VEEDELS-CHECK SÜDSTADT 7 Dinge, die die Südstadt so einzigartig machen!

Die Kölner Südstadt gehört in jedem Fall zu den beliebtesten Veedeln Köln, denn hier gibt es von allem und für jeden etwas: viele Restaurants, Kneipen und Cafés, Spielplätze, Parks und den Rhein, einige Boutiquen und Supermärkte an jeder Ecke, Kunst- und Kulturveranstaltungen. Nicht überraschend, dass die Südstadt ein äußerst begehrter Stadtteil zum Wohnen ist. Wer hier hinzieht, mag selten wieder wegziehen. Wir waren für euch unterwegs und haben 7 Punkte für eure To-Do-Liste ausgekundschaftet, die man in der Südstadt erlebt haben muss!

Von vergorenem Traubensaft in schönen Flaschen

Der Weinladen

Kontakt Im Ferkulum 30, 50678 Köln 0221 16852257
Öffnungszeiten Mo-Di:Geschlossen Mi-Fr:16:00-22:00 Sa:14:00-22:00 So:Geschlossen
Weitere Informationen

Im Weinladen in Köln finden sich circa 150 Weine von 100 verschiedenen Winzern. Überraschend ist die Preisspanne. Der Großteil der Weine liegt zwischen bescheidenen 8 bis 18 Euro und der größte Ausreißer ist mit 75 Euro der Champagner. Wer nicht gleich die ganze Flasche möchte, trinkt im Weinladen jedes (üppig gefüllte) Glas für 5 Euro. Das macht die Sache einfach und lässt den Pegel schnell steigen.
Sowohl die Bar, als auch der hintere Bereich laden zum Verweilen ein, in ruhigem Ambiente.
Die guten Preise, die gekonnt selektierte Weinauswahl und die Stimmung scheinen keine direkte Zielgruppe zu triggern, wichtig ist allein, dass man auf Wein steht. Und selbst wenn eigentlich nicht, ist es ein guter Ort, um sich des besseren belehren zu lassen.

© Unsplash
Der Biologische

Ökomarkt Südstadt

Kontakt SEVERINSKIRCHPLATZ, 50678 KÖLN
Öffnungszeiten Mo und Fr:10:00-18:00
Weitere Informationen

Für alle, denen Bio-Qualität wichtig ist, bietet der Wochenmarkt auf dem Severinskirchplatz in der Südstadt eine tolle Alternative zum Biosupermarkt. Mit drei bis fünf Ständen ist der Wochenmarkt hier zwar sehr klein, das Angebot ist allerdings trotzdem vielseitig und bunt. Es gibt Bio-Obst und Bio-Gemüse und einen Bio-Bäcker, der immer ein neues „Brot der Woche“ anbietet. Dazu gibt es ab und zu an den Bauernständen auch kleine, selbstgemachte Köstlichkeiten, wie Bärlauchpesto, Honig oder Eingemachtes- selbstverständlich auch hier alles in Bio-Qualität. Und die vielen verschiedenen Einkaufsmöglichkeiten und Cafés entlang der Severinstraße laden nach dem Markt auch noch zu einem kleinen Schlendergang durch die Südstadt ein.

© Massimo
Italien in der Südstadt

Rosticceria Massimo

Kontakt ALTEBURGER STRASSE 41, 50678 KÖLN
Öffnungszeiten Mo-Fr12:00-14:00:17:00-21:00 Sa-So:17:00-21:00
Weitere Informationen

Die Südstadt ist sozusagen Kölns italienische Hochburg und das Massimo in der Alteburger Straße trägt da ein gutes Stück mit dazu bei. Der kleine Raum, in dem sich das Massimo befindet, strahlt vor italienischer Lebensfreude. Unser persönliches Highlight ist die Pasta Comunista mit einer leichten Vodkanote in der Soße. Auch die Weinkarte kann sich übrigens sehen lassen! Die Massimo-Gang kocht immer fleißig, für ein bisschen Italien in eurem Alltag.

