Deine Küche wird zum Restaurant Glück in der Box

“Da hat kurzerhand unser Verstand ausgesetzt, das Herz hat gesprochen und wir haben uns gedacht: Was haben wir denn eigentlich zu verlieren? – DAS machen wir jetzt.” Drei Freunde, drei Tage, zwei Nächte: Ideen sprudeln und werden ausgearbeitet, Logos entworfen und umgesetzt. Innerhalb einer Woche entstand im Sommer 2020 Glück in der Box und damit ein Konzept, mit dem drei motivierte Menschen ins Schwarze treffen: Denn wer kennt es gerade in dieser Zeit nicht: Das Highlight des Tages scheint bei vielen ein gutes Essen zu sein. Was aber, wenn man keine Lust hat einzukaufen, groß zu kochen, es vielleicht sogar nicht gut kann, jedoch ab und zu etwas Besonderes servieren möchte, ohne den gängigen Lieferservice nutzen zu wollen?
“Du sitzt am Schreibtisch, vielleicht gehst du eine Runde spazieren, danach sitzt du wieder, bestellst dein Essen und wartest darauf – höchstwahrscheinlich im Sitzen, dass es klingelt und du eine halbwarme, fast matschige Mahlzeit aus deiner Plastikbox essen kannst. Das wollten wir anders machen. Denn es geht besser!” Glück in der Box eben!

Pasta – ooh – mama mia

Kulinarische Vielfalt aus Nippes

Matias, aus Argentinien und von ganzem Herzen ein Genussmensch, kochte sich jahrelang durch die Welt. Kulinarische Vielfalt, Kreativität und Gefühl kann man in seiner Küche förmlich riechen! Perfekt wird das kleine Team mit den jungen Frauen Janine und Vanessa – beide aus der Gastronomiebranche – nun eingestiegen als Organisatorinnen des jungen Unternehmens. Gekocht wird in Köln-Nippes, geliefert wird im Umkreis von Köln und Bonn.

Aber was genau beinhaltet nun dieses “Glück”?

Buchen kann man unterschiedliche Boxen (natürlich recyclebar!) in verschiedenen Preis- und Geschmackskategorien. Zur Zeit handelt es sich dabei um drei Gänge, die serviert werden: Von der Vorspeise über einen Hauptgang bis zum Dessert. Ob eine Gans zu Weihnachten, ein romantischer Abend zu zweit oder ein gemütliches Zusammensein mit Freunden. Ob vegetarisch, vegan oder Fisch und Fleisch – jeder kann sein Glück in einer der Boxen finden. Die Konzentration liegt dabei auf der guten Qualität, dem vielfältigen Geschmack und dem gemeinsamen Genießen.
Außergewöhnlich an den Portionen ist, dass das Essen nicht vollkommen fertig zubereitet gebracht wird. “Für den Feinschliff musst du selber sorgen und dich nochmal in deine eigene Küche stellen. Damit machen wir einen Unterschied,“ erzählen die Gründer. Die Gerichte werden vorgekocht und so vorbereitet, dass jeder zuhause mit Hilfe einer einfachen Anleitung die letzten Handgriffen tätigen kann, “was sehr schön ist, denn wir können dadurch zusätzlich das schöne Gefühl des Kochens ein wenig mitgeben. Und die Kunden haben trotz eines aufwändigen und anspruchsvollen Gerichts die Gewissheit, dass es schmeckt. Viel kann man nicht falsch machen.” Die Gans muss also für die perfekte Kruste nochmals in den Ofen geschoben, die Knödel kurz aufgekocht und der Salat mit der Sauce vermischt werden.
So garantiert Glück in der Box, dass keine zerkochte oder lauwarme, sondern eine komplett frische und hochwertige Mahlzeit auf den Tellern landet. Janine sagt, es ist ihnen sehr wichtig, dass die Menschen den Bezug zum Essen beibehalten und auch den Spaß am Zubereiten nicht verlieren. “Es ist immer toll zu sehen, wie unterschiedlich einzelne Speisen angerichtet werden. Dass jeder die Gänge anders gestaltet, nur mit unserem Menu darauf, ist wirklich spannend!”

Veganes Massaman Curry
© Leo Thimme

Viel Liebe in der Box

24 Stunden vorher muss die Bestellung eingehen. Erst dann fängt das Dreierteam an loszulegen – nur auf Anfrage und ganz individuell also, denn sie achten sehr darauf, keine Lebensmittel zu verschwenden. Außerdem wird mit Bedacht auch viel regional und saisonal gekocht. Eingekauft werden immer nur solche Zutaten, die für den jeweiligen Auftrag benötigt werden. Dann wird schnell gehandelt: Märkte und Lebensmittelläden abgefahren, gebacken, gekocht, gebraten, am Ende mit viel Liebe in den Boxen verpackt und eigenhändig ausgeliefert.
Das Team entscheidet in allen Angelegenheiten gemeinsam: Welche Gerichte landen auf der Karte? Welche Werbemaßnahmen stehen an? Meistens wird zusammen eingekauft, beraten und abgeschmeckt. Die Drei sind sich einig: Sie lernen viel voneinander, inspirieren sich gegenseitig mit ihren Gedanken, diskutieren und fachsimpeln. All das lässt sie täglich mehr zusammenwachsen. “Wieviel Zeit man miteinander verbringt, ist bemerkenswert – fast wie eine kleine Familie”, sagt Janine. Matias begeistert seine Kolleginnen immer wieder mit kleinen Details: Woran erkennt man bei Avocados die Frische, welche geheimen Gewürze machen den Geschmack einzigartig und warum hängt er gerne eine Ananas in seinen geliebten Smoker?! Faszinierend in vielerlei Hinsicht also!

© Leo Thimme

Gutes Essen und positive Energie

“Ich liebe das Gefühl, nachdem wir wieder eine Box ausgeliefert haben. Das beflügelt uns jedes mal aufs Neue”, sagt Vanessa. Es liegt ihnen sehr am Herzen, neben gutem Essen auch eine positive Energie zu den Menschen nach Hause zu bringen. Zukünftig möchten sie ihr Konzept ausbauen, sodass man sich über ein “Click&Collect” System einzelne Gänge zusammenwürfeln kann. Man wird sich dann auch, für den nicht ganz so großen Hunger, für nur zwei Gänge entscheiden können. Außerdem wird es eine Liste geben, bei der man aus bestimmten Zutaten wählen kann und wonach dann, von Matias spontan und kreativ das passende Überraschungsgericht gezaubert wird. Wir können also gespannt sein, welche geschmacklichen Kreationen in Zukunft in den Boxen landen wird.

Noch mehr leckere Boxen: