Veedels-Check Belgisches Viertel

Veedels-Check Belgisches Viertel10 Dinge, die das Belgische Viertel so einzigartig machen

Eines der Herzstücke Kölns ist in jedem Fall das Belgische Viertel. Benannt nach seinen Straßennamen bildet es zwischen Aachener Straße, Hohenzollernring und Venloer Straße und rund um den Brüsseler Platz ein Veedel für jedermann (der sich die Mietpreise der wunderschönen Altbauten leisten kann), und bezaubert mit unzähligen kleinen Boutiquen, Concept Stores, Cafés aber auch Restaurants und Bars sowie Kunst und Kultur. Wir finden, eines der schönsten Kölner Viertel und stellen euch eine kleine Auswahl an Orten vor, die auf jeden Fall einen Besuch wert sind (klappert ihr sie ab, werdet ihr unter Garantie noch viele schöne andere Ecken und Lädchen im Vorbeigehen entdecken, die wir nur aufgrund der Masse einfach nicht alle aufzählen können).

Der Garten in der Stadt

© Facebook

Der Stadtgarten ist die grüne Lunge im Belgischen, zwischen dem Bahnhof Köln West, der busy Venloer Straße und vielen schmucken Häuserfassaden liegt die kleine Oase und lädt Jogger gleichermaßen wie Kinder oder Leute die nach Entspannung suchen ein. Neben der Parkanlage, ist der Stadtgarten aber noch so viel mehr: Veranstaltungsort für sehr unterschiedliche Künstler und Acts aus verschiedenen Musikbereichen und Partys, im Sommer Biergarten und alle 2 Jahre beliebter Public Viewing Ort für EM und WM, im Winter befindet sich hier einer der hübschesten Weihnachtsmärkte Kölns und das ganze Jahr über kann man in dem Restaurant im Park herrlich essen, trinken und sitzen. Ein selten vielseitiger Ort in Köln, der so viele Facetten vereint und in jedem Bereich glänzt!

Markt-Bummel überdacht

© Facebook

Neuester Treffpunkt im Veedel ist die Markthalle Belgisches Viertel auf der Maastrichter Straße. Hier könnt ihr seit Januar 2018 Montag bis Samstag von 10-20 Uhr frisches Obst und Gemüse, Backwaren, Fleisch und Fisch, Molkereiprodukte, Wein, Antipasti und Pâtisserie-Köstlichkeiten, aber auch Non-Food Ware wie Blumen, Mode und Accessoires kaufen. Anbieter sind kleinere Unternehmer vor allem aus der Region mit Fokus auf lokalen Produkten. Es gibt auch die Möglichkeit vor Ort einen Happen zu essen und den Durst zu stillen, vor allem die frisch gebackenen und köstlich duftenden Waffeln können wir euch wärmstens empfehlen. Und das Beste: auch bei Regen, Sturm oder Hagel könnt ihr entspannt schauen, staunen und kaufen, da es sich tatsächlich um eine Halle handelt und nicht Open Air stattfindet. So macht Lebensmittel einkaufen Spaß, das Ganze erinnert an die Markthallen in südeuropäischen Ländern, so dass der Wocheneinkauf gleich noch mit Urlaubsfeeling garniert wird!

Im Siebten Himmel stöbern

© Facebook

Das Ladenfenster des Concept Stores auf der Brüsseler Straße ist so unwiderstehlich, dass wir nicht am Siebten Himmel vorbeigehen können, ohne wenigstens kurz einmal reinzuschauen. Da der Laden einem Kölner Buchverlag, der Bastei Lübbe AG, gehört, liegt der Fokus natürlich auf dem Bereich Buch. Aber ach, wie schön man rund um besondere Bücher ein Design-Sortiment präsentieren kann, das Interiordesign, Kinderspielzeug, Mode, Accessoires und Leckereien und immer saisonale Artikel beinhaltet, zeigt das Team vom Siebten Himmel auf einzigartige Weise hier im Veedel und punktet bei uns durch eine besondere Auswahl und einer unheimlich schönen Wohlfühl-Atmosphäre. Der Laden begeistert Groß und Klein, Jung und Alt; stundenlanges Schmökern, Rumgucken und Versinken gehört fast zu jedem Besuch dazu.

