Endlich wieder offen! 7 kleine Läden in Köln, die wir wirklich vermisst haben

Offen, Läden, Köln – ©Unsplash

In Krisenzeiten erkennt man ja bekanntlich, was wirklich wichtig ist. Uns haben während der letzten Wochen, in denen das öffentliche Leben in Köln wieder etwas still stand, weniger die großen Stores und Modegeschäfte auf der Schildergasse als vielmehr die kleinen Läden um die Ecke gefehlt. Während in der deutschen Öffentlichkeit darüber diskutiert wurde, ob internationale Textilkonzerne und Kaufhausketten angesichts der besonderen Umstände Hilfspakete bekommen, haben wir gemeinsam mit Euch um die Zukunft unserer Kölner Lieblingsgeschäfte gebangt. Jetzt, wo die Läden wieder geöffnet haben, ist es in unseren Augen wichtiger denn je, den lokalen Einzelhandel zu unterstützen und kreative Vielfalt abseits des Mainstreams zu feiern. Hier sind sieben Läden, die uns während des „Shutdowns“ wirklich gefehlt haben. Schön, dass es sie noch gibt!

tutu et tata koeln 3 artikel – ©tutu et tata
Vintage-Paradies

tutu et tata

Kontakt Körnerstraße 15, 50823 Köln 0221 25957002
Öffnungszeiten Mo-Do:Geschlossen Fr:12:00-18:00 Sa:12:00-16:00 So:Geschlossen
Weitere Informationen

Schon allein wenn der Name Körnerstraße fällt, kommen viele Kölner ins Schwärmen, und das auch völlig zurecht!
Der besondere Flair der Körnerstraße wird definitiv von seinen kreativen Köpfen und Künstlern geprägt, die die vielen liebevoll gestalteten Läden betreiben. Und einer dieser besonderen Läden, die die Körnerstraße so einzigartig machen, ist das „tutu et tata“! Schon beim Blick in das Schaufenster bekommt man Lust auf mehr und will gleich hinein gehen und stöbern! In dem kleinen Lädchen findet ihr handverlesene Vintage Möbel, Kindermode sowie Accessoires wie Keramikgeschirr, Papeterien und Textilien. Alle Sachen sind sorgfältig ausgesucht und zusammengestellt, mit Schwerpunkt auf alles, was das Leben von jungen Eltern schöner macht. Die Inhaberin weiß wovon sie spricht, ist sie doch selbst liebende Mama zweier Kinder und steht einem so mit geprüftem Rat und Tat zur Seite. Natürlich heißt das nicht, dass alle „Nicht-Eltern“ hier nichts Tolles finden können. Gerade wer auf der Suche nach einem besonderen Geschenk ist, wird hier sicher fündig. Wir empfehlen euch dringend in dieser kleinen Körnerstraßenperle mal vorbeizuschauen und durch die wunderschöne Auswahl des Ladens zu stöbern.

Shop, Köln – ©Goldkant
Interior Shopping

Goldkant

Kontakt Merowingerstr. 8, 50677 Köln
Öffnungszeiten Mo-Fr:11:00-18:30 Sa:10:00-17:00
Weitere Informationen

Als eine der Abzweige vom Chlodwigplatz bietet die Merowingerstraße einen Himmel für das Interior Shopping: In dem alten Apothekengebäude in der Südstadt hält Goldkant zeitlose Designs und ausgewählte Ideen für die eigenen vier Wände bereit. Besondere Möbelstücke und Lampen sowie liebevoll ausgesuchte Dekoobjekte lassen bei Goldkant jedes Interior-Herz höher schlagen und selten verlässt man das Geschäft mit leeren Händen – ganz egal ob als Geschenk für die Liebsten oder für einen selbst.

Fairfashion – ©kiss the inuit
Fairfashion im Agnesviertel

kiss the Inuit

Kontakt Schillingstraße 11, 50670 Köln
Öffnungszeiten Mo-Fr:10:00-18:30 Sa:11:00-17:00
Weitere Informationen

Ein Besuch im Agnesviertel lohnt sich! Auf der Schillingstraße findet ihr die zauberhafte Boutique „Kiss the Inuit“. Hier gibt es ausschließlich Kleidungsstücke und Accessoires, die unter fairen und umweltbewussten Bedingungen hergestellt wurden. Katharina Partyka und ihr Team haben es sich zur Aufgabe gemacht, allen zu zeigen, wie schön und ausgefallen ethisch unbedenkliche Mode sein kann. Unter dem Oberbegriff „Ethical Fashion“ bekommt ihr hier alles, was fair und grün ist. Und wer im Jahr 2018 immer noch glaubt, dass nachhaltige Mode in der Regel teuer und irgendwie altbacken ist, wird bei „Kiss the Inuit“ schnell eines Besseren belehrt. Die Teile, die hier in den Regalen hängen, kommen von jungen, modernen Marken wie „Armed Angels“ oder dem Upcycling Label „Malimo“ aus Berlin und sind alles andere als unerschwinglich oder langweilig . Organic Fashion ist Fashion – und wie!