Unterschätzte Schönheit

Römer- & Friedenspark

Kontakt Hans-Abraham-Ochs-Weg 1, 50678 Köln
Öffnungszeiten Mo-So:Immer

Überwucherte Ruinen, alte Festungsmauern, verwinkelte Wege und riesige Bäume: Dieser außergewöhnliche Mix sorgt im Friedenspark für ein Flair aus vergangenen Zeiten. Dennoch genießt der Park der Südstadt nicht die Bekanntheit, die er eigentlich verdient hätte.
Errichtet auf dem ehemaligen Gelände des Fort I, sticht zu allererst der riesige Adler ins Auge, welcher aus alten Kanonen gefertigt an die gefallenen Soldaten des 1. Weltkrieges erinnert.
Besonders zu empfehlen sind die vielen Veranstaltungen, die regelmäßig im liebevoll „Baui“ genannten Fort stattfinden. Ob Kinderveranstaltungen, Festivals oder zu Karneval, hier wird viel geboten. Und wenn gerade keine Veranstaltung ist, dann lässt es sich herrlich in der Parkanlage relaxen.

Brauhausküche mit neuem Twist

Johann Schäfer

Kontakt Elsaßstraße 6, 50677 Köln 0221 16860975
Öffnungszeiten Mo-Fr:12:00-22:00 Sa-So:10:00-22:00
Weitere Informationen

Unter dem Motto: „Habt Spaß beim Essen“ bietet das Küchenteam vom Johann Schäfer seinen Gästen das Beste aus der Region an. Die Tiere werden ganzheitlich von Kopf bis Huf verarbeitet. Das Fleisch bezieht das Johann Schäfer von Bauern, die ihre Tiere möglichst artgerecht halten und ihnen Auslauf bieten. Der Fisch wird aus nachhaltigem Fischfang bezogen. Das Gemüse kommt aus der Region, ob alte Kartoffelsorten oder „Kappes“, hier findet auch fast Vergessenes den Weg auf eure Teller. Das Wohlergehen der Tiere, saisonaler Bezug und ehrlicher Geschmack sind die Eckpfeiler des Johann Schäfers.
Und was darf in einem vernünftigen Brauhaus nicht fehlen? Natürlich. Bier! Neben leckerem frisch gezapften Kölsch bietet das Brauhaus auch selbstgebrautes Bier an, welches in der hausinternen Brauanlage im Keller gebraut wird. Ob schmackhaftes Pils oder süffiges Weizen, hier findet jeder das passende Bier zu seinem Essen.

© migori
Zero Waste Südstadt

Migori

Kontakt Bonner Str. 66 , 50677 Köln
Öffnungszeiten Mo-Fr:10:00-19:00 Sa:10:00-16:00 So:Geschlossen
Weitere Informationen

Migori ist der erste Unverpackt-Laden in der Kölner Südstadt. Der Umwelt zuliebe und für mehr Freude am täglichen Einkauf verzichtet der Laden auf überflüssige Einwegverpackungen. In dem großem Sortiment findest du die wichtigsten Dinge für deinen täglichen Bedarf! Ob Obst, Gemüse, Waschmittel oder Reis! Hier gibt es wirklich alle wichtigen Produkte, die man so gebrauchen kann unverpackt!Wir wünschen viel Spaß beim abfüllen, abwiegen und grammgenauen abrechnen!

© Nale
Kleine Oase in der Südstadt

Nale

Kontakt Darmstädter Straße 19 50678 Köln 0221 29995112
Öffnungszeiten Mo-Fr:11:30–21:00 Sa-So:10:00-21:00
Weitere Informationen

Stuck an den Decken, eine gemütliche Atmosphäre, eine reichhaltige Auswahl vom Frühstück bis zur abendlichen Brotzeit und vor allem Slow Food vom Feinsten. All das erwartet euch im Café Nale in der Südstadt!
Ins Nale kommt man zum ausgewogenen Frühstück – inklusive etlicher Variationen vom Ei und selbstgemachter Granolas – oder zur Mittagspause, wenn es einem nach gesundem Essen in Form von verschiedensten Bowls lüstet. Auch zum frühabendlichen Wein, bei kleiner Snackattack, oder eben einfach zum gemütlichen Café zwischendurch. Das Nale bietet seinen Gästen zu jeder Uhrzeit das passende Angebot.
Es kann auch schon mal passieren, das man vom Frühstück bis zum Wein hier bleibt. Denn ist man erstmal in der gemütlichen Wohnzimmeratmosphäre, will man so schnell nicht mehr weg.

Veedels-Check Und was geht im Agnesviertel?