Unser Lieblings-F-Wort Frühling For Free

Frühling, Köln – ©Unsplash

Nun ja, Köln ist ja bekanntlich keine Schönheit, zumindest auf den ersten Blick. Aber trotzdem wird jeder Kölner nur eine Antwort haben, wenn es um die Frage geht: Wie heißt die schönste Stadt Deutschlands? Und gerade, wenn der Frühling kommt, weiß Köln sich besonders in Schale zu werfen.

Frühling, Köln – ©Unsplash
Der Frühling kommt!
© Unsplash

Abseits der Prachtbauten – die zweifelsohne die Meisterstücke der glamourösen Architektur der 50er und 60er Jahre repräsentieren – gibt es in Köln auch Rückzugsorte, meist etwas versteckt, die einem dem grauen Alltag entfliehen lassen. Und das schönste dabei, man braucht dabei nicht mal das Portemonnaie beanspruchen.
Wir stellen euch Orte in Köln vor, die uns auf blumigste Art und Weise zeigen, was die Natur alles zu bieten hat. Also dann – raus mit euch!

Fort Koeln geheimtipp 15
Stern des Südens

Forstbotanischer Garten

Kontakt Schillingsrotter Str. 100, 50996 Köln
Öffnungszeiten Mo-So:Immer

Im Süden von Köln, schon fast bei Rodenkirchen, liegt der Forstbotanische Garten. Die Lage mag zunächst ein wenig abschreckend Wirken, doch ist man schneller und einfacher dort als gedacht. Sowohl mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, als auch mit dem Autos – weil ein großer Parkplatz auf dem Gelände ist – gestaltet sich die Anreise problemlos. Wir empfehlen aber eine etwas ausgedehnte Radtour über den Grüngürtel oder wahlweise am Rheinufer entlang.
Der Forstbotanische Garten teilt sich in zwei Bereiche auf. Ein Bereich bietet große Freiflächen auf der Bäume aus aller Welt zu sehen sind und sich bei Wind prima Drachensteigen lässt. Ein Zeitvertreib, den wir fast vergessen hatten und so viel Spaß mit sich bringt. Außerdem gibt es dort auch einen großen Sandspielplatz. Der zweite Bereich liegt direkt daneben und ist ein angelegter Parkbereich. Dort gibt es auf den verzweigten Wegen zum Beispiel Fächerahorne, Kuchenbäume und Bambus zu entdecken. Wenn man etwas Glück hat läuft ein auch noch der ein oder andere Pfau über den Weg!

lindenthal koeln 1 676x451
Für Jeden zu erreichen

Der Stadtwald

Kontakt 50935 Köln
Öffnungszeiten Öffnungszeiten:immer
Weitere Informationen

Der Stadtwald ist eine der größten Grünflächen in unserer Stadt. Das Gelände liegt zwischen dem Gürtel und dem Militärring in den Stadtteilen Lindentahl und Junkersdorf.
Es ist der perfekte Ort für Erholungssuchende. Es gibt genügend Platz und unzählige verwinkelte Ecken zu entdecken.
So findet jeder sein Plätzchen, sei es für ein romantisches Picknick oder ein Plätzchen mit Blick aufs Wasser. Wer Lust auf etwas Erlebnisreicheres hat, der ist im Tierpark, welcher im Herzen des Parks liegt, genau richtig. Nicht nur für das erste Date der perfekte Ort. Hier kann man Esel, Ziegen, Schafe und Rinder bestaunen und teilweise auch streicheln und füttern. Wer sich sportlich betätigen will, der kann sich auf dem großen Weiher ein Bötchen mieten und den Park von der Wasserseite aus erkunden. Und mit etwas Glück und gutem Timing sieht man die große Schafherde, welche regelmäßig durch die Grünanlage geführt wird.
Ob Sportler, Familie oder gestresster Großstädter, der Stadtwald hat für jeden etwas zu bieten!

Fort Koeln geheimtipp 1
Dem Himmel ein Stück näher

Rosengarten Agnesviertel

Kontakt Neusser Wall 33, 50670 Köln
Öffnungszeiten Mo-So:Immer

Zwischen Innerer Kanalstraße und Neusser Straße im Agnesviertel gelegen, gehört das Fort X am Neusser Wall zu den ursprünglich elf um das linksrheinische Köln angelegten Festungsanlagen.
1921 wurde die ehemalige Festungsanlage zu einem symmetrischen Rosengarten umgestaltet. Heute gibt es in dem kleinen, aber feinen Garten immer noch einiges zu bestaunen. Neben gut 2.000 Rosen, die ihren Duft verströmen, kann man aufgrund der erhöhten Lage, dort auch noch super die letzten Sonnenstrahlen des Tages erhaschen.