Healthy, yummy und soulfood pur bei The Great Berry

© Facebook

Natürlich ist das Belgische der Ort in Köln, wo auch der #healthylifestyle nicht zu kurz kommt. Bei The Great Berry, Deli und Saftbar, werdet ihr von Smoothies über Acaibowl, Avocado-Toast, Matcha und Kurkuma Latte mit allem versorgt, was euren Körper gesund und fit macht, und dazu noch ziemlich lecker schmeckt. Die Speisekarte bietet wirklich sehr viel Auswahl, eure Smoothiebowls könnt ihr z.B. mit verschiedenen Toppings aufpimpen, zum Lunch gibt es eine schöne Auswahl an Sandwiches, Wraps und Salaten, und dazu viele heiße und kalte Getränke von ganz normal (Kaffeekreationen und Tee) bis außergewöhnlich (Raw Hot Chocolate, Kurkuma Tonic oder Cold Pressed Juices). Hipper, gesünder und leckerer geht nicht, dazu ist die Location hübsch und die Leute freundlich. Sehr zu empfehlen!

Ein Blütenmeer im GOLDREGEN

© Facebook

Blumen machen Freude! Und noch mehr, wenn ihr sie in einem Laden wie im GOLDREGEN kaufen könnt. Denn so erfreut ihr euch nicht nur an dem Strauß bei euch zu Hause, sondern auch am Einkauf selber. Seit Frühling 2016 gibt es diesen wunderhübschen Blumenladen im Belgischen Viertel, der in Köln seinesgleichen sucht. Schon von außen sieht das Lädchen sehr einladend und ganz anders als der klassische Blumenladen aus und der Duft nach frischem Grün und natürlichem Blumenduft verspricht Großartiges im Innern! Die zarten Pflänzchen stehen in wunderbarem Kontrast zum eher rustikalen Interieur aus Holzkisten, Steinwänden und Zinkgefäßen, die durch feine Blüten und rankende Zweige ganz wunderbar dekoriert sind. Neben saisonalen Blumen, bei denen Inhaberin Nina Kleinz vor allem auf Herkunft und Fair Trade achtet, werden auch einige ausgewählte Deko-Objekte angeboten. Eine Stippvisite in den GOLDREGEN, die sich bald zur Routine entwickeln dürfte, können wir euch wärmstens empfehlen.

Himmlischer Genuss im HEILANDT

Den besten Kaffee im Veedel bekommt ihr bei der HEILANDT Kaffeemanufaktur. Über 20 verschiedene Sorten werden in der eigenen bio-zertifizierten Rösterei in Müngersdorf hergestellt und sind wirklich göttlich. Kaffeeliebhaber sind hier bestens aufgehoben und können in der retro industrial Café-Atmosphäre nicht nur auf Stühlen sondern auch gemütlich auf dem Sofa über die verschiedenen Geschmacksaromen diskutieren. Und nicht nur der Kaffee ist im HEILANDT ausgezeichnet, probiert mal den Kuchen! Red Velvet, Carrot- und Cheesecake...mmmmhhh. Und das Beste, den leckeren HEILANDT-Kaffee könnt ihr auch für den täglichen Kaffee zu Hause mitnehmen, im Café werden verschiedene Sorten zum Kaufen angeboten.

SCHEE

© Facebook

Kein anderer Shop vereint die kreativen und wunderschönen Seiten, die das ganze Belgische Veedel auszeichnen, so gut wie das SCHEE. Blickfang des Ladens ist die riesige goldene Wand die als Bildergalerie dient und an der sich viele verschiedene Prints tummeln und Kunden anlocken, da die Wand bereits durch das große Fenster von draußen aus zu bewundern ist. Neben der Print-Kunst, die direkt mit passendem Rahmen erworben werden kann, gibt es im SCHEE noch viele andere besondere Gegenstände aus dem Living und Lifestyle Bereich die das Auge verzücken: Geschirr, Pflanzen, Leuchten und Wohntextilien sowie Papeterieprodukte, Accessoires, Technik und viele Geschenkideen. Sogar einen kleinen Bereich nur für den männlichen Bedarf ist eingerichtet, hier gibt’s zum Beispiel Produkte für die Bartpflege oder besonderen Gin.

