Garten Eden 2.0 Urban Gardening in Köln

Du hast keine Lust mehr auf das Gemüse aus dem Supermarkt, das erst um die halbe Welt geschifft wurde, bevor es bei dir auf dem Teller landet? Dann haben wir hier die passende Alternative für dich: Das sogenannte „Urban Gardening“ liegt in Köln schon seit einigen Jahren im Trend. Wir zeigen dir die grünsten Plätze zum Gärtnern.

© Unsplash

Worum geht es?

Beim Urban Gardening geht es um gemeinschaftliches Gärtnern in der Stadt. Dabei werden ungenutzte Flächen, wie Parkgaragendächer und Brachland für den Anbau von Gemüse, Kräutern, Obst und Blumen zweckentfremdet.

Für wen ist es gedacht?

Zunächst geht es um die Begrünung der Städte, die immer dichter bebaut werden und die Grünflächen immer weiter verdrängen. Darüber hinaus eignet sich das Urban Gardening für Leute, die sich selbst mit frischen Lebensmitteln versorgen und nachhaltiger leben möchten. Noch dazu wirkt das gemeinschaftliche Gärtner entschleunigend inmitten des Großstadt-Trubels. 

© Unsplash

NeuLand

Kontakt ALTEBURGER STR. 156, 50968 KÖLN
Öffnungszeiten Do-Fr:16:00-20:00 Sa:11:00-20:00 So:15:00-18:00 :
Weitere Informationen

Zwischen Südstadt und Bayenthal gab es auf dem ehemaligen Gelände der Dom-Brauerei eine riesige, ungenutzte Fläche. Da bis heute nicht geklärt ist, was mit diesem Brachland passieren soll, hat sich der Verein Kölner NeuLand gegründet und im Jahr 2011 mit der Begrünung begonnen. In dem Gemeinschaftsgarten ist jeder willkommen, der sich gerne die Hände schmutzig macht, denn in dem groß angelegten Garten gibt es immer etwas zu tun. Vor Ort gibt es sowohl Beete, die du individuell bepflanzen kannst als auch Beete, die von der Gemeinschaft genutzt werden. Die Kosten für den Anbau betragen 24€/Jahr. In Arbeitsgruppen werden verschieden Bereiche des NeuLand-Gartens behandelt. So gibt es zum Beispiel Gruppen, die sich mit Kindern beschäftigen und ihnen das Garten-Thema näher bringen oder eine Bienen-AG, die sich um die Bienenstöcke kümmert und darüber hinaus noch viele mehr.

© Finkens Garten

Finkens Garten

Kontakt Friedrich-Ebert-Straße 49. 50996 Köln
Öffnungszeiten Mo-So:09:00-18:00
Weitere Informationen

Der Naturerlebnisgarten in Rodenkirchen war zu früherer Zeit eine Baumschule und eine Staudengärtnerei. Nachdem diese geschlossen wurde, wurde auf einer Fläche von fünf Hektar der Naturerlebnisgarten entwickelt. Dort kann man die vielfältige Natur mit allen Sinnen erfahren, was vor allem für Kinder ein tolles Erlebnis ist. Die Infotafeln auf dem Gelände verraten den interessierten Besuchen alle wichtigen Informationen zu der Bepflanzung des Gartens. Der Garten besteht aus Beeten, Wäldern und Teichen, in denen sich viele Tiere angesiedelt haben. Neben der Naturerfahrung steht der Naturschutz und die Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung im Mittelpunkt des Projekts.

© Veedel Garten

Veedel Garten

Kontakt Mauenheimer Str. 95, 50733 Köln
Öffnungszeiten Immer:
Weitere Informationen

Das urbane Garten-Projekt „Veedelsgarten“ mitten in Nippes richtet sich an alle, die ihr Veedel grüner gestalten wollen. Zwischen der Mauenheimer- und der Gocherstraße liegt das grüne Fleckchen auf der Fläche eines ehemaligen Spielplatzes. Dort werden in Hochbeeten verschiedene Gemüsesorten angebaut und darüber hinaus wird sich auch um das Wohl der tierischen Bewohner gekümmert. Beispielsweise gibt es ein Insektenhotel und eine blühende Bienenwiese. Aber auch die Eichhörnchen und Vögel fühlen sich in dem Garten mitten in der City zuhause.

© Tommy Hetzel

CARLsGARTEN

Kontakt Schanzenstraße 6-20, 51063 Köln
Öffnungszeiten Immer:
Weitere Informationen

Der Gemeinschaftsgarten in Mühlheim liegt direkt vor dem Depot des Schauspiels Köln. Wo zuvor noch eine triste Industriefläche war, steht nun ein künstlerisches Langzeitprojekt. Bereits seit dem Jahr 2013 kümmern sich die Mitarbeiter des Theaters um den bunten Garten, der alle Kölner zu einem Besuch einlädt. Die Grünfläche soll vor allem als Treffpunkt für Menschen dienen, aus allen Nationen und Generationen. Dort wird gemeinsam gesät, gejätet und geerntet. Angepflanzt werden verschiedene saisonale Gemüsesorten, Küchenkräuter, Heilpflanzen und Färbepflanzen. Die Mitarbeiter bieten den interessierten Besuchern Workshops, bei denen zusammen gekocht wird – selbstverständlich mit den angepflanzten Leckereien aus dem Garten.

© Campusgarten

Campusgarten

Kontakt Gyrhofstraße, 50931 Köln
Öffnungszeiten Immer:
Weitere Informationen

Der Campusgarten der Uni Köln ist ein Projekt, das sich an alle Gemüsefans und Buddelmeister*innen richtet. Der Grundgedanke ist ein mobiler Garten, der für alle zugänglich ist, die anpacken, schlemmen, experimentieren und entspannen wollen. In dem Garten werden Gemüse, Kräuter und Obst angepflanzt, um Lebensmittel klimaneutral, kostengünstig und ökologisch zu produzieren. Von den anderen Gärtnern lernst du schnell alle wichtigen Basics zum richtigen Standort einer Pflanze und wie du den besten Ertrag erzielen kann. Außerdem werden verschiedene Workshops zu den Garten-Themen angeboten, in denen sich alle Interessierten über ihre Erfahrungen austauschen können.

© Grüner Leo

Der grüne Leo

Kontakt Leo-Amann-Park, 50825 Köln
Öffnungszeiten Immer:
Weitere Informationen

Unter dem Motto „Ehrenfeld wird grün und lecker“ wurde der Gemeinschaftsgarten angelegt. Auch hier werden Gemüse, Blumen, Obst und Kräuter auf nachhaltige Weise in Hochbeeten angebaut. Das Ziel ist es, einen Wohlfühlort für alle zu gestalten. Durch soziale Vielfältigkeit, urbanen Klima- und Umweltschutz soll ein Ort des Lernens geschaffen werden, der ökologisches Gärtnern ermöglicht. Die Fläche am Leo-Amann-Park in Ehrenfeld war früher eine trostlose Wiese, die nun ihr ganzes Potential entfalten kann. Alle (Hobby-)Gärtner*innen können sich vor Ort langfristig engagieren, oder auch kurzfristig ihren grünen Daumen trainieren und sich an dem Garten beteiligen. Abgesehen davon soll der „grüne Leo“ einen Ort für Kitas, Schulen und Altenheime bieten, in dem alle Generationen aufeinandertreffen und sich austauschen können. Jeden ersten Mittwoch und jeden zweiten Samstag im Monat kannst du zum gemeinschaftlichen Gärtnern vorbeikommen.

© Unsplash

Mein Gemüseacker

Kontakt Stüttgenweg 2, 50935 Köln
Öffnungszeiten Immer:
Weitere Informationen

Bei dem Urban-Gardening-Projekt in Lindenthal und Frechen kannst du dir eine eigene Parzelle zum Gemüseanbau mieten. Gerade in der Großstadt haben die wenigstens Bewohner eine eigene Grünfläche. Diesen Missstand wollte die Familie Pohl schnell ändern und stellt deshalb Teile ihres eigenen Ackerlandes zur Verfügung. Die Familie baut bereits in sechster Generation alle regionalen Gemüsesorten an, die dann in dem eigenen Hoflanden und auf den Wochenmärkten in Düren und Ehrenfeld verkauft werden. Gemeinsam möchten sie mit ihrer jahrelangen Erfahrung dabei helfen, dass jeder sein eigenes Gemüse in Köln ernten kann.

„Wir treffen uns in einem Garten, wahrscheinlich unter einem Baum.“

2Raumwohnung

Natürlich geht es weiter!