstieg auf Ökostrom: Der Wechsel zu Ökostrom beschleunigt den Kohleausstieg mit seinen klimaschädlichen CO2-Emissionen.

▪ Mehrweg statt Einweg: Probiere Pfandsysteme und Unverpackt-Läden aus. Und denkt dran: Rucksack oder Jutebeutel nicht vergessen. 😉

Let’s go green!

Gerade beim Einstieg in einen grünen Lebensstil ist es schwierig, nachhaltige Produkte richtig beurteilen zu können, da häufig noch die Erfahrung und das Wissen fehlen. Von veganen Materialien über faire Arbeitsbedingungen bis Zero Waste – Nachhaltigkeit beruht auf vielen Faktoren, die euch Avocadostore transparent und verständlich auf der Website erklärt. Durch Kriterien wie „Recycelt & Recyclebar“, „Made in Germany“ oder „Vegan“, mit denen der Online-Marktplatz all seine Produkte kennzeichnet, kann sich jede*r einen Überblick verschaffen und für sich selbst entscheiden, welche Marken und Artikel die eigenen Ansprüche erfüllen. Um euch den Start in die Nachhaltigkeit zu erleichtern, haben wir noch ein kleines grünes Schmankerl für euch. Mit dem Code greenlifestyle10 spart ihr 10% für euren Einkauf bei Avocadostore. Einen Wunsch hätten wir aber dennoch: Stellt euch bitte vor jedem Kauf die Frage „Benötige ich dieses Produkt wirklich?“. Denn mit jeder bewussten Entscheidung macht ihr einen Unterschied und tut der Umwelt und euch etwas Gutes. 

WEITER GRÜN SHOPPEN!