Von Frühstück bis Longdrink im noa

© Facebook

Wie schön die Umgebung auch ist, in der ihr herumflaniert, irgendwann kommt er, langsam aber sicher: der Hunger. Im noa werdet ihr gut versorgt, morgens, mittags, abends und nachts. Wir haben hier selber schon zu jeder Tages- (oder Nacht-)zeit gegessen und getrunken, und wurden immer satt und glücklich! Die Karte ist nicht riesig, aber saisonal-mediterran und bietet sowohl delikate Fleischgerichte als auch vegetarische Leckerbissen. Hier wurde schon Lillet Wild Berry getrunken bevor er hip wurde und Quinoa-Salat serviert bevor dieser zum Superfood gehypt wurde. Ästhetik im Raum wie auf dem Teller, Regionalität und Saisonalität werden hier ganz groß geschrieben.

Zum Goldenen Schuss

© Facebook

Wenn wir euch eine Kneipe im Veedel besonders empfehlen wollen, ist es auf jeden Fall die in der Antwerpener Straße gelegenen Eckkneipe  Zum Goldenen Schuss. Perfekter kann eine Location nicht liegen, direkt an einem Kreisverkehr unweit des Brüsseler Platzes, zieht sie die vorbeigehenden auf dem Weg zum Feiern oder als letztes Ziel auf dem Nachhauseweg am Ende einer langen Nacht unweigerlich an. Stilvoll und abwechslungsreich ist die Musik der auflegenden DJs, großartig die Getränkeauswahl und die Inneneinrichtung ist irgendwas zwischen hipper Urbanstyle, Vintage und Szenebar. Hier fühlt ihr euch wohl, ob Student oder „Irgendwas mit Medien“-Berufstätiger, einziges Kriterium: ihr mögt Fußball. Begonnen hat die Geschichte der Bar mit der WM 2010 und der Fußball ist bis heute das Thema Nummer 1. Effzeh, Champions League oder WM wird hier auf Leinwänden bei bester Public Viewing Stimmung gezeigt. Zum Goldenen Schuss ist einfach Pflichtprogramm im Belgischen!

Brüsseler Platz

© Facebook

Natürlich ist der Brüsseler Platz euch allen wohl bekannt und sowieso eine Institution für alle Kölner. Aber das Belgische Viertel ohne Brüsseler Platz empfehlen geht irgendwie gar nicht. Darum hier ganz kurz und knapp: der Brüsseler ist euer Platz für Feierabendbierchen und Plaudereien bis tief in die Nacht, wenn ihr gegen Menschenmassen nichts habt, die sich hier die Nächte um die Ohren stehen, sitzen, liegen...Dass die Anwohner nicht begeistert von dem munteren Treiben sind, dürfte, wenn nicht schon bekannt, doch aber verständlich sein. Geschmückt ist der Platz nicht nur mittig von der Kirche St. Michael, sondern ist auch umringt von vielfältigen Läden und Lokalen. Wie der Brüsseler Platz selbst, ist auch Le Kiosk nicht wegzudenken und versorgt hier Abend für Abend die Vorbeiziehenden oder Verweilenden. Das unfassbar hübsche und mädchenhaft eingerichtete Café Miss Päpki (in dem auch viele Kerle Kaffee und Kuchen genießen) lässt euch in seine Puppenstubenwelt eintauchen und das graue Köln ringsum vergessen. Im Magasin Populaire können die Mädels nach Herzenslust ihre Mode-Lust befriedigen, und in ausgewählten Klamotten, Accessoires und Krimskrams stöbern, während die Jungs sich nebenan bei Bob 10.5.10 hochwertig und stilbewusst ausstatten lassen können. Und das Hallmackenreuther direkt am Brüsseler Platz, wird mit Recht als Kult-Lokal bezeichnet und bietet Leckeres zu Mittag, Nachmittag und Abend und wandelt wich im Laufe des Tages von Café über Restaurant zur Bar. Ihr seht, alles da, am Brüsseler.

Dieser Artikel ist auf redaktioneller Ebene entstanden
Marleen

Marleen ist in Nippes zu Hause, schreibt gern über ihr Veedel, Mädchenkram, die grünen Seiten von Köln und alles was mit Kindern zu tun hat. Immer für vegetarische Köstlichkeiten, ein gutes Buch oder Feierabend-Bierchen im Park zu haben.