Laufen, Köln, Weiher – ©Unsplash
Durchatmen in Kölns grüner Lunge

Decksteiner Weiher

Kontakt Militärringstraße, 50937 Köln

Im äußeren Grüngürtel Kölns liegt der schöne Park am Decksteiner Weiher. Hier erlebt ihr die verschiedenen Jahreszeiten der Natur hautnah. Während des Frühlings sprießen die Krokusse aus der Erde, gefolgt von der Blüte der Bäume. In den Sommermonate spenden die kastaniengesäumten Alleen ausreichend Schatten, für alle Spaziergänger, Radfahrer und Jogger und im Herbst verfärben sich die Blätter dann in wunderschöne Gelb-,Rot- und Brauntöne. Die aktiveren Besucher erfreuen sich an dem Bootsverleih und einem Trimm-Dich-Pfad. Das Restaurant „Haus am See“ lädt nach getanem Sport zu einer Erfrischung oder zu Kaffee und Kuchen ein. Wer es lieber entspannter angeht, kann ein paar Schläger auf dem Minigolfplatz schwingen.

Wald – ©Unsplash
Der Wald am Stadtrand

Naturschutzgebiet „Am Hornpottweg“

Kontakt 51069 Köln
Öffnungszeiten Immer geöffnet:
Weitere Informationen

Am nordöstlichen Rande von Köln, nahe der Stadtgrenze zwischen Köln-Dünnwald und Leverkusen, liegt angrenzend an Waldflächen dieses wenig bekannte Biotop. Zunächst befand sich hier nur eine alte Kiesgruppe, die nach ihrer Stilllegung zugeschüttet werden sollte. Doch durch den Grundwasseranstieg waren größere Wassertümpel entstanden. Diese förderten eine zunehmend vielfältige Vegetation und dienten vor allem Zugvögeln als Rast. Somit wurde das Areal 1983 unter Naturschutz gestellt. Neben Zugvögeln und heimischen Vögeln, finden sich hier auch Vögel, die bereits auf der „roten Liste“ für bedrohte Arten stehen sowie Kröten oder der ebenfalls bedrohte Laubfrosch. Für Spaziergänger gibt es einen Rundweg um die eingezäunte Grube, von dem man aus an mehreren Stellen fast das gesamte Gelände überblicken kann. Dabei lassen sich viele Tiere ganz ohne Fernglas beobachten. Wer das Miteinander von Naturschutz und stiller Naherholung sucht, ist hier genau richtig!

dreems koeln 17 artikel
Die alte Dame hat sich schick gemacht

Die Flora

Kontakt Alter Stammheimer Weg, 50735 Köln
Öffnungszeiten Mo-So:Immer

Gut, zugegeben, ein wirklicher Geheimtipp ist die Flora nicht. Aber wir können nur von uns selbst sprechen, dass man ihr viel zu selten einen Besuch abstattet. Gerade nach der Sanierung des Hauptgebäudes erstrahlt die Flora in neuem, wunderschönen, Antlitz, so dass man schon wieder wehmütig dran denken muss, wie schön Köln damals gewesen sein muss.
Die Flora Köln bietet mit ihrem 11 Hektar großem Gelände viel zu entdecken. Bewundert exotische Pflanzen, Springbrunnen und Rosengärten. Ein Highlight sind die Schaugewächshäuser, in denen circa 5.000 Pflanzenarten zu Hause sind. Kleiner Funfact am Rande: Die Flora besitzt die erste Palmenallee Deutschlands.

Kaffee, Kiosk – ©Unsplash
Der Klassiker am Brüsseler

Endlich wieder Büdchenbier

Kontakt Brüsseler Platz 7, 50674 Köln
Öffnungszeiten Mo-Fr:07:00-23:30 Sa:08:00-23:30 So:09:00-23:30 :
Weitere Informationen

Wenn der Frühling kommt, dann verlagert sich das Leben wieder anch draußen! Das heisst auch glecihzeit: Endlich wieder Büdchenbier genießen!
Vielleicht das Büdchen in Köln schlechthin, ist Le Kiosk am Brüsseler Platz. In absoluter Premiumlage residiert das Büdchen dort im Herzen des Belgischen Viertels seit gefühlt schon immer. Ohne Leuten von außerhalb genau erklären zu können warum, ist hier am Brüsseler einer der populärsten Orte um den warmen Sommerabend beginnen oder ausklingen zu lassen. Warum? Büdchen direkt am Platz! Zentral, Tischtennisplatte, Sitzgelegenheiten, bisschen grün, bisschen voll aber immer schön. Außer vielleicht den lärmgeplagten Anwohnern dürfte jeder die Abende hier lieben und leben. Selbst das Schlange stehen fürs nächste eiskalte Getränk ist hier wunderbar entspannt. Wie viele Kölsch allabendlich über die Theke gehen mag man sich kaum vorstellen können. Eins ist allerdings sicher, auch wir werden diesen Sommer wieder kräftig den Umsatz ankurbeln. Wir gratulieren dem Besitzer zur Standortwahl und freuen uns schon auf den nächsten Abend.

Frühlingsgefühle Noch mehr frische Luft: