Die Kaffeebud

Die KaffeebudDa schödden wir uns de Kaffe in d'r Kopp

Wer kennt ihn nicht, den kölschen Klassiker über die Kaffebud!? Doch wir haben uns die Frage gestellt, ob es sie eigentlich wirklich gibt, die Kaffebud, in der man sich so wunderbar den Kaffee in d´r Kopp schödden kann.

© Kaffeebud

Nabel des Miljös

Diese Frage können wir definitiv bejahen. Es gibt sie, eine kleine Bude im Herzen von Ehrenfeld. Die perfekte Kaffeebude, mit Charme und jeder Menge leckerer Kaffeespezialitäten. Ein Ort, an dem die Menschen aus dem Veedel ein- und ausgehen, sich treffen, um über das Geschehen im Miljö zu sprechen, aber auch mal schnell einen Pott Kaffee mit auf die Hand zu nehmen.
Und das Gute ist, dieser Ort heißt auch noch Kaffeebud!

"Un dann stonn se en d'r Kaffeebud un schödden sich de Kaffe in d'r Kopp."

Bläck Fööss

Vom Büdchen zur Bud

Mitten in Ehrenfeld, etwas abseits der wuseligen Venloer Straße, findet man sie, die Ehrenfelder Kaffeebud. Früher mal ein kleines Veedelsbüdchen – davon ist allerdings nicht mehr viel zu erkennen- bieten die Räumlichkeiten heute eine stillvoll eingerichtete Atmosphäre zum Verweilen.
Die 30 m2 kleine Bud hat viel Charme und überzeugt mit einem leichten Vintage-Flair. Aus dem kleinen Laden wurde wirklich das Maximum herausgeholt und es ist alles angerichtet, um es sich hier richtig gut gehen zu lassen.

© Kaffeebud

Für jeden was dabei

Für den richtigen Kaffeebud-Charakter sorgt die schicke Theke, an der man auch gleich sein Heißgetränk bestellen kann. Die Liebe und Sorgfalt, die im Büdchen steckt, findet sich auch in der Karte wieder.
Den leckeren Kaffee gibt es in verschiedensten Brühmethoden. Ob Handfilter, Cold Brew oder AeroPress - hier findet sich alles, was ein wahrer Kaffeefreund sucht.
Die Bohnen für den leckeren Kaffee kommen übrigens von der Kölner Kaffeemanufaktur Heilandt.

© Kaffeebud

Kuchen darf nicht fehlen

Natürlich gibt es in der Kaffeebud auch frischen Kuchen, der - laut Aussage des Besitzers –ausschließlich, und das mit Liebe, selbst gebacken wird.
Das können wir übrigens nach dem ersten Bissen direkt bestätigen. Ein weiteres kulinarisches Schmankerl ist das Frühstück, welches ihr hier den ganzen Tag genießen könnt.
Wer also am Nachmittag Lust auf Frühstück hat, ist hier genau richtig aufgehoben!

© Kaffeebud

Unser Fazit

Kein Wunder, dass die Kaffeebud in Ehrenfeld längst Stammcafé für Alt und Jung geworden ist. Beim Verweilen merkt man, dass hier die Nachbarschaft gerne vorbeischaut, um sich ihr liebstes Heißgetränk zu gönnen.
Somit ist der Beweis erbracht: es gibt ihn, den netten kleinen Ort, in dem sich das Veedel trifft, um sich den Kaffee in dr Kopp zu schödden.

Dieser Artikel ist auf redaktioneller Ebne entstanden.
Mathes

Mathes ist einer der beiden Gründer von Geheimtipp Köln und ist immer auf Entdeckertour in Köln unterwegs. Er liebt die Kölner Veedel und ist immer auf der Suche nach schönen Märkten und neuen Food Ideen.