Veedels-Check Lindenthal 7 Dinge, die Lindenthal so einzigartig machen!

Lindenthal – das Veedel zwischen Sülz und Ehrenfeld ist grün und gepflegt, es liegt sehr nah an der Innenstadt und gilt neben Marienburg und Hahnwald mit seinen vielen erhaltenen Villen als absolute Top-Wohnlage in Köln. Kein Wunder also, dass Lindenthal manchmal auch als etwas langweilig oder spießig bezeichnet wird. Völliger Quatsch, denn neben Familien und gut verdienenden Akademikern, wohnen hier ebenso viele Studenten und Singles. Wir haben uns daher Lindenthal mal genauer angeschaut und zeigen euch, was es außer schicken Villen hier sonst zu entdecken gibt.

Die grüne Lunge

Kanäle und Stadtwald

Kontakt Kitschburger Str., 50935 Köln
Öffnungszeiten Mo-So:Immer

Das Veedel ist besonders beliebt für seine zentrale und doch ruhige Lage. Denn geht man vom Aachener Weiher vorbei am Museum für ostasiatische Kunst, ist man direkt am Clarenbachkanal. Von hier lässt es sich gemütlich zum Rautenstrauchkanal schlendern. Hier begegnet man Studenten, die mit ihren Büchern auf einer Bank sitzen und lernen, Laufgruppen die gut gelaunt den Kanal entlang joggen und Eltern, die gemütlich ihren Kinderwagen schieben. Und schon ist man im Stadtwald mit seiner riesigen Fläche, die über den Militärring hinausreicht. Egal ob Sonnenbad, Fahrradtour, eine Runde kicken, Tretboot fahren oder ein Nickerchen in der Sonne: Im Stadtwald findet jeder, was er sucht.

© Unsplash
Tierisches Lindenthal

Lindenthaler Tierpark

Kontakt Marcel-Proust-Promenade 1/ Ecke, Kitschburger Str., 50935 Köln
Weitere Informationen

Der Tierpark liegt mitten im Stadtwald und bereits der Weg dorthin gibt einem schnell das Gefühl, dem Großstadttrubel entflohen zu sein. Bei den Tieren angekommen, gibt es einiges zu entdecken. Ob Esel streicheln, Rehe füttern oder den Ziegen und Schafen Hallo sagen – hier ist immer was los! Der Eintritt ist frei und das Gelände so groß, dass selbst an sehr vollen Tagen genügend Platz für alle da ist. An einem Kaffeemobil können die Eltern ihre Nerven stärken während die Kinder eine frisch gebackene Waffel essen – ein willkommenes Ausflugsziel für die kleinen und auch die großen Kölner.

© Unsplash
Der Markt im grünen

Wochenmarkt im Stadtwald

Kontakt Kitschburger Str., 50935 Köln
Öffnungszeiten Sa:07:00-13:00
Weitere Informationen

Der Stadtwald ist hat neben Tierprak, Freizeitbeschäftigung und viel Natur noch ein weiteres Highlight: einen Wochenmarkt. Den Markt, der jeden Samstag auf der Kitschburgstraße stattfindet, kennen tatsächlich nicht allzu viele Kölner. Dabei ist er besonders schön: im Schatten der Bäume und in der Ruhe des Parks flanieren, das hat schon ein besonderes gemütliches feeling! Egal, ob frisches Obst und Gemüse, Käse, Metzgerei- und Backwaren oder Pflanzen – hier bekommt ihr ein ausgewogenes und hauptsächlich regionales Angebot. Natürlich sind auch verschiedene Foodstände vor Ort und verführen euch mit tollen Leckereien. für Marktliebhaber und für alle Naturfreunde ein absolutes Muss!

© Unsplash
Kebap-Himmel

Dürener Döner

Kontakt Dürener Straße 137, 50931 Köln
Öffnungszeiten Mo-So:11:00-23:00
Weitere Informationen

Ja, Lindenthal hat auch einen Dönerladen. Und der ist über die Veedelsgrenzen hinaus weit bekannt. Praktisch gelegen, direkt an der Dürener Straße, ist hier immer viel los. Besonders Sonntagsabends, wenn der Kühlschrank zuhause leer ist und die Lust aufs selber Kochen eher gering ist, kann man hier schon mal Schlange stehen! Und das kommt nicht von ungefähr: Die selbstgemachten Saucen (Tipp: die Coktailsauce) und der reichliche Belag – hier kommen Dönerfans auf ihre Kosten!

© Haus landmann
Mehr als eine Eckkneipe

Haus Landsmann

Kontakt Dürener Str. 143, 50931 Köln
Öffnungszeiten Mo-So:16:00-22:00
Weitere Informationen

Besonders im Sommer ist die kleine Außenterrasse des Haus Landsmann immer gut besucht. Bereits mittags werden hier genüsslich die ersten Kölsch getrunken. Das Restaurant, welches direkt an der Dürener liegt, wirkt auf den ersten Blick wie eine Eckkneipe. Wer aber einmal hier in den Genuss des Schnitzels gekommen ist weiß, dass das Landsmann mehr zu bieten hat. Hier gibt’s keine große Karte mit ausgefallenen Gerichten. Bodenständig, gutbürgerlich und dabei alles andere als langweilig – das ist die Küche im Landsmann. Neben Schnitzel sind hier übrigens die Kartoffelpuffer der absolute Renner!

© Unsplash
Gräber mit Geschichte

Melatenfriedhof

Kontakt Aachener Str. 204, 50931 Köln
Weitere Informationen

Was für einige grotesk erscheinen mag, ist für viele Kölner ein gern besuchter Ort: der Melatenfriedhof. Angelegt wurde der erste Kölner Zentralfriedhof auf dem ehemaligen Areal des alten „Leprosenheim“ das in Köln den Namen „Maladen“ trug, woraus sich die Friedhofsbezeichnung „Melaten“ entwickelte. Franz Ferdinand Wallraf gestaltete den Friedhof und plante ihn bereits damals direkt als Erholungsraum und öffentliche Grünanlage. Und so ist er heute ein Ort der Ruhe, an dem die Menschen gerne spazieren gehen und die Stille inmitten der Großstadt genießen. Gelegentlich begegnet man kleineren geführten Gruppen. Denn der Friedhof ist auf Grund vieler prominenter Gräber wie dem von Dirk Bach oder Guido Westerwelle, weit über die Kölner Grenzen hinaus bekannt. Wem der Lindenthaler Tierpark also zu trubelig ist, findet hier den passenden Ort für einen ruhigen Spaziergang.

© Kölner Kaffeemanufaktur
Aromenvielfalt Pur

Kölner Kaffeemanufaktur

Kontakt Dürener Str. 123, 50931 Köln
Öffnungszeiten Mo-Fr:09:00-19:00 Sa:09:00-16:00
Weitere Informationen

Die Kölner Familienrösterei setzt vor allem auf Qualität. Durch das handwerkliche Trommelrösten erhalten die Kaffeebohnen ihr besonderes Aroma. Selbstverständlich kommt nur bester Rohkaffee zum Einsatz, um einen einwandfreien Geschmack zu gewährleisten.
Bei der Herstellung werden die Bohnen besonders schonend geröstet, damit sie ihre Aromenvielfalt optimal entfalten können. Die beiden Kaffeesommeliers und – Röster Meike und Georg haben ihre Leidenschaft zum Beruf gemacht. In ihrer „gläsernen Manufaktur“ auf der Dürener Straße machen sie den Kaffee zu einem Geschmackserlebnis.

Veedels-Check Und was geht in Zollstock?