Atelier Noir nu

Atelier Noir nuDas etwas andere Tattoo-Studio

Im Herzen von Ehrenfeld, etwas ab vom Schuss, liegt dieses besondere kleine Studio, von dem wir euch heute berichten wollen. Die Tattoo-Szene ist am boomen. Überall sprießen neue Künstlerinnen und Künstler wie Blumen aus dem Erdboden. Mit dazu gehören Natalie und Nadine. Die beiden Tattoo-Künstlerinnen haben mit ihrem Atelier noir nu einen ganz speziellen Ort geschaffen. In diesem Artikel erzählen wir euch von ihrer Reise und was die beiden so besonders macht.

Atelier Noir nu,Köln, Tattoo

Nadine und Natalie © Atelier Noir nu

Wie ist es passiert?

Die Reise von Nadine und Natalie begann, wie bei vielen, an der Uni. Beide studierten an der Ecosign, einer Akademie für Gestaltung in Köln, nachhaltiges Design mit Schwerpunkt Illustration.
Viele von uns kennen es: Das Studium neigt sich dem Ende zu und die Frage „Und nun?“ schwebt wie ein riesiges Schild vorm inneren Auge. Ähnlich ging es auch Nadine. Klar, im Bereich Illustration hätte sie Möglichkeiten gehabt einen Job zu finden, aber sie sehnte sich nach mehr. Das Ausleben der eigenen Kreativität und die Möglichkeit des kreativen Austauschs stand für sie im Vordergrund. Wie passt das jetzt mit dem Tätowieren zusammen? Da kommt Natalie ins Spiel. Natalie ging es nämlich ähnlich, außer dass sie bereits erste Erfahrungen als Tätowiererin sammeln konnte.

Das eigene Studio

Nadine kannte Natalie bereits aus der Uni, und war mit ihren Arbeiten vertraut, die sie auf den sozialen Medien teilte. Schnell wurde der Kontakt hergestellt und schwuppdiwupp nahm Natalie Nadine untere ihre Fittiche und brachte ihr alles bei, was sie wusste. Schnell wurde klar, dass den beiden Künstlerinnen etwas Größeres, etwas Wunderbares bevorstehen würde.
Die Köpfe rauchten, Ideen wurden ausgetauscht und finalemente wurde die Idee vom eigenen Tattoo-Studio immer konkreter. Doch von der Idee zum eigenen Studio war es ein langer und auch steiniger Weg. Davon ließen sich die beiden jedoch nicht abhalten.

Gerade als Frauen, die ein eigenes Business gründen wollen, hatten wir es echt schwer. Vermieter nahmen uns nicht ernst, oder wir wurden für unsere Idee belächelt.

Atelier Noir nu

Nacktes Schwarz

Davon ließen sich die beiden jedoch nicht einschüchtern. Sie glaubten an ihren Traum, zum Glück! Sie fanden den passenden Ort im Herzen Ehrenfelds und pflanzten dort den Samen für ihr einmaliges Konzept. Mit viel Liebe zum Detail, Zeit und Fleiß, kreierten Nadine und Natalie ihren ganz persönlichen kreativen Schaffensraum. Seit Mai 2019, also noch nicht mal seit einem Jahr, bereichern Natalie und Nadine ihre Kunden durch ihre Leidenschaft und ihre Kreativität.  Doch was zeichnet die beiden aus?!
Das atelier noir nu , was übrigens „nacktes schwarz“ bedeutet und sich auf die Feinheit ihres Stils bezieht, zeichnet sich durch seine Liebe zum Detail aus. Das Interieur, im Vintage-Stil, ist sorgfältig ausgewählt, es stehen Blumen auf dem Tisch und man fühlt sich direkt wohl. Da Tätowieren manchmal eine sehr intime Sache sein kann, war es Natalie und Nadine sehr wichtig einen Ort zu schaffen, ihren Kunden einen Raum zu bieten, in dem sie sich fallen lassen und wohlfühlen können. Für viele ihrer Kunden ist es das erste Tattoo und Natalie und Nadine geben immer ihr bestes mit ihrer einfühlenden Art den Prozess so angenehm wie möglich zu gestalten.

Atelier Noir nu, Tattoo, Köln

© Atelier Noir nu

Finline-Tattoos

Natalie und Nadine spezialisieren sich auf Finline-Tattoos. Das heißt, dass ganz bestimmte Nadeln benutzt werden, die sehr feine Linien auf der Haut hinterlassen. Für diese Stilrichtung eignen sich filigrane, zarte Motive am besten. Sind aber natürlich kein Muss! Das andere, wodurch sich Natalie und Nadine auszeichnen, ist ihr Hang zu einem Nachhaltigen Lifestyle. Diesen Leben und Lieben sie nicht nur im Privaten, sondern gestalten auch ihr Studio danach. Im atelier noir nu wird Nachhaltigkeit großgeschrieben. So werden beispielsweise keine Einwegrasierer benutzt, um die jeweiligen Körperstellen vor dem Tätowieren zu rasieren, sondern es wird ein wiederverwertbarer Rasierer genutzt. Außerdem achten Natalie und Nadine darauf, dass sie so wenig Müll wie möglich produzieren. Aus hygienischen Gründen kann dies jedoch nicht immer gewährleistet werden. Die beiden sind aber stets auf der Suche nach nachhaltigeren Optionen.

Atelier Noir nu, Köln, Tattoo

© Atelier Noir nu

Lust bekommen?

Wenn ihr euch für einen Termin interessiert, schaut am besten auf ihrer Homepage vorbei. Dort findet ihr die Booking-Phasen. Eine weitere coole Aktion sind die Walk in Days, die die beiden veranstalten. Dort haben Kunden ohne Term die Chance auf ein Tattoo.
Beim letzten Walk in Day wurden die Einnahmen an ein soziales Projekt gespendet, das sich dem Kampf gegen die Verschmutzung der Meere angenommen hat. Somit waren alle Motive, die zur Auswahl standen zum Thema Meer.
Wir finden es super, was Natalie und Nadine auf die Beine gestellt haben. Sie setzen in der Szene ein Zeichen und das finden wir toll. Wir sind gespannt, wohin die Reise von Natalie und Nadine führt und freuen uns auf mehr.

Atelier Noir nu

© Atelier Noir nu

Dieser Artikel ist auf redaktioneller Ebene entstanden!

Rebekah

Rebekah genießt jeden Tag in ihrer Wahlheimat in vollen Zügen. Sie liebt die kleinen Dinge des Lebens, versucht in allem etwas Schönes zu sehen und erfreut sich an Kunst und Kultur. Am Wochenende findet man sie auf Flohmärkten oder in gemütlichen Cafés.