Das Feigenbaum Bistro Paninis und Artischocken mit Herz

Feigenbaum Koeln 1 Artikel – ©Clara Schlicker

Der Feigenbaum samt Frucht, steht für Iliya als Symbol für mediterrane Köstlichkeiten
und dem puren Geschmack von Urlaub.
Mit spürbarer Begeisterung für Essen eröffnet er, gemeinsam mit seinem Vater Hossin, im
April 2021 sein eigenes kleines Bistro in Köln. Und wo finden wir nun das beliebte
vielseitige Aroma des Südens? Im Herzen der Südstadt, natürlich!
Iliya ist ein großer Fan von Paninis, egal in welcher Variante: “Hauptsache die
Kombination der Zutaten ist stimmig und man wird satt.”
Inspiriert von der Idee eines gesunden schnellen Snacks mit Hinblick auf bewusste
Ernährung, war ihm wichtig, vor allem für Menschen mit weniger Zeit, eine zufrieden
stellende Mahlzeit anzubieten.

Feigenbaum Koeln 3 Artikel – ©Clara Schlicker
© Clara Schlicker

Aromatisch und saftig

In seiner Theke findet man, überschaulich aber kunterbunt, eine besondere Auswahl an
hausgemachten Produkten, mit denen er bis jetzt schon einige Menschen im Veedel und
auch andere Besucher überzeugen konnte.
„Ich kann nicht gut kochen“, gibt Iliya schmunzelnd zu „aber ich liebe Essen und weiß
genau, wie man es geschmacklich zu einem intensiven Erlebnis werden lässt.“ Hier
ergänzen sich Vater und Sohn also perfekt: Iliya ist der kreative Kopf im Vater-Sohn
Gespann. Er hat genaue Vorstellungen, spürt und schmeckt, auf welche sinnliche Reise er
den Gast mit jedem Bissen entführen möchte. Hossin ist der Umsetzer in der Küche. Er
punktet mit seinen Erfahrungen aus der Feinkostbranche, aus der er viel Handwerk und
Wissen mitbringt. Während Hossin sich um Dips und Salate kümmert, sind die Paninis
Iliyas Herzensangelegenheit. Das Schöne ist: Abgeschmeckt, nachgewürzt und
experimentiert wird bei allem immer gemeinsam!
Vom mediterranen Nudel-und Kichererbsen-Karotten Salat, über eingelegtes Gemüse und
Oliven, bis hin zu ausgefallenen Aufstrichen mit Käse, Salatsaucen oder Hummus mit roter
Beete: Jede Gabel soll auf ihre Weise außergewöhnlich sein. Das bedeutet, früh
aufstehen für die Beiden, denn alles wird täglich frisch und aus eigener Hand zubereitet –
was man wirklich schmecken kann! Und nicht nur das macht die einzelnen Kreationen so
besonders. Seine Lebensmittel wählt Iliya sehr bewusst und hochwertig aus.
„Ja die Auswahl ist nicht riesig, aber dafür punkten wir mit der Qualität,“ betont der junge
Besitzer, dessen Sinn für kulinarische Spezialitäten und das Bewusstsein für Genuss
während seines langen Aufenthalts in Singapur gewachsen sind. Es ist ihm sehr wichtig,
zu wissen, welche Zutaten bei ihm in der Küche verarbeitet werden. So stammen die
Oliven von einem Bauern aus einem kleinen unbekannten Dorf aus Griechenland. Die
großen Artischockenherzen sind nicht nur geschmacksintensiv, sondern auch optisch ein
wahnsinniger Hingucker! Probieren solltet ihr unbedingt das Feigen Balsamico Dressing
und die getrockneten Pomodori Tomaten, eingelegt in Öl und Gewürzen. So aromatisch
und saftig, habe ich sie wirklich noch nie gegessen! Den Fokus des Angebots legen die
Beiden zunehmend auf eine vegetarische und vegane Vielfalt.

Feigenbaum Koeln 4 Artikel – ©Clara Schlicker
© Clara Schlicker
Feigenbaum Koeln 6 Artikel – ©Feigenbaum
© Feigenbaum

Ein Himmel für Frühaufsteher

Für die kleinen süßen Leckereien unter der Glasglocke fährt Iliya über 120km, denn er ist
fest davon überzeugt an diesem Ort die besten Amaretti und Biscotti mit den
ausgefallensten Varianten wie Pistazie, Orange und Mandel zu bekommen.
Außerdem gibt es für Frühaufsteher Açai-Bowls und verschiedene Porridge Sorten mit
unterschiedlichen Toppings. „Wir öffnen um 7 Uhr, außergewöhnlich für ein Café, ja,“
erzählt Iliya, „aber damit wollen wir morgens eine gesunde Alternative zum gängigen
Brötchen vom Bäcker schaffen und so eine abwechslungsreiche, jedoch einfache Option
für leckeres Frühstücken bieten. Und das auch für diejenigen, die so früh keine Zeit haben,
es selber zuzubereiten.“
Ohne guten Kaffee geht hier aber tatsächlich auch nichts, merke ich schnell. Nach langer
Suche nach der richtigen Bohne, kann er seine Kunden endlich guten Gewissens mit Kaffee versorgen. Eine große Besonderheit im Feigenbaum Bistro ist der Freddo
Cappucchino. Mit diesem kalten Getränk sind sie die einzigen in der Südstadt. Dieser
besteht aus starkem Espresso mit Eiswürfeln und unfassbar cremig
geschlagenem Milchschaum. Genau das Richtige für eine genussvolle Abkühlung für die
Seele. Wie groß seine Verehrung für Kaffee doch tatsächlich ist, wird nochmal deutlicher,
als er berichtet, dass er sich wahrscheinlich bald auf eine Reise nach Turin macht, um
eine alte, nicht mehr funktionsfähige Electra Kaffeemaschine abzuholen. „Ja, nur zur
Dekoration“, bestätigt er, als ich etwas irritiert nachfrage. “Aber als gelernter
Maschinenbauingenieur für Thermodynamik und großer Kaffeeliebhaber, geht für mich mit
diesem Schätzchen ein kleiner Traum in Erfüllung!“

Feigenbaum Koeln 2 Artikel – ©Clara Schlicker
© Clara Schlicker

Der Geschmack von Urlaub

Viele Ideen stehen im Raum, die Iliya in Naher Zukunft umsetzen möchte. „Ich bin noch
lange nicht fertig, aber ich musste einfach schon anfangen!“ sagt er lachend. So fiebert der
neue Bistroinhaber vielen Ideen entgegen, die den Laden immer mehr zu seinem eigenen
werden lassen.
Iliya ist ein leidenschaftlicher Mensch, der mit der Zeit gelernt hat, sich treiben zu lassen,
die Dinge anzunehmen, wie sie kommen. „Nur so eröffnen sich immer neue Türen und
Möglichkeiten,“ sagt er. Diese Erkenntnis hat ihn dahin gebracht, wo er nun ist: In seinen
eigenen Laden, in dem er sich aufs Ganze ausleben kann – auf kulinarischer,
geschmacklicher und gestalterischen Ebene.
Der Geschmack von Urlaub ist also nicht weit: ab in die Südstadt!

Und noch mehr Südstadt-Perlen!