Köln Geheimtipp Tipp Kleidung Nachhaltig Lanius Klamotten Shoppen gehen – ©LANIUS
LOVE FASHION – THINK ORGANIC

LANIUS Store Südstadt

Kontakt Merowingerstr. 7, 50677 Köln 0221 7890086
Öffnungszeiten Mo–Fr:10:00–18:30 Sa:10:00-16:00
Weitere Informationen

Der LANIUS Laden in der Südstadt, ist der Ort, an dem alles begann. Seit 1999 gibt es den Store in der Merowingerstraße im Kölner Süden bereits. Genau wie der LANIUS Store Agnesviertel werden auch hier mehrere Marken angeboten und das gleiche Konzept bezüglich Fair und Just Fashion konsequent durchgeführt. Und natürlich fühlen wir uns auch in diesem LANIUS Laden mehr als wohl. Das Interior Design glänzt durch Materialkombinationen von Backsteinwand, Glas und Stein, das Sortiment ist vielseitig aber ihr werdet nicht erschlagen von Modeartikeln und die Atmosphäre im Südstadt Store entspricht irgendwie auch der Natur des Veedels, entspannt und lässig, gleichzeitig urig und traditionell und dabei total angesagt. Wer sich das nicht vorstellen kann, dem empfehlen wir einfach mal einen kleinen Abstecher zum LANIUS Store Südstadt um sich selbst ein Bild zu machen

Siebter Himmel, Bücher, Köln – ©Siebter Himmel
In eine andere Welt abtauchen

Siebter Himmel

Kontakt BRÜSSELER STR. 67, 50672 KÖLN
Öffnungszeiten Mo-sa:10:00-19:00 :
Weitere Informationen

Wenn einem die eigene Welt zu viel wird und nur noch graue Wolken am Himmel stehen, hilft es manchmal, für eine Weile in eine andere Welt abzutauchen, in der das Leben noch rosarot und okay ist – oder wenigstens nicht ganz so trist. Bei Siebter Himmel im Belgischen Viertel gibt es neben neuen Lieblingsbücher auch jede Menge feine Design-Lieblingsstücke zu entdecken. So könnt ihr zu Hause, gut eingekuschelt in Schals und Decken, dem tristen Alltag entfliehen. Die perfekte Strategie, den Lockdown-Blues einfach zu vergessen!

Kleiderei, Fair Fashion – ©Kleiderei

Kleiderei

Kontakt Venloer Str. 459, 50825 Köln
Öffnungszeiten Mi-Sa:12:00-19:00
Weitere Informationen

Wer etwas Extravaganz und Leben in seinem Kleiderschrank bringen will, ohne etwas zu kaufen, kann sich direkt an die Kleiderei wenden. Das ist nicht nur nachhaltig und vertreibt modische Ödnis und Kummer, es ist auch ein Wahnsinnsspaß. In der Kleiderei lassen sich Alltagsklamotten, Fummel und Gelegenheitskleider für den besonderen Anlass unkompliziert mieten: für einen Abobetrag von 29 Euro darf man sich pro Monat vier Stücke aussuchen. Diese rotieren dann monatlich in der Kleiderei-Community und landen immer wieder im Kreislauf – es kann beliebig oft im Monat getauscht werden, Hauptsache ist, dass die Ausleihzahl nicht vier überschreitet. Wer sich unsterblich in ein Stück verliebt, und das kann schon vorkommen bei der originellen Auswahl, kann das Outfit auch für die Ewigkeit erwerben. Die Köpfe hinter dem Slow-Fashion Unternehmen leisten ebenfalls tatkräftig Sensibiliserungsarbeit, um den Modesektor einerseits nachhaltiger zu machen und andererseits sozialer, indem für bessere Arbeitsbedingungen in der Textilindustrie gekämpft wird.

Mexico, Köln – ©Cosita Bonita
Mexico in Köln

Cosita Bonita

Kontakt Brüsseler Str. 45, 50674 Köln
Öffnungszeiten Di-Sa:12:00-17:00
Weitere Informationen

Viva México! – Cosita Bonita ist der Hotspot für Produkte aus Mexiko! Der hübsche Laden befindet sich auf der Brüssler Straße, im Herzen des Belgischen Viertels und schafft es trotzdem, einen schon beim Betreten ins ferne Mexiko zu versetzen. Das Sortiment des kleinen Ladens ist ebenso bunt, wie Mexiko selbst. So findet ihr neben ausgewählten mexikanischen Produkten, wie Wohnaccessoires und Geschenkartikel, zusätzlich eine feine Auswahl an typisch mexikanischen Lebensmitteln. Ob scharfe Salsas, frische Maistortillas oder hochprozentigem Mezcal – hier werdet ihr sicher das Richtige finden, um dem grauen Großstadtalltag zu entfliehen und könnt gleich zum Frühling hin eure mexikanische Gartenparty starten. Die Produkte beziehen Cosita Bonita übrigens ausschließlich von kleinen, lokalen Produzenten, Kunsthandwerkern und jungen Designern direkt aus Mexiko. Denn Ziel des Ladens ist es, eines fairen nachhaltigen Handel zu fördern. So profitieren nicht nur wir von den vielfältigen Produkten und dürfen etwas „Fiesta Mexicana“ in „Viva Colonia“ feiern, sondern auch die Produzenten haben etwas davon – ein tolles Konzept!

Und jetzt mal wieder ins Museum!